Hallo,


    ich lasse mit meinem ersten Beitrag den Tread mal wieder aufleben. Ich habe ein PSS links seit Ende 2012 und lasse mich inzwischen bei einem Spezialisten in Köln behandeln. Ich komme aus Bochum und hatte hier nicht den richtigen Arzt gefunden. Nun suche ich hier in Bochum eine Physio-Praxis, die sich mit exzentrischen Knie-Übungen auskennt, mit mir einen Trainingsplan ausarbeitet und vor allem die Ausführung der Übungen kontrolliert.


    Hat jemand Erfahrung mit guten Physios in Bochum gemacht, die sich mit exzentrischen Knieübungen auskennen?


    Grüße


    Weber

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Moin zusammen,


    Also ich will mal was positives berichten hier (mach ich sonst nie;) aber kann mal nicht schaden hier zu schreiben was hilft (nachdem ich mich hier auch durch die Foren gekämpft hatte und ein halbes Jahr fast am verzweifeln war...):


    - viel dehnen (vorsichtig bei Schmerzen, halt einfach mehrmals am Tag für paar Sekunden)


    - exzentrisches Training (verschreibt ein guter Sportarzt!)


    & ggf. kombiniert mit Stossewellentherapie (Achtung: sehr schmerzhaft & zahlt Kasse nicht, aber hat auf jeden Fall geholfen!)


    - bei akuten Schmerzen: Icepack


    Ich habe mich ca. ein halbes Jahr damit rumgeschlagen, konnte die ersten 2 Wochen vor Schmerzen kaum laufen. Auf einem Bein stehen war unmöglich vor Schmerzen etc. Hab alles mögliche ausprobiert. Patellaspitzensyndrom kann natürlich versch. Ursachen haben (Hüftfehlstellung was weiß ich) aber bei mir bsp. war der Außenmuskel stärker ausgebildet als der Innenmuskel. Mit der richtigen Physio ist das weg, so daß ich wieder Kiten / Joggen etc. kan.


    Was auch hilft (fürs Training anfangs um wieder zu starten) ist das Müller Band (hatte auch eine fette Kniebandage zuvor); braucht man aber nicht, so ein kleines Band hilft da auch schon und entlastet die Sehne!)


    Geht auf alle Fälle zu nem guten Sportmediziner und lasst euch nicht von den Ärzten mit Salben und Ibu etc. wieder weg schicken..


    Ahja: Habe auch lange Wobenzym genommen-kann sein, dass das auch zur Besserung dazu beigetragen hat. Jedenfalls hat es schmerztechnisch bei mir anfangs besser gewirkt als Ibu!


    Gute Besserung euch! :)


    LG, Martina

    Zitat

    Hat jemand Erfahrung mit guten Physios in Bochum gemacht, die sich mit exzentrischen Knieübungen auskennen?

    Frag doch mal bei Reha pro med an der Victoriastraße nach, die sollen gut sein und arbeiten ja sehr viel mit Kniepatienten

    Meine Erlösung!


    damit ihr vielleicht ein bisschen Hoffnung schöpft erzähle ich euch meine Leidensgeschichte.


    Ich hatte Mitte 2011 ein Kapselriss im rechten Knie, natürlich durch Fussball. Mir wurden Krücken verschrieben die ich 2 Wochen benutzen durfte. Und da fing es an. Schmerzen im linken Knie.


    Diese Schmerzen natürlich schön beiseite geschoben und schön immer weiter Sport gemacht, ich dacht mir das geht schon wieder von alleine weg (Schmerzen waren damals noch nicht so stark). Pustekuchen. Die Schmerzen wurden mit der Zeit immer schlimmer. Dann das übliche Szenario. Arztbesuch – > Diagnose PSS. Daraufhin 2 Monate kein Sport. Knie hatte isch mittlerweile deutlich besser angefühlt und nun dachte ich, okay stellste dich heute mal nur ins Tor. Schmerzen waren bei Belastung sofort wieder da.


    Dieses Szenario, sprich Schonung, dann Start mit Laufsport o.ä. waren die Schmerzen immer sofort wieder da.


    Dieses Band am Knie hatte ich auch ausprobiert. Bin damit dann gelaufen und fühlte sich richtig gut an. Das Ding abgenommen und richtig heftige Schmerzen gehabt – > ab in die Ecke mit dem Teil.


    Arztbesuche hatte ich auch schon einige hinter mir. Außer ein bisschen Physio, wo ich Ausfallschritte und ein bisschen Kniebeugen auf einem Wackelboard gemacht habe, hatte ich nichts gemacht.


    Habe mich dann an das Knie gewöhnt und nur noch mit dem Krafttraining weitergemacht, kein Sport mit Lauftanteilen gemacht. So ging das dann bis Juni 2014 weiter und mein Knie hatte mal gute Tage und manchmal richtig schlechte, wo ich sehr seltsam die Treppen raufgehen musste...


    Nun war es Juni 14 und ich dacht mir guckst nochmal im Internet was so zu diesem Thema geschrieben wird.


    Bin auf dieser Seite gelandet und hab mir die empfohlenen Dehnübungen und Kräftigungsübungen rausgeschrieben und hab angefangen diese durchzuführen. Da es meinem Knie schon nach einer Woche ein wenig besser ging und ich Lust auf Sport bekam fing ich mit Crossfit an. Wir arbeiten dort viel mit freien Gewichten und machen z.B. auch tiefe Kniebeugen.


    Das wichtigste war aber das Dehnen nach den Workouts. Wir dehnen dort besonders die Beinmuskulatur. Jetzt bin ich seid 4 Wochen beim Crossfit (wobei ich eine Woche komplett durch Krankheit gefehlt habe und nichts gemacht habe) und spüre absolut GAR KEINEN SCHMERZ mehr!! ich bin heute 3000m auf Zeit gelaufen (ich konnts nicht lassen) und ich spüre absolut keinen Schmerz mehr!!


    Ich kann es selber kaum glauben und bin so glücklich über dieses Gefühl keinen Schmerz mehr zu Spüren.


    Also Leute hier in Kurzform die Übungen die ich so gemacht habe:


    Exzentrisches Krafttraining gem. Dr. Knobloch ( http://www.eccentrictraining.com/4.html )


    tiefe Kniebeugen mit hohem Gewicht bei wenig Wiederholungen (1-4Wdh, teilweise bis zu 12 Sätze)


    Ausfallschritte


    UND alle möglichen Dehnübungen für die Beine, also nicht nur für vorderen und hinteren Oberschenkel. Auch für seitlichen, für die Waden usw.


    Ich hoffe ich konnte einigen ein bisschen Mut machen und das wichtigste dabei ist: GEBT NICHT AUF!!


    Wenn ich das innerhalb weniger Wochen schaffen konnte könnt ihr das hoffentlich auch.


    gz Alex

    Hallo, ich lese schon seit längerer Zeit mit in diesem Forum und habe selbst schon viel versucht bis hin zur Operation. Leider hat alles nichts geholfen. Nun, 3 Jahre nach dem ersten Auftreten dieser Krankheit "Patellaspitzensyndrom" habe ich mit 99%iger Sicherheit die Lösung!!! Nächste Woche weiß ich es mit 100%iger Sicherheit! Glaube unser Leiden hat nun ein Ende!

    Huhu, sorry, dass ich erst jetzt schreibe! Weil ich noch nicht zu 100% geheilt bin und bis vor kurzem noch keine Reaktion auf meinen Beitrag kam, habe ich mich nochmal zurückgehalten!


    Um das ganze etwas greifbarer zu machen, kann ich ja schon mal von meiner Aktion inkl. Erfahrungen berichten ;-)


    Und zwar war ich bei einem Schmerztherapeuten! Ich habe ihm die Problematik meiner/unserer Krankheit geschildert und er sagte mir, dass, wenn wir bei der 1. Behandlung eine Linderung des Schmerzes, oder sogar die komplette Schmerzfreiheit erreichen, wir den Schmerz auch dauerhaft weg bekommen!


    Ich war total happy, dass jemand so sicher war, mir helfen zu können und bekam – zu meinem Glück – schon am nächsten Tag einen Termin! Ich konnte diese Nacht kaum schlafen, weil ich so gespannt war!


    Am nächsten Tag hatte ich dann die 1. Sitzung und es war wirklich unglaublich! Der Schmerz war zu 100% weg und der Schmerztherapeut riet mir, noch am selben Tag Sport zu machen, oder laufen zu gehen. Ich spielte am gleichen Abend noch Badminton und das komplett schmerzfrei. Es war ein Traum!


    Der Schmerztherapeut meinte, dass der Schmerz, da schon chronisch, in ein paar Tagen schleichend wieder kommen könnte, aber ich mich dadurch nicht entmutigen lassen sollte, das sei normal. Genau das war dann auch der Fall. Der Schmerz kam in abgeschwächter Form wieder und ich war schon gespannt auf die 2. Sitzung (übrigens immer 1 Stunde).


    Nach der 2. Sitzung war ich etwas enttäuscht, da der Schmerz kaum besser wurde und ich nicht schmerzfrei die "Praxis" verlassen habe wie beim 1. Mal. In meiner Beunruhigung kontaktierte ich den Schmerztherapeut und fragte, was er über meine derzeitige Situation denkt, und vor allem, ob es Sinn macht, weiter zu machen. Seine Antwort war, dass bei ungefähr 1/4 seiner Patienten die 2. Sitzung nicht so "berauschend" (Schmerzfreiheit!) ist, wie die 1 Sitzung – warum auch immer – es aber mit der 3. Sitzung wieder sehr viel besser, bis komplett weg sein sollte!


    Das ist der aktuelle Stand der Dinge! Morgen steht Sitzung 3 an und ich bin mal wieder überaus gespannt! :) insgesamt kann ich aber bis jetzt schon sagen, dass mein krankes Knie nicht mehr wesentlich wärmer wird, als das gesunde Knie, und – auch wenn der Schmerz noch nicht komplett weg ist – bereits eine wesentliche Besserung eingetroffen ist und ich Sport betreiben kann – mit geringem Schmerz – noch! :D

    Hallo,


    wollte gerade eben berichten, dass die Therapie etwas gebracht hat und ich komplett schmerzfrei bin!!


    Ich glaube, dass es verboten ist für jemanden Werbung hier zu machen. Wenn also jemand nähere Informationen haben möchte, bitte PN an mich oder Email an patella2014@gmx.de ! Hab die Adresse mal für euch eingerichtet *:)


    Liebe Grüße


    bpakh

    Hallo alle,


    ich möchte mich nach langer Zeit auch mal wieder melden:


    Ich bin nun auch seit mehreren Monaten schmerzfrei. wie ich es geschafft habe ist allerdings schwer zu sagen, das meiste hatte ich ja hier schon alles erzählt. Nachdem die erste Ursache behoben war (wahrscheinlich meine Fußstellung) kam der Spaß ja irgendwann wieder - wahrscheinlich aufgrund der Oberschenkelmuskulatur, die nach anderen kleinen Verletzungen und Pausen gelitten hatte.


    Nachdem ich den VMO wieder aufgebaut hatte (durch tiefe Kniebeugen, Peterson Steps und auch Elektrostimulation - ich denke das ist eine sehr gute Möglichkeit gezielt diesen Muskelkopf aufzubauen/isolieren) und dann wirklich eine 4 monatige Pause eingelegt hatte (Weltreise ;-) war alles gut.


    VG,


    marvinho *:)