Patelladysplasie schlimm? Zukunftsängste -.-

    hey :)

    Angefangen hat alles vor 2 jahren mit dem Wunsch abzunehmen und Fitness zu betreiben,bei dem ich schon 35 kg abgenommen habe. Doch seit einigen monaten plagen mich knieschmerzen weswegen ich anfangs beim Arzt war der nach dem röntgen meinte ich habe nur ne überlastung der Patellasehne.

    Als der schmerz besser wurde bin ich nochmal zum Arzt undzwar zu nem anderen. Dieser jedoch meinte das Ich an einer Patelladysplasie leide aber meine knie Gut sind und mir Physiotherapie verschrieben.

    Seit dieser Diagnose bin ich richtig down und habe sogar zukunftsängste,dass Ich niemals arbeiten kann und garnicht erst das Abi anzufangen brauce,wobei sich die schmerzen mit der zeit bessern.(die Angst der Verschlimmerung ist halt da)


    Eine weitere Angst ist es niemals mehr meinen sport ausüben zu dürfen,oder das Leben zu genießen .

    Sind meine Ängste begründet und sollte Ich mich aufgeben? Lg Fabian -18-jahre alt

  • 13 Antworten

    Hallo Fabian,


    Du hast es wohl etwas übertrieben und die Patellasehne überlastet. Gute Physiotherapie, Schonung, nicht Laufen und alles wird gut, dauert halt. Ich hatte auch schon so etwas, habe es noch zusätzlich mit einer Salbe, ich glaube Voltaren, behandelt. Gibt aber noch andere Salben, frag einfach in der Apotheke.


    Gruß

    Hogi

    Selbst bei Patelladysplasie kann man noch arbeiten :) Wenn du das Abi machst, willst du wohl eher einen Bürojob ausüben, somit kein Problem :) Wenn es ganz schlimm wäre, könnte man es Operieren, aber das muss gut überlegt sein. Auch Sport wird nie ein Problem sein.


    Ich habe keine Patelladysplasie aber eine Trochleadysplasie, heisst mein Oberschenkelknochen ist deformiert, dadurch sprang die Kniescheibe immer wieder raus. Dazu hatte ich 2 Knochenstücke im Knie. Etwas vom Oberschenkelknochen und etwas von der Kniescheibe selbst.

    Ich habe Bäcker-Konditor gelernt, arbeite ab September als IT Supporter, habe den Beruf gewechselt, wegen meinem Knie, sitzen ist weniger das Problem, als stehen und belasten. Jetzt im Moment Arbeitslos und Krankgeschrieben, da ich erst vor 2 Wochen operiert wurde.


    Keine Panik. Ist zwar nicht toll, was du hast, aber es geht alles :D


    Wegen den Schmerzen: Beobachte es mal, evt. verschwinden die Schmerzen auch.


    Wie wurde die Patelladysplasie festgestellt? MRT und Röntgen?


    LG


    hummpel

    Autsch :3


    Rausspringen tun meine Kniescheiben nicht und beschädigt sind die Knie laut Orthopäde auch nicht.


    Ich hoffe echt das die mtt funktioniert, den ein sportlich aktives Leben is so ziemlich das einzige was ich möchte :3

    Hyperion schrieb:
    Fabian665 schrieb:

    Doch seit einigen monaten plagen mich knieschmerzen

    Was genau sind das denn für Schmerzen?


    Wann treten die denn auf?

    Hauptsächlich unten Links beim rechten Knie, manchmal zwickt es aber auch im linken Knie unten rechts.


    Die Kniescheibe macht so gut wie keine Probleme die einzigen probleme hatte ich direkt nach der Diagnose NonCeboEffect 🤔?

    Non Cebo in dem Sinne das ich mich zu sehr auf mein Knie verkrampfe und immer darüber nachdenke was wenn die Schmerzen nicht weggehen ^^


    Ich bin gelaufen aber auf dem Laufband und das zur Aufwärmung (10 Minuten)


    Danach hab ich halt normal Fitness betrieben, wobei ich noch ziemlich Maschinen fixiert war bei den Beinen da ich Angst vor Kniebeschwerden hatte, wenn ich Kniebeugen beginne ^^


    Bis ich halt von einem zu harten Beintraining leichte Knieschmerzen hatte und Trzdm noch einmal trainiert habe, was der Anfang vom ganzen war 🙄


    Unterhalb der Kniescheibe hab ich manchmal Schmerzen aber es geht eher in die Richtung selten (anfangs war das beim Treppensteigen so,is aber mittlerweile fast bis schmerzfrei )


    Und Joa da wo der rote Pfeil ist trifft es sehr gut, besonders beim rechten Knie, wobei das linke da manchmal ganz leicht zwickt.


    Aber Schmerzen bei Kniebelasten Sportarten hatte ich nie wirklich, bin in meiner anfangs abnehmzeit sogar joggen gegangen und habe nichts gemerkt.

    Fabian665 schrieb:

    beim Arzt war der nach dem röntgen meinte ich habe nur ne überlastung der Patellasehne.


    Fabian665 schrieb:

    Und Joa da wo der rote Pfeil ist trifft es sehr gut, besonders beim rechten Knie, wobei das linke da manchmal ganz leicht zwickt.

    Dann würde ich sagen der erste Arzt hatte Recht und du hast dir eine Überlastung der Kniescheibensehne zugezogen, man nennt das auch Patellaspitzensyndrom.


    Lies hier

    https://klinik-am-ring.de/orth…itzensyndrom-jumpers-knee


    https://de.wikipedia.org/wiki/Patellaspitzensyndrom

    Wenn der 1 recht hat ist es dann trozdem ratsam die mtt mt2,mt3 zu machen,da es dann vlt garnicht passt 0.o?


    Am Ende frage ich mich dann auch wie es möglich is 2 unterschiedliche Diagnosen vom Röntgen zu bekommen ._.

    Patelladysplasie lässt sich nicht alleine durchs Röntgen zu 100% festgestellt werden. Dazu müsste man noch ein MRT machen um 100% sicher zu sein


    Wie gesagt, warte etwas und belaste das Knie mal nicht zu fest. Und halte dich mal an den 1. Arzt.

    Ach und das mit der Diagnose kann gut möglich sein. Bei mir hiess es am Anfang mein Knorpel sei schon etwas kaputt.... Obwohl dies nicht der Fall ist.


    Normalerweise reicht einfach der Hausarzt, der weiss meistens, wann der Spezialist vom Krankenhaus nötig ist.