Na ja das hat ja nichts mit pessimistisch zu tun, sondern einfach mit Realismus. Irgendwann muss man sich auch mal damit auseinander setzen das das ggf nichts mehr gibt. Und gerade auch dann wenn es so lange dauert.

    @ nutella

    Ich plage mich ja auch schon seit mehr als einem Jahr damit rum. Bzw immer dann, wenn ich SPort mache. Dann ist es in voller Stärke wieder da. Irgendwann wird man ja pessimistisch.


    Jetzt habe ich auch noch eine Überlastung im Kiefer :°( Ich kriege die Krise.

    @ gaggaguggu

    bei mir tut es auch hauptsächlich beim Laufen bzw. direkt danach weh, wenn ich 24h kein Sport gmacht habe ist es im Alltag völlig weg, außer wnn ich eine Treppe hochrenne (immer 2 Stufen wie früher)


    gestern war ich laufen und habe vorher 2 mal für 10min gekühlt...ich glaube das hat geholfen, zumindestens die erste halbe Stunde habe ich fast nix gemerkt, nur so als Tipp, kannst ja mal probieren ob´s dann etwas besser geht

    so, in den letzten tagen hatte ich garkeine zeit mal wieder reinzuschauen.

    @ melli

    zu meiner "euphorie": wenn ich schreibe dass ich "hoffe", ist das nach deutschem sprachgebrauch nicht gleichzusetzen mit ich "erwarte" oder "gehe davon aus", nur um das mal klarzustellen %-| . daher sehe ich da keine besondere euphorie auf meiner seite, teilweise eher das gegenteil. allerdings habe ich die hoffnung nicht aufgegeben dass es nochmal komplett weg geht oder wenigstens wieder in höherem grad belastbar wird. und ich sehe es halt anders als du, und denke dass deine schlüsse teilweise voreilig sind und möchte die ganze diskussion damit auch beenden. nur eins noch am ende, ich kenne spieler die einen "halben totalschaden" im knie hatten und nach mehreren ops nun wieder genauso auf dem platz stehen wie vorher...vllt versteh ich da was nicht, aber da schien die op garnicht so schlecht gewesen zu sein und wenn mein knie wieder so belastbar wird, dann wär ich schon mehr als zufrieden... ":/


    @nutella und gagga danke für den rückhalt und ich sehe das mit dem chronisch werden ähnlich wie nutella...es gibt genug leute die es hatten und wieder wegbekommen haben bevor es wirklich chronisch wurde


    aktuell habe ich noch einmal eine kortisonspritze bekommen um die "entzündung" der kniescheibe wegzubekommen. seitdem ist es auch weg und alles soweit schmerzfrei. allerdings ist das nach einer kortisoninjektion ja normal. bei meiner injektion vor der op war es ähnlich(obwohl nach der ersten injektion die schmerzen schon noch etwas mehr da waren), nach 2-4 wochen kamen die schmerzen aber dann zurück, ohne belastung. das sollte nun nach der op HOFFENTLICH nicht mehr der fall sein. mal sehen...ich schaue einfach optimistisch nach vorn...;)

    Hallo Leute,


    war gerade bei meiner ersten Röntgentiefenbestrahlung der Patellaspitze. In einem Feld von 6 mal 6 cm wurde 30sec. bestrahlt, das ganze wird jetzt in den nächsten 2 Wochen noch 5mal wiederholt. Nach Aussage des Arztes können die Probleme dann kurzfristig etwas größer werden, da der Heilungsprozess angestossen wird.


    Naja, ich bin mal gespannt und werde Euch auf den laufenden halten!


    Anfang Juli, also 4 Wochen nach den Bestrahlungen, muss ich dann nochmal zu meinem Orthopäden. Hoffe die Aktion bringt etwas...mal sehen

    Hey, ich konnte gestern wieder Fußball spielen :D:D :)))))))))))))))))))))


    ich hab zwar nur auf einem kleinen Turnier mitgepsielt und pro Spiel nur 6 Minuten gemacht aber das war echt ein gutes Gefühl :D


    Ich hab mir dieses Patellaband direkt unter die Kniescheibe gemacht und es wirklich schon fest angezogen. Das hat mir dann wirklich geholfen. Heute habe ich noch keine Beschwerden, zumindest nicht die Patellabeschwerden:)

    huhu,


    wieder mal ein update meinerseits:


    mittlerweile ist es so, dass ich bereits wieder trainiert habe und auch schon erst 30 minuten, dann 45 und nun auch schon 90 minuten gespielt habe...alles schmerzfrei :)


    die kniescheibe selbst ist 2 wochen nach der injektion zwar noch leicht schmerzhaft gewesen bei provozierendem druck(und ist es nach wie vor) allerdings halt deutlich weniger als vor der spritze. und es wird so wie ich das einschätzen kann weiterhin langsam besser....


    rechts habe ich letzten freitag auch noch einmal eine spritze bekommen um die entzündung zurückzudrängen. nun hoffe ich dass es rechts dann in 4 wochen genauso gut ist wie links. belastungsschmerz habe ich beidseits nicht mehr, allerdings der druckschmerz war rechts noch relativ stark, bzw. die entzündung an der kniescheibe selbst noch relativ stark ausgeprägt.


    spritzen waren dies nun auf jeden fall erstmal die letzten, da ich jetzt links und rechts eine bekommen habe und vor ein paar monaten ja links 2 und rechts 1. und 3 ist ja das was man maximal spritzen sollte an eine stelle (auch wenn das wohl eher auf einen kürzeren zeitraum bezogen ist).


    wenn der verlauf weiter so ist wie zuletzt und die knie weiterhin keinerlei reaktionen zeigen auf belastung, dann bin ich wirklich voller hoffnung diese verletzung bald endlich überstanden zu haben... hoffentlich :)


    also, ich update und beobachte weiter ;-)

    OK, die Röntgentiefenbestrahlung ist jetzt 4 Wochen her und eigentlich sollte jetzt eine BEsserung eintreten, ist ber bisher leider nicht eingetreten :-(


    Ich mache jetzt weiter mit Eccentric Training nach Dr. Knobloch und hoffe es so in den Griff zu bekommen. Im August werde ich dann mit meinem Arzt sprechen, vielleicht hat der noch Ideen.


    ":/

    Hallo Leidensgenossen,


    Habe das pss seit Jahren beidseitig.


    Habe es immer ignoriert mit ordentlich ibuprofen. Neben pss quält mich mein rücken mit Schmerzen. Irgendwann ist damit auch Schluss. Pausiere jetzt seit Nov 09 vom Basketball. Habe bis August 2010 kg gemacht ohne Besserung. Hauptsächlich muskelaufbau. Während dem muskeltraining hatte ich keine Probleme. Joggen,Sprints ging nicht schmerzfrei.naja nach nem erneuten arztwechsel wurde ein ossikel entdeckt das an der Sehne reibt. Dieses ossikel wurde im August 2010 von vorne entfernt. Trotz physio ist es bis heute nicht besser. Positiv ist das mein linkes Knie recht gut ist durch sportpause und Aufbau des vastus mediales. Also bin ich wieder im maerz wieder zum Doc und sagt es ihm. Der klopfte mir auf den Oberschenkel und meinte ich müsse einfach weiter trainieren. Kein Röntgenbild nix. Also Mai wechselte ich den Doc (mal wieder). Was schon mal sehr interessant war das ich am Empfang schon gefragt wurde ob ich noch an andere stellen Probleme habe. Ich meinte: ja im rücken aber ihr könnt ja nur eines behandeln (Auskunft vom letzten Doc). Die junge Dame meinte das das nicht stimmt weil das oft zusammenhängt. Er diagnostiziert einen beckenschiefstand und das das die Ursache ist. Also wieder zur physio. Einlagen,kniebandage und tenzgerät für die Lendenwirbel.fang jetzt mein drittes Rezept an, mal schauen wie es läuft.merke bisher keine Verbesserung. Hab ja schon viel ausprobiert von voltarCreme,Tabletten,Eis,Reizstromtherapie,Laser Therapie ,Einlagen,Akupunktur,muskelaufbau,Gewicht Reduktion,traumel spritzen ins Knie. Hab das Problem das mein rechter vastus nicht wachsen will,Wirbel verklemmt sind und mein beckenschief steht.Ursache laut meines Therapeuten sind die verschobenen Wirbel. Zur Zeit mach ich jeden Tag streching und nehme ibuflam 800mg. Habe einige beiträge gelesen aber nicht alle. Ich will und werde mich nicht damit abfinden nur noch schwimmen zugehen oder sowas. Habe ein interessanten Artikel gefunden der auch den beckenschiefstand Theorie bestätigt.


    http://www.antenne.de/Patellaspitzensyndrom---wenn-die-Statik-nicht-stimmt__gesundheit_343129_news.html

    Ja am Dienstag. In der Praxis wo ich physio mache wird das auch praktiziert. Ach ja. War mit der letzten Praxis nicht wirklich zufrieden und hab ich nach 2 Rezepten und in meinen Augen schlechte Behandlungen gewechselt.

    hallo, ich bin neu hier. Bin 16 und habs in beiden knien seit 2 monaten oder so.. bei mir kommts durch zu viel volleyball spielen und ich denke vorallem durch ungedehntes&unaufgewärmtes springen.. seit 1 und halb monaten oder so war ich bei so ner art laserakkupunktur, was es besser gemacht hat, aber ist immernoch da. neulich war ich zum ersten mal beim Physiotherapeuten und was der so gemeint hat, hat sich ganz gut angehört. Hab dann so ne kleine massage ums knie herum gekriegt und fühl mich schon viel besser^^ hoffe es geht bald weg, mach schon seit 2 monaten fast keinen sport mehr :( und davor eigentlich jeden tag mehrere stunden :/ hoffe bei euch wirds auch besser :)