Problem mit Hüfte

    Hallo,

    leider bekomme ich bei meinem Orthopäden erst wieder einen Termin in über einem Monat und wollte deswegen hier erstmal nach Rat fragen. Ich habe seit ein paar Tagen beim Hinstellen bzw. wenn ich loslaufe Schmerzen im Bereich des Gelenkes vom Oberschenkel bzw. der Hüfte. Wenn ich erstmal ein wenig Laufe, dann ist es fast weg. Wenn ich sitze und das Bein anheben will (z.B. zum Aufstehen), dann tut es in einer bestimmten Position Recht weh. Da ich in letzter Zeit viel gejoggt bin, dachte ich, dass ich das Gelenk vielleicht irgendwie überlastet habe und das das Problem wieder verschwindet, tut es aber leider nicht, obwohl es Mal stärker und Mal schwächer ist. Am stärksten ist es immer dann, wenn ich aus völliger Ruhe mein Bein belaste, z.B. morgens, wenn ich aufstehe. Nun ist mir aufgefallen, dass ich auch am Fußballen ein seltsames Kribbeln spüre, wenn ich mein Bein in eine bestimmte Richtung bewegen. Erst dachte ich, dass da irgendwas an meinem Fuß hängt oder so, aber es hat eindeutig mit der Beinbewegung etwas zu tun. Weiß jemand was das sein kann? Und vor allem, ob das von alleine wieder weggeht? Vielen Dank!

  • 30 Antworten

    Hallo,

    Deine Beschreibung ist zu allgemein, als das man da was Konkretes zu sagen könnte.

    Nicht mal Dein Alter nennst Du.

    Allgemein sollte man ein Röntgenbild von seinen Hüftgelenken haben.

    Eine Überweisung vom Hausarzt zur Radiologie hat den Vorteil, dass man einen Befundbericht bekommt. Und eine weitere Meinung folgt vom Orthopäden.

    Zumindest wenn Schmerzen ohne Überlastung, Unfall entstehen, ist oft schon ein - oft irreversibler - Schaden entstanden.

    Hi, danke für deine Antwort, ja, es waren vielleicht zu wenig Infos, aber das Problem scheint sich glücklicherweise von selbst gelöst zu haben: Irgendwie habe ich mein Bein so bewegt, dass es laut geknackt hat und nun ist es wieder in Ordnung, als wäre das Gelenk zuvor nicht in seiner richtigen Position gewesen und nun wieder zurück gesprungen. Ein bisschen so, als wäre das Bein davor ausgerenkt gewesen, was ja eigentlich nicht sein kann, dafür hat es dann wohl nicht doll genug wehgetan.

    Dragona schrieb:

    Am stärksten ist es immer dann, wenn ich aus völliger Ruhe mein Bein belaste, z.B. morgens, wenn ich aufstehe

    Klingt nach fortgeschrittener Arthrose.


    Wie alt bist du?

    Nachdem diese Problematik am Wochenende wieder aufgetreten ist, nur dass es diesmal noch viel stärker wehgetan hat, so dass ich Samstag kaum laufen oder auftreten konnte, habe ich dann heute einen Termin bei einem anderen Orthopäden als gewöhnlich (weiter entfernt) gehabt. Heute früh waren die Schmerzen noch teilweise da, sie gingen seit Samstag immer mehr zurück, außer nach längerer Ruhe waren sie da. Beim Arzt hatte ich kaum Schmerzen und auch das Eingedrücke bzw Beinbewegen hat nicht wehgetan, wieder so als wäre alles wieder in der richtigen Position. Das einzige was der Arzt feststellen konnte war ein extrem starker Puls in der betroffenen Region. Worauf kann denn sowas hindeuten? Ich soll nun erstmal Krankengymnastik machen und wenn es nicht besser wird , dann wird ein MRT gemacht. Ich verstehe das alles nicht. Wenn es nun nochmal Auftritt, dann humpelt ich irgendwie in diese Praxis, es kann ja nicht sein, dass da.immer was ist, was so dolle wehtut, dass ich mich kaum bewegen kann und dann ist es wieder weg???

    Ja mache ich, wenn es ein MRT geben sollte. 6x soll ich erstmal zur Krankengymnastik und wenn es nichts hilft, dann zum MRT.

    Hallo,

    ich weiß, dass es ziemlich dumm von mir war, mein Bein schon wieder zu belasten, aber ich musste mich etwas bewegen und bin es auch ganz langsam angegangen, nur ganz leicht und vorsichtig gejoggt. Ich dachte auch, dass ein bisschen Bewegung vielleicht auch gut tun könnte (laut Arzt sind es ja Verspannungen). Als ich dann bergab gejoggt bin kam wieder dieser Schmerz aber nur leicht, ich habe dann aufgehört und bin nach Hause gegangen, das war auch alles ganz problemlos. Nun nachdem ich mich etwas ausgeruht habe, geht gar nichts mehr. Ich kann mein Bein überhaupt nicht belasten, es tut furchtbar weh, laufen kann ich nur extrem humpelnd und nur ein paar Meter bis ins Bad oder die Küche. Wobei die ersten Schritte weit mehr schmerzen und dann geht es irgendwie etwas besser. Wenn ich auf dem Rücken liege mit gestreckten beinen kann ich beispielsweise das betroffene Bein gar nicht anheben, es tut zu sehr weh aber auch als ob es gar nicht geht, weil da ein Band? oder so ab ist? Kann das wirklich an Muskelverspannungen liegen? Ich bin echt gerade ratlos was ich jetzt machen soll.

    Dragona schrieb:

    Beim Arzt hatte ich kaum Schmerzen und auch das Eingedrücke bzw Beinbewegen hat nicht wehgetan, wieder so als wäre alles wieder in der richtigen Position.

    Hmm. Arthrosepatienten merken das dann recht gut, wenn man die Hüfte in alle Bewegungsrichtungen testet. Das Drehen ( Außen und Innenrotation) schmerz sehr.



    Dragona schrieb:

    weil da ein Band? oder so ab ist? Kann das wirklich an Muskelverspannungen liegen?

    Nein, da ist kein Band ab. Da reisst nix, also keine Angst.



    Nun, es gibt 2 Ideen:

    A) es ist Arthrose


    B) Es ist ein FAI bzw femoro-acetabulären Impingement ( Einklemmungssyndrom der Hüfte)



    Bei beiden sind die Beschwerden sehr ähnlich und nur durch genaue Testungen zu unterscheiden und bedarf auch einer Bildgebung.

    Beim FAI ist der Schmerz oft tief in der Leiste und es schmerzt beim TReppe rauf oder beim hochgehen. Man hat auch eine Art "Blockierungsgefühl" in der Hüfte.




    Schau hier


    Danke Hyperion,

    dann kann man ja Arthrose ausschließen, das würde ja nicht plötzlich wieder verschwinden. Arthrose ist nämlich gerade meine größte Angst. Ist es denn möglich beim FAI, dass da quasi was verklemmt und dann aber wieder OK ist und dann durch eine blöde Bewegung wieder verklemmt?