Morgendliche hws blockaden

    Hallo ich habe jeden morgen starke obere hws blockaden und verspannungrn die ins gesicht strahlen. Der Orthopäde hat bereits geröngt und ein mrt gemacht wo aber alles in ordnung scheint. Medikamente wie muskelrelexans helfen auch nicht. Ich liege nur noch im bett wegen starken schwindel benommenheit und kann mich durch die verspannungen auf nichts mehr konzentrieren und habe zu nichts mehr lust. Schmerzen habe ich nicht , es ist nur sehr unangenehm. Gegen abend wenn der tag eh schon fast gelaufen ist wirds langsam besser.

  • 8 Antworten

    Hallo!


    - Hast du irgendwelche Vorerkrankungen oder warst in den letzten Monaten mal krank?

    - Wie ist dein Schlaf?

    - Was machst du für einen Job? Sitzt du viel?

    - Treibst du Sport? Was für welchen?

    - Wie alt bist du?

    Vorerkrankungen nein

    Schlaf durch die verspsnnungen knscken knirschen in der hws sehr Unruhig

    Job nur stehen und bewegung

    Sport ja Kraftsport damals ohne beschwerden ja jezt mit schwindel und benommenheit nicht mehr

    Alter : 24 jahre

    Solche Verspannungen können halt von allem möglichen kommen. Zu viel Sitzen ist so ein Klassiker (der bei dir anscheinend ausscheidet). Hast du denn sonst irgendwelche Auslöser bemerkt oder ist es einfach von einem auf den anderen Tag losgegangen? Und hat dein Arzt schon Physiotherapie vorgeschlagen?

    Hallo,


    ich hatte nach einem Unfall auch Schwindel (ausgelöst durch bestimmte Bewegungen, teilweise aber auch durchgehend am Tag und in der Nacht). MRT war unauffällig, der Orthopäde ohne Idee. Ich hatte eh Physiotherapie und der Therapeut hat es in drei Einheiten durch Massagen wegbekommen. Will damit nur sagen, unauffälliges MRT heißt nicht unbedingt, dass nicht doch irgendwas nicht ganz so sitzt, wie es sollte.

    kaltwarm schrieb:

    Solche Verspannungen können halt von allem möglichen kommen. Zu viel Sitzen ist so ein Klassiker (der bei dir anscheinend ausscheidet). Hast du denn sonst irgendwelche Auslöser bemerkt oder ist es einfach von einem auf den anderen Tag losgegangen? Und hat dein Arzt schon Physiotherapie vorgeschlagen?


    Ging aufeinmal los vor 3 jshren , also manuelle therapie bis jezt 6x aber brachte nichts. Habe jezt bald krankengymnastik

    Spider92 schrieb:

    Hallo,


    ich hatte nach einem Unfall auch Schwindel (ausgelöst durch bestimmte Bewegungen, teilweise aber auch durchgehend am Tag und in der Nacht). MRT war unauffällig, der Orthopäde ohne Idee. Ich hatte eh Physiotherapie und der Therapeut hat es in drei Einheiten durch Massagen wegbekommen. Will damit nur sagen, unauffälliges MRT heißt nicht unbedingt, dass nicht doch irgendwas nicht ganz so sitzt, wie es sollte.

    Danke hoffe es wird durch krankengymnadtik besser. Setzr meine ganze Hoffnung darauf.

    Und? Wie ist die Matratze? Wie das Kopfkissen? Schrottige Unterlagen können viel ausmachen.


    Lange beim Zahnarzt in Behandlung gewesen? Mund offen gehabt? Auch da kann es zu extremen Verspannungen kommen.


    Was sagt ein Osteopath dazu? Der Physiotherapeut?


    Gibt auch da schrottige Behandler, evtl. mal umhören, wer was taugt oder nicht. Sprich, wer hat ein Händchen für so etwas und wer nicht....


    Übungen nach Liebscher und Bracht machen, you Tube kann helfen damit.

    Madratze eher hart boxspringbett brauch ich ein neuen topper der ist kaputt gegangen. Zahnarzt hab ich nur ne weiche knirschschiene bekommen. Oseopsth hat mich eingerenkt diagnos atlasblockade hws bws isg blockade muskelverspannung hws schulter. Physiotherapeut meinte ich brauch weitere behandlungen. Übungen mach ich immer für die hws aber bringt alles nichts.