• MRT linker Arm, linke Schulter

    hallo, ich würde gerne mir selber schon gerne einen termin machen von meinem linken und arm und der li.schulter aber jedesmal wird mir gesagt beides geht nicht was kann ich da tun muss da zwei termine machen oder kann die untersuchung irgendwie kombiniert machen das allles gedeckt ist........... danke
  • 185 Antworten

    es ist aber so das man selbst wenn man kassen patient ist KANN man einen termin beim CHEFARZT der orthopädie vereinbaren(hab ich gemacht)


    es kommt zwar zuerst ein Assistenzarzt ABER danach kommt der CHEF dazu.


    es ist immer so in den kliniken.


    Und bei den beschwerden was er hat und das sein ortho nicht weiter sich und ihm zu helfen weis werden sie ihn schon genauer unter die lupe nehmen.


    Ich hatte vorher 5 diagnosen und keiner wollte so richtig stimmen .


    Bis ich letztendlich in der KLINIK landete um mich zu untersuchen.


    kresse

    wenn er mir sagen kann was ich ganz genau habe dann wäre ich schon zufrieden und nicht diese halben sachen einmal ist die schulter entzündet dann soll ein mrt von der hws gemacht werden wo schon eine gemacht wurde und für in ordung erklärt wurde............


    vielen dank


    dann werde ich mal dorthin gehen


    lg

    @ seehundi

    Jeder KH oder Klinik MUSS Kassenzulassung haben.


    Sie darf nicht nur Privatpatienten behandeln.


    Höchstens es ist ausdrücklich eine PRIVATKLINIK, das steht aber meistens drauf das da nur Priv behandelt wird

    Aber letztendlich brauchst Du wieder einen niedergelassenen Orthopäden, weil die KH Dich nicht dauerhaft behandeln können. Wie gesagt, sie werden eine Diagnose stellen, Dir sagen wie sie zu behandeln ist, evtl. operieren, aber mehr nicht.


    Es ist nun einmal ein KH.

    Kliniken haben eine Kassenzulassung für die Behandlung im Krankenhaus auf Überweisung für den stationären Aufenthalt eines Haus- oder Facharztes ist klar.


    Aber wenn Du zu einer bestimmten Fachabteilung zur ambulanten Untersuchung möchtest, wie Du es Jason vorgeschlagen hast, muß der entsprechende Chefarzt eine Kassenzulassung für die ambulante Versorgung also eine Ermächtigung haben, sonst können die das nicht abrechnen und werden auch keine Untersuchungstermine vergeben, sondern an die niedergelassenen Kollegen verweisen.

    Ist klar, aber man kann nicht in jedes Krankenhaus marschieren um dort ne Diagnosestellung zu bekommen, wenn die entsprechende Abteilung dazu nicht berechtigt ist. Es sei denn man ist ein Notfall, dann muß jedes KH einen behandeln.

    jetzt sehe nicht so schwarz statt ihn etwas aufzubauen machst ihm es etwas schwerer.


    Er sol es mal versuchen es ist auf jeden Fall besser als von einem Arzt zu anderem zu rennen und da stehen und NIX WISSEN aber mächtig AUA haben.....

    Zitat

    es ist aber so das man selbst wenn man kassen patient ist KANN man einen termin beim CHEFARZT der orthopädie vereinbaren

    Sicher geht das, aber man sollte vorher abklären wie die dann abrechnen. Denn normalerweise haben die Chefärzte nur Privatsprechstunden und das heißt das du dann eine Rechnung nach Hause bekommst und die dann eben auch selber zahlen musst und die Kasse die nicht übernimmt.

    Die Kliniken der Stadt Köln gGmbH haben z.B. eine Schultersprechstunde.


    Dort kann man sich einen Termin holen und geht dann mit einer Überweisung dorthin. Allerdings sollte man vorher nachfragen, ob da die Überweisung vom Hausarzt reicht, manchmal geht es auch nur mit einer Überweisung von einem Facharzt z.B. Ortho oder Chirurg etc., da sie es sonst nicht abrechnen können.


    www.klinken-koeln.de und dann Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sporttraumatologie und unter Sprechstunden gucken, da steht wann die ist und die Tel.

    Natürlich wird man im KH erst mal vom Assistenzarzt untersucht (es sei denn man ist Privatpatient), aber danach wird man noch dem Chef- oder Oberarzt vorgestellt. Wenn du dir nen Termin in einer Klinik für die orthopädische Ambulanz geben lässt, frag ob eine Überweisung vom Hausarzt reicht oder ob du ne Überweisung vom Orthopäden brauchst (is zumindest bei uns so, dass Überweisungen von Hausärzten NICHT reichen). Wenn du dann nen Termin hast, bring eventuell vorhandene Vorbefunde (wie die MRT-Befunde, wenn möglich auch die Bilder) am besten gleich mit, das verhindert Mehrfachuntersuchungen und die können sich schon mal ein Bild von deinen Beschwerden machen.

    Zitat

    jetzt sehe nicht so schwarz statt ihn etwas aufzubauen machst ihm es etwas schwerer.

    Ich mach es ihm nicht schwerer, ich schreibe nur wie es ist.


    Du tust so, als könne man einfach in die Klinik marschieren und wird sofort dort untersucht und das geht halt nicht so einfach, wie Du es hier gerade darstellst - sorry


    Aber so ist es nun einmal.

    Ok ich war schon wieder zu langsam mit meinem Beitrag ^^ Will auch nicht zuviel "klugscheißen" hier, kann nur etwas mitreden, da ich jahrelang in einer orthopädischen/unfallchirurgischen Klinik gearbeitet habe.

    Zitat

    Du tust so, als könne man einfach in die Klinik marschieren und wird sofort dort untersucht und das geht halt nicht so einfach, wie Du es hier gerade darstellst - sorry

    Das kann ich nur unterstreichen, leider gibt es viel zu viele Patienten, die einfach so in der Notaufnahme aufkreuzen (meist am Wochenende, späten Abend oder Nachts) und ne Rundum-Untersuchung und Behandlung erwarten, nur Notaufnahmen sind nun mal nur zur Notfallversorgung gedacht. Das verstehen viele leider nicht und machen dann Theater. Dafür gibts bei uns die orthopädische Ambulanz, ok man braucht einen Termin und in der Regel auch seeeehr viel Zeit und Geduld...aber das sollte man sich und seiner Gesundheit wert sein!

    ich habe nicht gesagt das es einfach ist, ich habe für den termin immerhin 2 monate gewartet....es hat sich aber gelohnt


    UND vor allem mir wurde geholfen und ich bin in der KLINIK in Behandlung und beim CHEF arzt troz das ich NUR kassenpatient der AOK bin;-D


    Wenn irgendetwas nicht stimmt kann ich immer anrufen und ich weiss das die da ein offenes ohr für mein problem haben