Hallo ich möchte euch heute mal einen Ärztlichen Vorfall schildern,


    also ich war gestern den 19.01.2013 beim Bereitschaftsarzt in der Magdeburger Straße.


    Ich hatte extreme Rückenschmerzen der bis in den Brustkorb ausstrahlte und Atemschwierigkeiten worauf ich die besagte Praxis ansteuerte. Öfnnungszeiten sind an Sonn – Feiertagen von 10:00 – 12:00 und 17:00 – 19:00 Uhr ich war genau 10:30 dort.


    Es war eine sehr nette Schwester da Sie rief den Arzt an der sich nicht in der Praxis befand und gab mir das Telefon, er fragte mich mit was für Beschwerden ich den da sei und schilderte ihm das. Darauf hat er mir geantwortet das ist nix schlimmes wäre ich 30 min früher gekommen wäre er da gewesen denn er ist schon wieder auf dem Heimweg in Dedeleben er hat keine Lust nochmals umzudrehen.


    Die Schwester sagte zu dem Arzt am Telefon das der Vertretungsschein nicht unterschrieben ist, ich der Patient sollte doch nochmals kurz im Wartezimmer Platz nehmen. Während dessen kam ein weiterer Patient den er gleich am Telefon befragte was er hat und auf die selbe weise abgefertigt worden ist. 2 Minuten später siehe da bekomme ich den Vertretungsschein unterschrieben aber Diagnose und der gleichen steht nix ausgefühlt drauf. Die Schwester empfahl mir das ich heute der 20.01.2013 nochmals kommen soll dann ist Frau Dipl.-Med Hannelore Dittmann da, ich war da und siehe da sie hat mir 7 Blockaden gelöst und meine Beschwerden sind fast weg.


    Was ich euch damit sagen möchte ist wenn ihr zu einem Bereitschaftsarzt müsst und er Dr.med. Hans Christoph Hainich heißt dann viel Spaß dabei, dass ist nur ein auf Profit geiler Arzt dem die Gesundheit egal ist. Ich werde diesen Vorfall der Kassenärztlichen Vereinigung und meiner Krankenkasse melden.


    Vielen Dank an Frau Dipl.-Med.Hannelore Dittmann

    Hast Du es immer noch nicht kapiert?


    Du wurdest doch schon X-mal an der BWS manipuliert! Es hat nie lange geholfen.

    Zitat

    Und du meinst jetzt damit ist da Problem gelöst? Die Blockaden sind heute Nachmittag wieder drin ... denn wenn du an deiner Muskulatur, sprich an der Muskelspannung arbeitest, wird sie wieder alle in die Blockade ziehen.

    Arbeite endlich an den psychischen Ursachen (Arbeitsbelastung unter, Wohlfühlmaßnahmen rauf), sonst wird es nie besser werden.

    ich habe es verstanden Pusteblume, wollte nur mal hier einstellen wie einige Ärzte drauf sind das man nicht ernst genommen wird. Oder Habe ich jetzt etwa etwas neues eingestellt ??? nee habe mich nur bedank, ja aber die Blockade musste ja nun raus und es geht mir besser gerade. Nur ohne Beschwerden lässt sich gegensteuern oder ????


    es sollte nicht so rüber kommen sorry

    Das ist ja sehr schön das du jetzt auch noch die kompletten Namen nennst und auch noch akribisch genau wann du wie im Wartezimmer gesessen hast .... aber mit dem Problem hat das wenig zu tun.

    Zitat

    Was ich euch damit sagen möchte ist wenn ihr zu einem Bereitschaftsarzt müsst und er Dr.med. Hans Christoph Hainich heißt dann viel Spaß dabei, dass ist nur ein auf Profit geiler Arzt dem die Gesundheit egal ist. Ich werde diesen Vorfall der Kassenärztlichen Vereinigung und meiner Krankenkasse melden.

    Die Chance bei diesem Herren zu landen ist für die meisten wohl sehr gering ;-)


    Und davon man ab, ich für meinen Teil lasse mich von keinen Ärzten in irgendeiner Form einrenken, sondern mache das entweder selber wenn ich es kann oder lasse das meinen Physio machen.




    Aber was hat das ganze damit zu tun das du SELBER AKTIV werden musst?


    Solange du keinen Stress abbaust, deinen Lebensstil nicht änderst und nicht bald anfängst Sport und Bewegung in deinen Tag einzubauen, wird sie für die NIE etwas ändern, denn es blockiert wieder und wieder und wieder und wieder .....


    Aber irgendwie kommt das bei dir nicht an. Blockaden lösen ist Symptombekämpfung, aber es ändert nichts an der Ursache :-/

    Mellimaus21


    sicher tu ich was dagegen aber eine jetzige Blockade hindert mich doch überhaupt etwas machen zu können, also muss der störfaktor doch erst einmal beseitigt werden auch wenn es nur von kurzer dauer ist oder ? damit ich mich frei bewegen kann ohne wehwechen. Ich verstehe gerade nicht das problem !!!

    Zitat

    wollte nur mal hier einstellen wie einige Ärzte drauf sind das man nicht ernst genommen wird.

    Wie oft warst du schon beim Einrenken??? Wie oft bist du also schon ernst genommen worden, hast aber evtl. Empfehlungen zur Änderung deiner Lebensweise selbst nicht wirklich "ernst genommen" und nix an deinem Leben geändert?


    Ich war mit meinen Wirbelblockaden noch nie beim Sonntagsdienst. Das ist ein Problem, an dem ich nicht sterbe und mit dem ich deshalb zu ganz normalen Sprechzeiten unter der Woche zum Arzt gehen kann (wenn ichs denn für nötig erachte). Wenns schlimm ist, nehme ich solange Ibuprofen und gut ists.

    Zitat

    eine jetzige Blockade hindert mich doch überhaupt etwas machen zu können, also muss der störfaktor doch erst einmal beseitigt werden

    Eine Blockade hintert mich an gar nichts. Da mache ich erst recht Sport und Gymnastik und meistens erledigt sie sich dann innerhalb von ein paar Tagen von selbst bzw. durch die Bewegung.