Probleme nach MPFL-Plastik KNIE

    Hallo


    Kurz zu meiner Geschichte.. ich bin 17 Jahre alt und mir ist 2010 das erste mal die Kniescheibe luxiert. Seit dem ist es ungefähr 2-3 mal im Jahr passiert.


    Nach dem wir uns eine zweitmeinung eingeholt hatten, stand fest das ich um eine Op nicht rum komme.


    Also hatte vor 4 Wochen meine Operation, bei der zusätzlich ein knorpelschaden diagnostiziert wurde.


    Die Op ist soweit gut verlaufen und ich dürfte nach einer Woche im KH nach Hause.


    Ich laufe jetzt seit einer Woche ohne Krücken und das klappt ganz gut.


    Mein Problem ist nun aber, dass ich mein Knie aktiv kaum beugen kann. Es sind mit viel Mühe 40 grad und das reicht für den normalen Alltag nicht aus. Sobald ich die 40 grad erreiche habe ich stechende Schmerzen an der Innenseite, wo das Band im Knochen verankert ist. Die schmerzen strahlen dann ins ganze Knie.


    Ich bekomme seit der 2. Woche post-op physio..


    jetzt meine Frage, kann es sein dass das Band zu "fest" ist? Oder warum habe ich solche Problem beim Beugen


    Vielen Dank und liebe grüse

  • 18 Antworten

    Hallo,


    ja, es kann sein das das Band zu fest verankert ist und es dadurch zu Bewegungseinschränkungen kommt. Des weiteren kann auch die Verangerungsstelle zu Schmerzen führen. Ich hatte meine Pastik vor einigen Jahren und die Stelle schmerzt immer mal wieder- insdersonders, wenn ich drauf komme. Auch meine Plastik ist zu fest und ich bekomme keine komplette Beugung hin, dennoch bin ich heilfroh, dass die Kniescheibe wieder da ist "wo sie hingehört" ;-)


    Was sagt der Arzt dazu der die OP bei dir durchgeführt hat?


    Gruß

    Hallo,


    das Band kann zu fest sein oder auch falsch plaziert sein, aber ich finde 4 Wochen sind nach der Op noch keine so lange Zeit. Wie weit geht die Beugung denn passiv? Was sagen den Arzt und Physio zu der Beugung?

    Danke für eure Antworten!


    Passiv schaffe ich im sitzen wenn das Bein runter hängt 75-80 grad.. aber wenn ich aktiv beuge habe ich an der Stelle wo die Schraube im Oberschenkel ist tierische schmerzen und es geht überhaupt nicht weiter. Die Stelle ist auch sehr hart und man fühlt einen huckel beim Anfassen.


    Habt ihr eine Idee was das sein könnte?


    Meine Physiotherapeutin kann sich das auch nicht erklären, vor allen Dingen weil die Stelle eben so hart ist und dann garnichts mehr geht.


    Zum Operateur muss ich erst morgen wieder, mal sehen was der dazu sagt.


    @Palmenblatt wie viel grad schaffst du aktiv?


    Gruß

    Huhu,


    die stelle wird die Schraube sein, soll sich ja im laufe der Zeit auflösen. Schmerzt aber bei mir bis heute manchmal. Ich denke ca. 100- 110°.


    Wie lief der Termin?


    Lieben Gruß!

    Hallo :)


    Ja ich werde dem ganzen einfach Zeit geben.


    Der Arzt war soweit zufrieden, er meint die "Beule" und die Verhärtung will er beobachten, kann durchaus sein das es an der Schraube liegt.


    Wie lange hattest du Physiotherapie?


    Liebe Grüße :-)

    Huhu,


    Nein, mein anderes Knie ist zwar ziemlich belastet, aber, die Kniescheibe ist da wo sie hingehört ;-)


    Ich weiß nicht wie lange ich Physio hatte, zusätzlich wurde noch gelympht aufgrund der Schwellung. Warte mal ab, das dauert super lange, bei mir bestimmt ein Jahr bis ich das Gefühl hatte- es wird.


    Lieben Gruß :)^

    Guten Abend


    Ich hatte die Beschwerden auch nach der MPFL Plastik . Bei mir lag es an der Fibrose. Diese kommt häufiger nach solchen OPs.


    Kniebeugung : maximal 60 Grad - mehr ging nicht😔


    Nachdem man diese Verwachsungen operativ entfernt hatte, war eine Beugung von 100 grad wieder möglich.


    Ich hab ca ein halbes Jahr damit gekämpft - da es kein Vorwärts gab - hab ich den Arzt gewechselt und nach einem Ultraschall sah dieser die Fibrose sofort.....

    Hallo zusammen,


    ich berichte mal kurz von meiner Erfahrung🙈


    Ich hatte die gleiche spaßige OP (MPFL-Plastik) am 06.10.16, in den ersten 4 Wochen nach der Op wurde die Beugung besser und ich konnte das Knie so ca 85 Grad passiv bewegen. Das ganze hat sich dann aber von Woche zu Woche verschlechtert und wurde extrem schmerzhaft...mein nachbehandelnder Arzt hat dann zum Glück relativ schnell gehandelt und hat nochmal ein MRT anfertigen lassen. Da war dann trotz dem extremen Reizzustand doch zu sehen, dass sich das Knie "schön" vernarbt hat! Mein Operateuer und der nachbehandelnde Arzt meinten dann doch, dass zügig eine Arthrolyse gemacht werden muss, diese war dann am 08.12.16 (9 Wochen nach der MPFL).


    Im OP konnte das Knie nach der Arthrolyse bis 140 Grad gebeugt werden, Beugung hat sich dann so bei 90-100 Grad eingependelt und jetzt mit viel Physio bin ich bei 120 Grad :)^


    Schmerzhaft ist das ganze auch noch...vorallem wenn ich mal zu viel unterwegs war :=o


    Ich hatte bis jetzt knappe 70 Physio Einheiten seit der ersten Op (Lymphdrainage und manuelle Therapie) und habe seit Ende Oktober einen Bewegungsschiene zuhause 👍


    Wie gehts deinem Knie denn jetzt?


    Liebe Grüße :)*

    Hallo 😊


    Oh man das hört sich ja nicht so toll an.


    WIe lange musstet ihr nach der 2. Op stationär im KH bleiben?


    Ich mache im Moment eher wenig Fortschritte. Nach Belastung schmerzt mein Knie sehr, und auch die erwähnte harte Stelle wird nicht weniger. Meine Physiotherapeutin vermutet das die Schraube entweder nicht weit genug im Knochen ist oder vielleicht sogar abgestoßen wird :(v


    Habe im Februar meinen nächsten Arzttermin und hoffe der kann mir was dazu sagen. Da die schmerzen auch direkt von der Beule ausgehen hab ich immernoch Probleme beim beugen, schaffe passiv ca 80 grad, aktiv vielleicht 50-60, ist das zu wenig? Die op war Mitte Dezember..


    Danke scjonmal für eure Antworten :-)

    Ich war nach der zweiten OP 4 Tage stationär im Krankenhaus (war ganz angenehm wegen dem Schmerzkatheter ;-D )


    Am besten wäre ein neues MRT...dann sieht man gleich was los ist!


    Dann ist die Op jetzt ungefähr 6 Wochen her oder? Musstest du keine Orthese tragen?


    Die Belastungsschmerzen kenne ich nur zu gut, mittlerweile ist meine Patellasehne dauerhaft entzündet und keiner weiß woher das kommt und die zweite Op war auch heute vor 7 Wochen, da zickt das Knie halt auch noch gerne...

    Ja mal schauen was der Arzt sagt..


    Doch ich hab eine Orthese, aber laufe mittlerweile ohne. Wie lange bist du mit Orthese gelaufen?


    Hast du dich beim 2. mal vom selben Arzt operieren lassen?

    Nach der ersten Op hatte ich die Orthese so ca. 8 Wochen, nach der zweiten OP hab ich keine Orthese gebraucht :)^


    Ja, die zweite OP haben auch die Operateure von der ersten OP gemacht. Vertraue denen aber auch zu 100% und mein nachbehandelnder Arzt ist auch einfach ein Traum :)^


    Wann hast du denn deinen Termin? Krankgeschrieben bist du auch noch oder?

    Ja so wars bei mir auch geplant, aber mein Muskel ist so klein geworden, dass ich denke das er ohne Orthese schneller wieder fit wird


    Mein nachbehandelnder Arzt ist auch mein Operateur also wenn was sein sollte, würde ich es auch wieder bei ihm machen lassen.


    Das einzig doofe daran ist, dass ich immer in KH fahren muss.


    Ich hab den Termin in 3 Wochen und nein ich bin direkt nach dem Krankenhausaufenthalt wieder für eine Woche in die Schule gegangen und dann waren ja 2 Wochen Ferien, also krankgeschrieben war ich nicht.. Der Arzt hätte mich gern krankgeschrieben aber in der Abiturphase ist Fehlen echt doof.


    Wie lange warst du krankgeschrieben?