Hey Leute!


    Ich komme meinem Ziel in großen Schritten näher :)^


    Ich konnte heute ungefähr 1 Stunde locker laufen ohne Schmerzen zu haben. Was ich nur komisch finde: Wenn ich in Bewegung bin dann macht mein Knie keinen Mucks. Danach spüre ich einen leichten Schmerz. Das wird noch ein dauern bis ich ganz schmerzfrei bin, aber ich bin schon mal froh dass ich locker laufen kann :-)


    gruß, arora.

    @ arora

    Ich habe während dem joggen auch keine probleme. Der Hammer kommt immer erst danach. Geht aber nach 2 Tagen Pause immer einigermaßen weg.

    @ Melli

    Das ist echt teuer. Irgendwie würde ich es echt gerne mal versuchen. Aber woher das Geld bekommen..grrrrrr....

    @ gaggaguggu

    damals hane ich PSS links gehabt; habe dann orthopädische Einlagen verschrieben bekommen, die ich beim Sport immer getragen habe, außerdem habe ich Physiotherapie bekommen (Querfriktionsmassage und manuelle Therapie)


    nach dem ich einige Monate deutlich weniger Sport gemacht habe ist es dann ganz weggegangen


    aber auf der rechten Seite habe ich es jetzt auch schon sehr lange und es will nicht weggehen, gestern abend war ich eine Stunde locker laufen aber es tat die ganze Zeit weh! vom Schmerz her erträglich aber macht keine Spaß :-/

    @ melli

    Zitat

    Weil du dem KNie ja nicht mal Zeit gibst gescheit zu heilen sondern schon am planen bist was du dann als nächstes machst ..

    natürlich gebe ich dem knie zeit, das mit dem steadman war eine flachsige bemerkung...ich bin student, da habe ich kaum geld in die usa zu reisen um mich privat operieren zu lassen, auch wenn ich es gern machen würde. %-|

    Zitat

    ...oder sinnlos operieren lässt vielleicht...

    ich weiß zwar im moment nicht was du für schlechte erfahrungen mit ops gemacht hast. aber sie grundsätzlich als sinnlos zu betiteln ist ein wenig scheuhklappendenken, meinst du nicht?


    bisher hat die op mehr schmerzlinderung gebracht als alles andere, auch wenn es bisher noch nicht 100%ig weg ist, was ich aber noch hoffe. und natürlich habe ich bereits daran gedacht, dass es nie wieder richtig weggehen kann, aber deshalb werde ich mich doch jetzt nicht damit zufrieden geben, sondern weiterhin alles versuchen?!?!?!


    ...all the best :)^

    Du wirst auch noch lernen das eine OP nicht immer ein Heilsbringer ist. Nur haben die meisten die sich an den Knien operieren lassen keine alternative, wenn sie sich den Knorpel nicht total schrotten wollen.


    Und ich bleibe dabei, beide Knie so kurz hintereinander zu operieren ist unprofessionell und macht man nicht. Man macht keine neues Fass auf wenn das andere Knie nicht mal verheilt ist.

    Ich behaupte nicht dass OPs immer Heilsbringer sind, ich betitele sie jedoch auch nicht als sinnlos, wenn ich damit keine Erfahrungen gemacht habe und sie evidenzbasiert sehr gute Erfolge eingebracht haben. Außerdem sagst du es doch selbst, dass oft keine andere Möglichkeit bleibt als eine OP, was ja irgendwie wieder für eine Wirksamkeit spricht. Und wenn man bedenkt was mittlerweile am Knke schon erfolgreich operiert werden kann, ist es albern eine jede OP von vornherein zu verteufeln.


    Naja und bei allem Respekt, die (Un)professionalität kannst du in meinen Augen nicht einschätzen. Du kennst das Verfahren nicht, meinen subjektiven Heilungsverlauf des Knies nicht und hast auch keine Erfahrungswerte worauf du dich speziell hier beziehen kannst nehm ich an?! Ansonsten weiß ich zum Beispiel dass an Unikliniken mittlerweile sogar offene Eingriffe an beiden Knien parallel erfolgen...die arbeiten ja dann anscheinend noch vielfach unprofessioneller.

    Oh bitte komm mir nicht mit evidenzbasiert. Nur weil Unikliniken zwei Knie gleichzeitig operieren Geist das nicht das das gut ist. Und nur weil ne Uni Klinik Uni Klinik heust Nachen die nicht alles richtig die kochen auch nur mit Wasser!

    Waa mich so stört ist deine Euphorie. Frei nach dem Motto "Knie ust jetzt operiert, Knie wird jetzt toll!" Du weißt doch noch gar nicht was ust wenn das komplett ausgeheilt ist. Ubd das istces noch nicht. Rein äußerlich vielleicht. Aber wie gesagt bis Dan komplett durchgefeilt ist dauert Monate. Was machst du denn wenn das nichts wird und sich das Knie so bleibt? Operierte Knie Erden nun mak nicht mehr wie vorher, die werden auch nie wieder so belastbar wie vorher. Aber das verschweigen Ärzte ja gerne...


    Warte doch erst mal ab wie das langfristig wird. Wer garantiert dir das es besser wird? Vielleicht verschlechtert es sich auch wieder? Kannst doch noch gar nicht abschätzen!

    Dazu bin ich ein tolles Beispiel: Ich habe hier eine Uniklinik direkt vor der Tür. Als dann meine Knieprobleme begannen, dachte ich Uniklinik wird schon gut sein und so dicht bei, das ist top. Nur leider war dem nicht so. Ich wurde dreimal erfolglos operiert. Dann bin ich woanders hingegangen und bin jetzt endlich am Ziel. So kann es gehen.

    @ Melli

    Nun ja, nach der Op kann es natürlich passieren, dass die Knie nicht mehr so belastbar sind. Aber so wie es mit PSS ist sind die ja kaum noch belastbar. Bei mir kommt nach dem Sport immer der Hammer. Die Schmerzen danach sind echt schlimm. Kann danach imemr kaum noch laufen. Nach einigen Tagen ist es dann wieder ziemlich gut weg, aber ich will nicht nur 1 mal pro Woche Sport machen können. Selbst wenn man mit Op zumindest wieder Sport machen kann ist das doch schon ein Erfolg oder? Ich habe mit Volleyball aufgehört und das joggen muss ich auch sein lassen. Schwimmen geht nicht wegen dem Chlor. Bekomme von zuoft Ausshlag. Und auf dem Crosstrainer Sport machen ist eben nicht die Lebensqualität die ich gerne hätte. Macht ja nun nicht soviel Spaß.


    Irgendwann ist man einfach so verzweifelt, dass man echt alles versuchen würde.


    Finde es sowieso komisch, dass es soviele schlimmere Krankheiten gibt, die man heilen kann, nur diese Sehnenansatzscheiße nicht. Ich habe auch noch von niemaden im internet gelesen oder irgendwo gehört, dass er oder sie PSS wegbekommen hat. Das ist schon deprimierend. Ich denke auch, das Marvinho sich schon den risiken bewusst ist. Und er hat zumindest die Hoffnung, dass es besser wird oder weg geht. Das trägt auch zum Heilungsprozess bei.


    Ich habe es aufgegeben und denke auch, dass das nicht sonderlich förderlich ist. Ich hoffe immer, dass irgendwer hier schreibt, dass er es weg bekommen hat. Das würde Hoffnung geben.

    Ich habe ja auch nicth gesagt das man das nicht machen soll, aber eben erst wenn alles konservative versucht ist und dann auch erst eins und das zweite wenn überhaupt wenn das andere berheilt ist und nicht so kurz jintereinander. Das macht kein vernünftiger Arzt!


    Das PSS zeigt einfach nur das was Knie allgemein machen, in den meisten Fällen eben nicht ausheilen. Damit muss man in den allermeisten Fällen rechnen wenn man was am Knie hat. Heißt nicht umsonst Knie heilt nie!

    Na ja kann schon sein das man es mit viel Glück wieder los wird, aber je länger man sowas hat um so schwere therapierbar wird sowas nun mal auch.


    Und bei vielen Knieerkrankungen ist es nun mal leider so das was zurück bleibt und gerade operiert Knie sind viel anfälliger für alles.


    Es ist auch erst einmal unerheblich welche Knieerkrankung man hat, man muss sich ja nur einmal im Forum umschauen, viele erreichen eine Besserung der Beschwerden, aber oftmals wird es nie wieder gut.


    Da müssen die Ärzte aber auch realistisch sein, oftmals wird versprochen das es wieder wie neu wird, das wird es aber nicht.


    Daher finde ich den Enthusiasmus hier manchmal sehr bedenklich. Wenn es das Patentrezept für diese Erkrankung gäbe, meinst du nicht das es schon jemanden geben würde der sich damit eine goldene Nase verdienen würde?


    Alles ist nur ein austesten und was beim einen hilft muss leider beim anderen auch nicht helfen. Und gerade nach OPs braucht ein Knie mindestens ein halbes Jahr bis es verheilt und beurteilbar ist oftmals auch viel länger.


    Und vor allem auch viel Physiotherapie und Eigenübung in der Nachbehandlung und ganz viel GEDULD

    Leute, Leute, nicht so pessimistisch bitte!


    Ich denke gerade in solchen Foren treiben sich ja doch eher die Leute ´rum, die die Probleme nicht wegbekommen und daher hier nach Tipps usw. suchen. Also ich bin mir ganz ganz sicher, dass es in tausenden von Fällen weggeht und nur in seltenerer Fällen chronisch wird, bleibt und nie wieder weggeht...


    Ich spreche auch aus eigener Erfahrung: ich hatte PSS links und habe es ganz wegbekommen, hat aber auch über ein Jahr gedauert! Ok, jetzt nervt die rechte Seite mit dem gleichen Problem und das schon deutlich länger aber deshalb werde ich noch nicht aufgeben. Und ehrlich gesagt finde ich es nicht in Ordnung, marvinho so in die Ecke zu drängen, nur weil er optimistisch ist.


    Ich interessiere mich jedenfalls sehr, wie es sich bei marvionho entwickelt da ich für mein rechtes Knie einen operativen Eingriff auf Dauer auch nicht ausschliesse. :[]


    Erstmal probiere ich es noch konservativ, aber nach 1,5 Jahren wird man auch ein Stück realsistisch und überlegt, was man noch machen kann. Deshalb habe ich ja auch dieses Forum gefunden. Die ACP-Sache z.B. hatte ich noch nicht gehört und wäre ja auch noch eine Möglichkeit.


    also...lasst den Kopf bitte nicht ganz so tief hängen, "think positive" :-D