Ach durch Drücken und fragen wie und wo es schmerzt.


    Hm.... 2 Ärzte 2 Meinungen.


    Ich will doch nur endlich wieder trainieren. Und das ohne aua.


    Ich will meinen geliebten Sport nicht aufgeben. :°(


    Nur wenn es der Verschleiß ist, dann muss ich bestimmt aufhören. :°( :°( :°(


    Was hast du denn eigentlich Mellimaus?

    Solch eine Diagnose kann man so nicht wirklich feststellen. Ob ein Knorpelschaden vorliegt oder nicht, dafpr bedarf es eines MRTs und selbst das ist nicht immer zuverlässig.


    Außerdem muss geklärt werden wo der angebliche Verschleiß herkommt. Ich weiß nicht wie alt du bist, aber ab einem gewissen Alter ist es normal das es zu degenerativen Veränderungen kommt.


    Beim Sport kommt es darauf an was man für Sportarten macht.


    Ich habe eine chondromamalcia patellae (sprich knorpelschaden), lateralisation der Patella, Hyperkompression selbiger.


    Das ganze wurde vor 10 Wochen operiert...

    Also ich spiele Volleyball. Da wäre Patellaspitzensydnrom wohl eigentlich typisch. Ich bin gerade erst wieder 1,5 Monate dabei.


    HAbe vor vielen Jahren schon lange Zeit gespielt und nie was gehabt.


    Ich bin 26. Bin doch noch Blutjung und fühle mich uralt gerade. Dann will ich lieber das Patellaspitzensyndrom haben als den Verschleiß.


    KAnn man mit dehnen und Kräftigen denn wirklich was erreichen?


    Tja ein MRT hat bisher noch niemand gemacht. Röntgenbilder und Ultraschall und hanauflegen ;-D


    Hast du denn jetzt noch Schmerzen? Darfst du wieder Sport machen?

    na ja wenn du das erst seit 1,5 Monaten wieder machst vermute ich eher eine Überlastung. Zuerst muss man eigentlich wissen was da los ist und wenn es ein Knorpelschaden ist, welche Gradzahl ...


    Ja ich habe leider nach wie vor Probleme bei Treppen und das Knie wird immer noch warm.


    Dürfen tue ich aer könenn kann ich nicht, ich gehe auch noch nicht wieder arbeiten :-/

    Naja es gibt am Knie viele verschiedene sachen die es sein könnten. Das müsste man durch Ausschlussverfahren rausbekommen, ist auch soweit nicht schwer.


    Das Problem ist aber das Ärzte keine Zeit haben und deswegen das erst beste nehmen.


    Dabei kann es neben einem Patellaspitzensyndrom auch wie schon gesagt eine Chondropathie Patellae sein oder auch der obere Ansatz der Oberschenkelmuskelns (Quadtrizeps) sein. Dann kann es aber auch der Schleimbeutel knapp unter der Patellaspitze sein, der liegt unter der Patellasehne und dann kann es auch noch der Schleimbeuten sein der driekt auf der Patella sitzt .


    Also mal so was zum testen. tut es euch weh wenn ihr direkt auf bzw kurz unter der Patellaspitze drückt?


    Dann ein anderer Test setzt euch hin, holt euch einen Freund (was weiß ich ;-)) und streckt das Knie voll durch. Euer Freund soll euch dann einen Widerstand geben. Als versuchen leicht das Knie in Beugung zu drücken und ihr müsst dagegenhalten. Wenn es weh tut ist beim draufdrücken auf die Patellaspitze und dann bei dem Test auch, ist es ein Patellaspitzensyndrom.


    Wenn ihr das Bein in 90° Beugung haltet und dann euch der Freund den Wiederstand gibt, also ihr versucht zu Strecken und er dagegenhält und es dann weh tut, spricht es eher für eine Chondropatie Patellae oder den ganzen anderen Kram, was man aber wieder mit Druck auf die jeweilige Stelle rausbekommt.


    Wenn ihr die Patella mit Druck versucht (in Streckung) "ins Knie zu schieben" und es dann weh tut ist es eher eine Chondropathie.


    Ich hoffe ihr versteht was ich jetzt alles meine und ich kann euch irgendwie helfen mit den Tricks vielleicht irgendwie daraus schlauer zu werden.


    Wenn versucht mal an einen guten Physiotherapeuten ranzukommen, also ein Rezept euch holen, die können euch auch gut helfen und nehmen sich auch richtig Zeit für den Befund und finden meistens dann das richtige Problem raus wenn die Ärzte so schwammig reden. (nichts gegen Ärzte aber die haben einfach nicht genug Zeit sowas rauszufinden, manchmal sind sie sich selber nicht sicher und geben uns Physios dann irgendeine schwammige Diagnose)


    Und wenn ihr das alle schon über einen so langen Zeitraum habt und es wirklich ein Patellaspitzensyndrom ist dann hilft auch das Dehnen nicht mehr so viel da die Reize nicht ausreichen, ist aber dennoch sinnvoll, da hilft nur noch Physiotherapie und das wird auch ziemlich schmerzhaft. Denn eine akute Sache wird nach 6 Wochen chronisch und der Körper schaltet es aus und kümmert sich nicht mehr darum. Da hilft nur noch richtig Reize drauf setzten


    Ich hoffe es ist alles irgendwie verständlich für euch, habe es schon versucht so einfach und "bildlich" zu erklären.


    Wenn was nicht verständlich ist einfach sagen und ich versuche es nochmal anders auszudrücken.


    Lieben Gruß

    Vielen Dank für deine lange Antwort.


    Aber was ist den mit diesen Schleimbeuteln? WIe oder was tut weh wenn es diese sind?


    Also ich pausiere nun ca 4 Wochen nachdem es aufgetreten ist.


    Würdest du empfehlen Pause zu machen? MEisnt du man wird irgendwann wieder normal trainieren können?

    Schleimbeutel können sich auch entzünden, dann ist mal wieder ruhe, dann wieder Entzündet.


    Kann man durch diese test ausschließen: wenn du den Test machst in der vollen Streckung mit dem Widerstand, dann gibt es ja vielleicht(ich weiß es ja nicht) ein schmerz und dann es auch noch genau an der Patellaspitze weh tut(also wenn das Knie in ruhe ist) wenn du da drauf drückst. Dann ist es Patellaspitze. Wenn du den andere Test machst mit der Beugung und es weh tut und du dann in Ruhe die Patella in Streckung runter drückst. Dann in Richtung Boden oder Sofa, was weiß ich und es dann weh tut ist es eher Chondropathie. Wenn es nicht schmerzt bei den drucktests ist es eher ein Schleimbeutel.


    Ist das irgendwie verständlich?


    Ich würde einfach versuchen irgendwie an ein Physio-Rezept dran zu kommen, weil da kannst du dir sicherer sein (wenn er etwas ahnung hat weiß er das eigentlich) und der hilft dir dann wirklich :)

    Zitat

    Das Problem ist aber das Ärzte keine Zeit haben und deswegen das erst beste nehmen.

    Gute Ärzte nehmen sich auch zeit und machen eine gescheite Diagnostik, nur gute ärzte die sich mit Knie auskennen findet man nicht an jeder Ecke ;-)

    ich würde mal vorschlagen die Diagnostik eine Arzt zu überlassen. Zumal man Schleimbeutelentzündungen auch sehr deutlich merkt ...


    Und auch nicht zu einem x-beliebigen Orthopäden zu gehen, sondern zu nem kniespezi ;-)

    hi,


    zu den schleimbeuteln: ich hatte schonmal eine schleimbeutelentzündung. ihr könnt das ja auch mal googlen, normalerweise kommt da eine richtige beule aus dem knie, relativ wenig druckschmerz und eigentlich auch anders als bei pss, wo der schmerz ja direkt an der patellaspitze ist.


    http://www.eccentrictraining.com/


    checkt die seite mal!


    bei mir ist es immernoch nicht weg, aber besser...komischer weise hat jetzt das andere knie auch angefangen, in der zeit der sportpause...versteh ich selbst nicht wirklich, kann aber evtl auf die mehrbelastung aufgrund von entlastung des anderen beines geschoben werden.


    naja egal...ich werde euch mitteilen wie ich mit dem excentrictraining so voran gekommen bin, wenn ich mindesten 12 wochen durchgezogen habe. derzeit ca. 6-7.


    durch dehnen und muskelaufbau (os rückseite, rumpf, untere bauch- und rückenmuskulatur) sollten "normale" ursachen behoben werden können.


    ein patella hochstand, oder x-beine oder falsche hüftstellung etc. können so eher nicht ausgegelichen werden, höchstens kann darauf positiv eingewirkt werden.


    grüße

    Hallo allerseits,


    wollte mal erzählen wie es meinem Knie geht.


    Also es ist schon viel besser. Kann sogar wieder in die Knie gehen und Treppen runter laufen ohen Schmerzen mit normaler Kraftverteilung in den Beinen.


    Habe jetzt mal angefangen meine Oberschenkelrückseite zu kräftigen und die Vorderseite zu dehnen.


    Ich hoffe das geht weg so dass ich spätestens wieder im August wieder spielen kann.


    Mittlerweile bin ich ganz optimistisch geworden.


    Habe gemerkt, dass ich an der Oberschenkelrückseite gar keine Kraft habe. :|N


    Ich überlege mir gerade, ob ich mir eine ordentlich Bandage zulegen soll oder das Patellasehnenband benutzen soll. Was ist wohl besser.


    Habe für den Sport an diese gedacht http://www.orthopedia-shop.de/mittelinfo/art-74/rubrik-knie/tsm-genu-san-patella-kniebandage-kniebandagen.html


    Was meint ihr? Oder ist das übertrieben? Aber ich will meine Knie möglischt gut entlasten.

    Bringt dir eigentlich ncith viel, weil die Bandgen meist die Patellaführung beeinflussen. Deine patella läuft aber gut. Und teuer sind die Dinger auch. Ohne Verordnung würde ich das jetzt nicht tragen. Geh halt zum Arzt und frag den obd as Sinn macht und er dir eine Bande verordnet