Nicht dislozierte Radiusköpfchenfraktur – Behandlung?

    Hallo!


    Habe mir letzte Woche eine Radiusköpfchenfraktur zugezogen, nicht disloziert. Komme also laut Arzt um einer Op herum, wenn alles ordentlich verheilt. Trage nun seit 7 Tagen eine Gipsschiene, Bewegungen mit dem Arm werden immer besser, Schwellungen abgeklungen. Spüre auch keine Schmerzen mehr soweit.


    Laut Krankenhaus werde ich den Gips 6 Wochen tragen müssen, der Chirurg, der mich weiter behandelt meinte 2 Wochen, wenn die Röntgenaufnahmen nächste Woche gut aussehen. Wer hat denn nun Recht?


    Und, wäre es möglich die Gipsschiene jetzt schon zu entfernen? 4 Tage vor dem regulären Arzttermin, ohne Komplikationen? Habe auch überlegt, die Schiene tagsüber abzulegen und vor dem Schlafen wieder anlege..?


    Danke im Voraus .

  • 4 Antworten

    An deiner Stelle würde ich die Gipsschiene dran lassen, auch wenn´s unangenehm ist. Mit einer solchen Verletzung bitte nicht all zu leichtfertig umgehen. Ich hatte selber leider das Pech, das ich eine Luxation des Gelenkes während des Tragens einer Gipsschiene hatte ( Bänder waren angerissen und keiner hat´s gemerkt und nach 8 Tagen nach dem Sturz waren sie dann gerissen...).


    Also bitte erst das Ok der Ärzte abwarten, sonst kannst du u.U Pech haben,wenn was ohne Schiene passiert, das die KK dir Fahrlässigkeit nachweisen kann und du die folgende Behandlung selber zahlen musst...