Tröste dich, Knie sind eine scheiß Erfindung. Da hilft es nur sich in Gelduld üben. Die Chondropathie kann man eigentlich nur in der ASK wirklich feststellen, alles andere ist Vermutung, zumindest wenn auf dem MRT kein Knorpeldefekt zu sehen ist. Aber wie dem auch sei, gegen einen zu weichen Knorpel kann man nichts machen ...


    Man müsste da mal ein MRT machen wenn keins gemacht wurde ...

    hi bin neu hier im Forum und auch wie ihr auf der suche nach Hilfe.


    habe nun shcon seit ca 1,5 Jahren das Patellasptizensyndrom und bin total am Ende -.-


    Ich bin 21 Jahre und dieses scheiß Problem ist einfach nicht in den Griff zu bekommen.. es kann doch nicht sein, dass man in so einem jungen Alter keinen Sport mehr machen kann... da geht so viel Lebensqualität und co verloren.. und zu dem nehm ich immer mehr zu^^


    aber nun habe ich genug genöhlt... habe mal eine Frage;)


    bei mir ists nun so, dass ich mitte Mai operiert wurde, u.a. denervierung und entzündetes Gewebe entfernt.., konservative Therapien hatte ich schon alle durchlaufen.. nun will ich in 2 Wochen im Kraftraum anfangen..


    zudem Habe ich Knicksenk-Plattfüße die ab übernächster Woche mit Einlagen korrigiert werden.


    @ marvinhio kannst du das mit dem Training an der Schräge mal erklären? wie das funktioniert? oder ahst du einen Link?


    habt ihr noch Tipps fürs Training? bisher dehne ich nur meine Oberschenkel, setze mich mit dem Rücken an meine Zimmertür und drücke mich immer ein wenig hoch und runter!...


    lg

    tut mir leid für den Doppelpost, habe aber leider keinen edit button gefunden:


    habe die typischen Schmerzen, bei Kniebeugen, Treppelaufen, Joggen..


    wie dehnt ihr euren Oberschenkel? das einzige wass ich bisher mache ist, das bein zb auf einen stuhl oder so zu legen und dann versuche die Fußspitze zu fassen.. wenn ich meine Oberschenkelvorderseite dehne, nach dem Fuß fasse und zu meinem Po ziehe schmerzt die Sehne sehr... vor der OP war das allerdings ohne weiteres möglich...

    Hallo Metze,


    es ist wirklich eine Qual.


    Hier ist ein Link zur Übung.


    http://www.youtube.com/watch?v=wY98htXP0O4


    Es muss weh tun bei dieser Übung. Diese über 12 Wochen machen.


    Wenn kein Schmerz da ist bei der Übung, GEwicht erhöhen durch GEwicht im Rucksack etc.


    Habe auch schon gehört, das der Peterson Step up auch bei you tube zu sehen helfen soll.


    Habe beides nicht versucht, da ich keine eindeutige Diagnose habe und sonst bei einer Chnondropathie mehr kaputt machen könnte.

    @ Melli

    Nein MRT wurde nicht gemacht.


    Nur Ultraschall und Röntgen. Tja und drauf rumdrücken, Kniescheibe schieben etc.


    Also heute ist es auch wieder so ziemlich weg.


    Ist schon komisch oder?


    Das kommt mir alles etwas spanisch vor.


    Ich will endlich wieder training machen. Naja nun ist ja bald erstmal SOmmerpause. Werde dann wohl erst Ende August wieder Training habe und denke, dass ich dann mal wieder versuchen werde zu spielen. Wenn auch nur langsam und wenig. %-|

    Also für diese Übung brauche ich kein PSS, das tut mir auch auch ebener Fläche weh und freiwillig würde ich das im Leben nicht machen :|N


    Ja ist ein klassisches Zeichen von gereizt, das verschwindet dann wieder wenn es abklingt. Habe ich auch.


    Hast du mal Physiotherapie bekommen und da auch Ultraschall, das scheint recht gut zu wirken ...

    Also ich habe von einigen Leuten die dieses exzentrische Training gemacht haben, bei denen es sogar weg ging.


    Es gibt auch zwei unabhängige Studien über den Erfolg. Habe jetzt keine Lust diese Links zu suchen. Gibt es aber.


    Durch das exzentrische Training wird die Sehne in der Struktur gestärkt.


    Das wichtige daran ist dieser Bewegungsablauf nach unten.


    Und wie gesagt der Peterson Step up. Der soll auch mit Gewichten durchgeführt werden.


    http://www.youtube.com/watch?v=kK29l_3RYP4


    Auch hier ist die Richtige Ausführung wichtig.

    Ja das mag sein, aber ich würde das trotzdem nicht machen. Gut ich hab kein PPS aber ich würde das lieber mit einem Physiotehrapeuten machen als da selber bis an die Schmerzfrendeze und drüber hinweg zu gehen. Das kann ordentlich ins Auge gehen

    hi alle!


    immer wenn ich schreibe und dann rein schaue steht nie was drin, schau ich dann mal paar tage nicht rein sind gleich zig posts da :D


    also zu den exzentrischen übungen kann ich folgende seite empfehlen: http://www.eccentrictraining.com/


    und chondropathia patellae kommt doch laut wikipedia auch von zu schwacher oberschenkelmuskulatur?! daher könnte man das problem damit ja auch in den griff bekommen (jetzt mal frei von mir geschlussfolgert, ohne iwelche belege oder hinweise darauf).


    und so lang im mrt alles ok ist, sollte der knorpel ja eigentlich auch noch intakt sein, oder?! und chondro p ist doch auch die fehlbelastung im patellagleitlager und der daraus resultierende knorpelschaden, wenn ich das richtig verstanden hab...also heißt das doch eigentlich, wenn man merkt dass man da probeme hat, so schnell wie möglich oberschenkel auftrainieren, um den knorpel nicht länger fehlbelastungen auszusetzen?!


    der letzte abschnitt ist mehr auch als frage bzw. gedankengang zu sehen...daher gern paar comments dazu!


    ich hatte im linken knie auch so ein knacken bzw hab ich es auch noch ab und zu. beim strecken, vor allem wenn ich lange in beugung war. ob es aber von der kniescheibe oder den sehnen ausgeht kann ich nicht genau sagen, scheint eher wohl von den sehnen bzw. muskeln auszugehen. aber um das abzusichern war ich im mrt, dort wurde mir gesagt knorpel überall tip top. das wurde von meinem orthopäden nochmal bestätigt. allerdings ist das knacken immernoch ein wenig, ich glaube jedoch es lässt nach desto mehr ich den oberschenkel aufbaue (was immernoch nicht richtig möglich ist, außer durch exz. train aufgrund des pss :( )


    mittlerweile denke ich dass die muskulatur aufgrund der längeren sportpause abgebaut wurde und daher eventuell die sehnen und muskeln nicht mehr so laufen wie vorher, sondern iwie worüber rutschen...so fühlt es sich auch an, beim strecken geht es bis zu einem bestimmten punkt, dann ein "flutschender knacks" und die "blockade" ist weg...


    naja gute besserung wie immer an alle :)^

    Es kommt drauf an durch was die Chondroathie ausgelöst wird. Wenn es an einer fehlaufenden Kniescheibe liegt, dann ist die Muskulatur (mit) Schuld. Anber da ist dann der Vastus medialis der Schuldige.


    Aber oftmals ist das nur eine Verlegenheitsdiagnose die auf Spekulation beruht!

    Na hoffentlich ist das nur eine VErlegenheitsdiagnose :-|


    Obwohl PSS auch nicht viel besser ist.

    @ Marvinho:

    Ich hatte kein MRT. Nur Ultraschall, Röntgenbild und rumdrücken und schieben.


    Ich habe auch ein knacken, richtig doll, an der Seite, aber auch nur wenn ich auf der Seite liege und das Bein anwinkel und wieder Strecke. Das ist immer da. Der Arzt meinte es seien Bänder und Sehnen die übereinanderrutschen und nichts schlimmes. Wenn das mal stimmt.


    Ich hatte das vorher nicht gehabt. Erst seitdem ich Probleme mit dem Knie habe. :=o


    Kann es nicht auch sein, dass sich da verkeilt oder verharkt hat und nun die Kniescheibe falscht läuft und dewswegen aua am Knie ist?

    ok habe mir die Übungen angeguckt, und wenn ich so bedenke dass ich nichtmal so ne Kniebeuge auf einem Bein hinbekomme stell ich mir das wirklich schmerzhaft vor.... ich werds probieren.. ich muss wieder Fußball spielen :(


    Eine Frage habe ich dann noch, und zwar werde ich mich fürs Fitnessstudio anmelden und parallel noch Kraftübungen machen. Wie verhalte ich mich nach dem Fitnessstudio, dem Exentric Training und dem Dehnen? Mit Wärme auf dem Knie? unter dem Knie(wie bei der Tiefenwärme)? auf oder unter dem Oberschenkel? oder Kälte?

    Die Kniescheibe läuft nicht einfach so falsch. Außerdem fühlt man das ob die Kniescheibe lateralisiert. Ohne MRT kann man man keine gescheinte Diagnose stellen. So weiß man auch nicht wie das Knie von innen aussieht.


    Und es stimmt, wenn Sehnen springen knackt es, das habe ich auch am Knie

    Hi zusammen,


    mein Weg zum PSS:


    ~9 Jahren Leidenschaftlicher Läufer (bis Marathon dist.)


    Mitte 03.2009 erstes ziehen am Knie (Ignoriert dumm)


    04-2009 immer wieder ziehen (Ignoriert total doof)


    05-2009 noch mehr ziehen (immer noch Ignoriert mega bekloppt)


    Der Mann braucht eine Therapie, hab ich auch gemacht.


    Mitte 06-2009 laufen nicht mehr möglich


    Mitte August totale Laufpause bis Mitte Ende 2009


    Konnte anfangs fast nicht mehr richtig gehen. Eine Woche Dauerschmerz.


    PAUSE


    Jan2010-Anfang Mrz.2010 erste Laufversuche mit leider zu schnell gesteigertem Umfang


    Altes Laufkonzept benutzt


    Mrz-Apr. 2010 wieder total Pause


    Neues Laufkonzept. Ich nenne es auch gerne Krankengymnastik statt laufen.


    Seid Anfang Mai konstant alle 2 bis 3 Tage auf tief Level wieder am laufen.


    Was mir aufgefallen ist.


    - Knieschmerzen auch in der Sportpause.


    - Als ich wieder anfing hat mein Knie nach den ersten 2-4 Einheiten nach dem Training


    weh getan. Auch am Folgetag.


    - Aber dann wurde es immer in sehr kleinen Schritten besser.


    Zurzeit keine Schmerzen


    -Steigerungen nur ganz ganz vorsichtig machen.


    Aber was wirklich sehr interessant war ist die Tatsache das auch immer weiteres nichts machen die Sache nicht wirklich verbessert hat. Also ohne moderaten also angepassten Sport und dehnen (besonders auch laufen ist bei mir OK) wäre es nicht so gut wie es zur Zeit ist. Aber dabei immer ganz ganz wichtig, wirklich keine Belastungsspitzen bis es weg ist.


    Das kann dauern denke ich.


    Tolle Geschichte das PSS,


    Habe viel über meinen Körper und Geist gelernt.


    Die scheinen wohl doch unteilbar zu sein, hi. (Die Welt ist schlecht hihi)


    Wie auch schon ein weiser Mann sagte: :)=


    Halten Sie um Gottes Willen Regenerationsphasen ein!!!


    Also haltet euch und es kann wieder werden, das hoffe ich auch für mich,


    bube17

    @ mellimaus21

    ja dank erstmal für die info. bei mir wurde es ja zum glück nicht diagnostiziert :)

    @ gaggaguggu

    hast du mir nicht auch glutamin empfohlen? hat es bei dir wirklich geholfen? bin da sehr skeptisch...


    ich denke am besten ist es wenn du wirklich mal ein mrt machen lässt. ich habe auch vermutet, dass es bei mir die bänder sind (natürlich auch gehofft) allerdings wollte ich das auch unbedingt absichern lassen, denn knorpelschaden ist nicht cool...daher hab ich mrt machen lassen und zum glück sagen die ärzte unabhängig von einander, dass der knorpel gut ist... :)=


    das knacken kam bei mir auch erst bei traningspause...und ich gehe mal davon aus, dass es mit dem muskelabbau zu tun hat. dadurch verändern sich ja auch zugbewegungen der muskeln und sehnen...ich denke daher kommt das knacken bei mir.

    @ metze89

    du bekommst keine einbeinige kniebeuge hin? und du spielst fußball? dann solltest du vllt mal an deiner koordination arbeiten ;-)


    also das sollte man schon hinbekommen. ich mache es mittlerweile mit 10-15kg im rucksack, merke auch besserung, allerdings noch lange nicht wieder richtig gut.


    allgemeine frage noch:


    wer kennt sich mit operativen methoden aus? insgesamt habe ich bisher ja nur wenig gutes darüber gehört.


    bis auf eine ausnahme : sehnenrelease nach ogon. das ist ein relativ neues verfahren, was von dr. peter ogon entwickelt wurde. er hat damit einer studie zu folge 15 leistungssportler operiert, die allesamt wieder ihr altes leistungsniveau erreicht haben. kann dazu jemand was sagen?


    grüße

    @ MArvinho

    Also Glutamin ist eine körpereigene Aminosäure. Diese wir besinders für den Muskelaufbau gebraucht.


    Es wirkt u.a auch entzündungshemmend und hilft dem Muskel sich besser auzubauen und länger zu bleiben.


    ALso ich habe es 2 Wochen genommen (einen Teelöffel in Wasser täglich) und es war keine Besserung in Sicht zuvor. KOnnte kaum laufen. NAch dieser Woche war es weg. Warum weiß ich nicht. Leider bin ich dann schlusig geworden, da es nicht mehr weh tat. Ich hätte es weiterhin machen sollen. Ich vergesse es im Moment.


    Es ist nicts schädliches, außer du haust dir täglich 2 Esslöffel rein, dann ist es überdosoert und dann kann es schlimmstenfalls passieren, dass dir die Haut juckt.


    MAn bekommt Glutamin in der Apotheke rezeptfrei oder im Sportgeschäft.


    Außerdem regt Glutamin den Stoffwechsel an. Die Patellasehne oder Sehnen allgmein haben leider einen sehr langsamen Stoffwechsel.


    Glutamin regt also bestimmt den Stoffwechsel der Sehne an und wirkt gleichzeitig entzündungshemmend.


    Es wird auch nach Chemotherapien zum körperlichen Aufbau bzw Muskelaufbau gegeben und um den Stoffwechsel und das Immunsystem anzuheizen.


    Mein Knie ist zurzeit auch wieder super. Nach meinem kleinen Tanzausflug tat mein Knie ja weh.


    Kyttasalbe rauf und gut war.


    Ich würde an deiner Stelle auch nicht wärmen, sondern kühlen und danach Kyttasalbe rauf.


    Und Sport nur das was die Sehne nicht belastet aber deine Beine kräftigt.


    Ich würde gerne wieder Volleyball spielen, aber dann fängt das wieder von vorne an. :|N Glaube ich zumindest.


    Tja und das mit dem MRT hätte ich ja gerne zum abklären: Diese sind jedoch sehr teuer und die Ärzte halten es deshalb nicht für nötig.


    Was Kneibeugen anbetrifft: Ich kann wieder in die Knie gehen ohne Schnmerzen. Und auch Treppen runter gehen ohne aua. Ich merke es manchmal nur etwas, aber tut nicht weh.


    Trotzdem nervt es, dass es trotzdem noch da :-/

    NAja aber wenn es bei wirklich leichten Tanzen am Abend wieder saumäßig weh tut, dann wird das springen denk ich mal gar nichts. Ich habe wirklich nur ganz locker getanzt und stand halt wirklich den ganzen Abend ohne einmal zu sitzen.


    Ich werde NAch meinen Klausuren mal an den Strand zum BEachen. Da ist der Boden weicher und dass soll bei PSS besser sein.


    Ach ja, am Dienstag habe ich meinen Arzttermin...


    Gott sei Dank gibt es Kytta Salbe.

    Ja dann bin ich mal gespannt. Kannst dann ja mal berichten.


    Ich war heute wieder den 4. Tag arbeiten. Knie tut immer noch weh, ich denke das gibt auch nichts mehr. Na ja mal abwarten was mein Doc irgendwann noch vorschlägt

    Du bist ja echt schon lange mit dem Knie beschäftigt.Es ist schon komisch....man kann so viele Sachen heilen etc, aber am Knie kann man fas nichts machen.


    Ich werde auf jeden Fall berichten. Denke aber, dass da nichts rauskommen wird. Habe die Hoffnung jetzt aufgegeben. SO wie du mir das Anfangs schon prognostiziert hast. Vielleicht bekomme ich ja aber KG oder so.