Reitunfall, immer noch Probleme

    Hallo zusammen,


    da ich nicht bis Montag (dann darf ich meinen HA mal wieder besuchen :-( ) warten mag, kann mir bitte jemand in normalem Deutsch übersetzen was ich habe ?


    Diagnose:


    Pferdesturz vom ...


    -HWS-Distorsion


    -LWS-Kontusion


    Lokalstatus:


    Patientin in gutem AZ und EZ, BD 118/83Hg, Hf 106/min.


    Traumacheck:


    WS: Klopf- und DDO über LWS und HWS, betont paravetebral bei erhaltener Beweglichkeit


    Neurologie: GCS 15, Pupillen isokor mit promter direkter und indirekter Lichtreaktion, MER allseits erhalten, Kraft allseits Grad 5.


    Thorax: kein Kompressionsschmerz, normales zentrales und peripheres Atemgeräusch, keine Nebengeräusche, Perkussion sonor und seitlich


    Abdomen: leichte DDO diffus,normales Darmgeräusch, keine organanomalie, kein Loslass-Schmerz, kein Perkussionsschmerz


    Obere und untere Extremitäten: allseits schmerzfreier und voll erhaltener Range of Motion. Keine Kontusionsmarken, keine DDO


    LX vom...: CRP 1.2, Na 139, K 4.04, Krea 56. MDRD >60, Lc 10.7, Hb 11.4, Hkt 33, Tc 196


    Alles was Fett gedruckt ist, verstehe ich nicht


    Nach dem Theater was die veranstaltet haben, nachdem ich mich selbständig unter zunehmenden Schmerzen ins Spital geschleppt habe, mache ich mir schon ein bisschen Sorgen. Die Dame am Empfang sprang, nachdem ich ihr sagte ich sei vom Pferd gestürzt, wie von einer Wespe gestochen auf, rief der Kollegin zu, sie hätte einen Reitunfall man soll hinten Bescheid geben, kam nach vorne gerannt, schrie mich an, ich solle sofort stehen bleiben und keinen Schritt mehr gehen, brachte ein Rollbett, hiess mich hinzulegen ging fast nicht, weils so weh tat) schimpfte auf dem ganzen Weg nach hinten, ich hätte den Notruf rufen sollen, was mir einfalle selber zu kommen etc


    Dann kam eine nette Dame in blau, und noch jemand, und die klauten mir meine Kleidung, und legten mir so ein Teil um den Hals %-|


    Und das alles wegen ein bisschen viel Rückenschmerzen – Die spinnen die Weiskittel

  • 45 Antworten

    hi


    nur auf die schnelle,bin grad auf dem weg zum reiten ;-D


    du hast dir die halswirbelsäule hws verstaucht und die lendenwirbelsäule lws geprellt....also nix was kein reiter oder skifahrer kennen würde;


    ez ernährungszustand


    hf herzfrequenz (war bissche hoch, darf wohl sein bei aufregung)


    blutdruck bd (ist okay)


    du konntest armeund beine rei bewegen, ohne prellmarken (kontusion)


    paravertebral neben den wirbeln


    mer ist vermutlich irgendein reflex, kraft grad 5 ist glaube ich daß die kraft komplett erhalten war (grad 1 wäre dann kaum kraft vorhanden)


    perkussion ist abklopfen vom brustkorb, das war okay


    ddo ? keine ahnug, vielleicht irgendas mit druck...


    und die letzte zeile sind laborwerte, da müßte man die normalwerte des labors wissen um das genau beurteilen zu können


    dir alles gute für dne rücken

    Jetzt fallen mir doch noch ein paar Fragen ein, sry wenn ich nerve:


    Wie lange geht das, bis es wieder halbwegs erträglich ist?


    Bücken, heben, eine Packung mit 1Kg Gewicht aus Kopfhöhe+ zu holen geht nicht, und auf der Strasse überholen mich alte Leute am Stock, welche dann immer so blöd rüber gucken :(v Das nervt %-|


    Und die doofen Medikamente welche ich vom Spitaldoc verschrieben bekommen habe, wirken rein gar nichts, heute habe ich sie nicht genommen, und es tut genau so weh, wie wenn ich die 4 verschiedenen Schmerzmittel einwerfe :(v


    Kann das ein Rückenbrecher reparieren?


    Und wie lange geht es bis oben genannte Dinge wieder halbwegs gehen?

    DDO ist Druckdolenz, also Schmerzen wenn der Untersucher drauf drückt


    MER = Muskeleigenreflexe


    Im Labor ist CRP ein Entündungswert, der ist ok


    Na = Natrium


    K=Kalium


    KREA=Kreatinin


    Lc=Leukozyten


    Hb=Hämoglobin


    Hkt=Hämatokrit (Anteil der Zellen am Blut)


    Tc=Trombozyten


    Werte sind ok


    Wielange es dauern wird kann ich Dir leider nicht sagen. Aber nach einigen Tagen sollte es schon deutlich besser werden, sonst würd ich nochmal zum Arzt gehen. Wenn die Medis nicht helfen würd ich die auch weglassen.

    Danke Villontest @:)

    daß crp normal ist kann man so nicht sagen; es gibt labore da ist bis 5,0 normal aber es gibt auch welche da geht der normwert nur bis 0,5; ebenso wie das hb etwas erniedrigt sein könnte und die leukozyten für die meisten labor-normbereiche wohl leicht erhöht sind; allerdings könnten erhöhte leukos auch einfach druch den sturz und die prellung bedingt sein;


    wie lange der spaß dauert....ich bin vor ein paar wochen rücken voran in der halle (also relativ weicher boden) abgestiegen, gemerkt habe ich es 1 woche beim liegen und 2 wochen beim reiten; wobei es so wirklich heftig vom sturz her nicht war, bin danach auch weitergeritten; eine andere ist draußen abgestiegen, die hat 6 wochen schmerzmittel genommen; kommt halt drauf an wie blöd/heftig du gelandet bist; welche schmerzmittel hast du? voltaren, ibuprofen?


    daß die leute im krankenhaus so reagiert haben lag wohl daran daß die ja nicht wissen konnten daß nix gebrochen ist; bei einem gebrochenen wirbel kann es passieren daß die wirbelteile sich verschieben und dann auf´s rückenmark/nerven drücken, das nennt man auch querschnittslähmung; deshalb gilt erst mal die devise rücken nicht bewegen solange ein bruch nicht ausgeschlossen ist

    Danke für Deine Antwort filiz

    Zitat

    kommt halt drauf an wie blöd/heftig du gelandet bist

    Der Sturz war anderst übel.


    Ich ritt in einem anderen Stall einen Kurs für ein Abzeichen (Goldtest). Somit war mir das Pferd fremd. Die Kursleiterin meinte nach ein paar Minuten Füsse aus den Bügeln, eigentlich kein Problem, nur dass das Pferd sehr jung war, im Trab warf, wie man es von einer Stute her nicht erwartet, wirklich sehr gross war, dem Vorderen Pferd immer in den Hintern kriechen wollte, bei der Pfütze immer zur Seite hüpfte und mich immer versuchte mich mit dem Pony-Trick aus dem Sattel zu ziehen ":/


    Ich rutschte zur rechten Seite, das Pferd ging in die Luft und zog nach innen weg, so dass ich keine Chance hatte noch was zu richten

    Ich mag mich nur erinnern dass ich zuerst mit der linken Schulter, dann dem Kopf aufschlug, und es dann im Rücken knackte, danach war da nur noch Schmerz, es dauerte lange bis ich mich auch nur aufsetzen konnte. der Schmerz im Rücken hielt an, und gegen Abend konnte ich kaum mehr einatmen und gehen.


    Irgend etwas muss mich noch am rechten Bein getroffen haben, die Reithose ist dort etwas beschädigt und ich habe mittlerweile einen mehr als Handteller grossen blauen, fast schwarzen, Fleck und eine kleine Schramme, der Linke Arm ist am Unterarm bei der Armbeuge und am Oberarm innen etwas über der Armbeuge ebenfalls schön farbig ":/


    Und das alles auf einem Sandplatz, ich bin auf härteren Böden schon deutlich netter gelandet :-/

    Zitat

    welche schmerzmittel hast du? voltaren, ibuprofen?

    Medikamente habe ich folgende verschrieben bekommen:


    Dafalgan 1g (Paracatamol) 1-1-1-1


    Mephadolor 500 Neo (Mefenaminsäure) 1-1-1


    Novalgin 1g 1-1-1-1


    Pantozol 40mg 1 Morgens (mir wurde gesagt für den Magen)


    Leider bringt es rein gar nichts, die Schmerzen sind auch so da, und bücken geht genau so schlecht, ob jetzt mit oder ohne Medikamente :(v


    Da mir irgend eines der Dinger Schwindel und eine "besoffene" Zunge bereitet, nehme ich sie seit gestern nicht mehr.

    du ärmste, der sturz war wohl echt übel......ich denke da wirste noch einige zeit was merken; kann dich ein huf oder steigbügel erwischt haben am bein?


    als schmerzmittel bei prellungen kenne ich am ehesten voltaren oder ibuprofen; novalgin ist eigentlich aber shcon auch was starkes; mephadolor kenne ich nicht; aber wenn das zeug nicht hilft ist´s natürlich schwachsinn es einzunehmen;


    beim bewegen den rücken möglichst gerade lassen, aber das wirste wohl eh schon machen; vielleicht hilft kühlen? oder auch wärme? ernsthafte tips fallen mir da leider auch nicht ein

    An einen Huf habe ich auch schon gedacht, wäre die einzig logische Erklärung weshalb ich rechts vom Pferd auf der linken Schulter landete, nur kann ich mich beim besten Willen nicht erinnern einen Schlag gespürt zu haben ":/


    Mephadolor ist ein Generika, und jetz wo ich es gegooglet habe, weiss ich auch weshalb mir schwindlig war...


    Ponstan heisst das Original, dieser [...] Arzt meinte wohl, wenn man das Generika des Medikamts gibt, auf welches der Patient mit tiefem Blutdruck und Schwindel reagiert, passiere nichts. Dabei habe ich es diesem [...] extra gesagt, als er nach unverträglichkeiten fragte :(v :(v :(v


    Kühlen ist eine gute Idee, als ich vorgestern Eis kaufte, brachte es ein wenig Linderung (Timbuktu-Tasche) :)^


    Jetzt weiss ich woher die Tradition kommt, Leute in gewissen Situationen zu fragen, ob sie sich den Kopf gestossen hätten ;-D


    Danke Dir

    Oh, du Arme ! Erst einmal gute Besserung.


    Hast du Arnika zuhause, also in homöopathischer Form ? Das hat mir ganz gut geholfen. Ich bin 2006 vom Pferd gestürzt, leider auf einen asphaltierten Waldweg. Ich habe mir damals die Rippen und die Lendenwirbel geprellt, außerdem eine Platzwunde am Kopf. Ich konnte nicht stehen, mir knickten ständig die Beine weg, daher dachte ich erst, ich hätte mir etwas am Rücken getan. Mein Mann fuhr mich dann in die Klinik, wo ich wegen Blut im Urin eine Nacht bleiben musste. Bei mir wirkten die Mittel, die ich in der Klinik mitbekommen hatte, gar nicht. Ich hatte eine Woche furchtbare Schmerzen, die ich keinem wünsche, konnte nicht alleine aufstehen, fast nicht laufen etc. Nach einer Woche schlug offenbar das Arnika an, und es ging mir schlagartig besser. Allerdings habe ich heute noch bei Wetterwechseln leichte Schmerzen im Lendenwirbel-Bereich.


    Kühlen ist sicher auch gut, aber Arnika würde ich auf jeden Fall mal probieren. War es wenigstens zum Ende des Kurses oder hast du dadurch den Kurs "verpasst"'?


    Gute Besserung !


    Ach, irgenwo habe ich mal gelesen, dass die ersten Sprüche, die Reiter in der Notaufnahme von sich geben sind "Das Pferd kann nichts dazu" und "Wann kan ich wieder reiten ?", war bei mir auch so !

    Zitat

    Kühlen ist sicher auch gut, aber Arnika würde ich auf jeden Fall mal probieren. War es wenigstens zum Ende des Kurses oder hast du dadurch den Kurs "verpasst"'?

    Der Sturz war in den ersten 10 Minuten des ersten Kurstags, die Prüfung kann ich vergessen, das nervt mich – neben der Langeweile- am aller meisten.


    Bekommt man Arnika in der normalen Apotheke?

    Zitat

    Ach, irgenwo habe ich mal gelesen, dass die ersten Sprüche, die Reiter in der Notaufnahme von sich geben sind "Das Pferd kann nichts dazu" und "Wann kan ich wieder reiten ?", war bei mir auch so

    ;-D :)^ :)^


    Ich entschuldigte mich für den Sturz, sogar im KH dass die deswegen so einen Aufstand machen müssten ;-D

    Ja, Arnika bekommst du in der Apotheke. Nimm am besten die D6 Potenz. Ich habe es auch immer am Stall, für meine etwas älteren Vierbeiner, die auch mal Probleme mit ihren diversen Arthrosen oder der Hitze habe. Ich selbst nehme es auch bei Kreislaufproblemen, Muskelkater, Überanstrengung. Ist absolut mein Mittel !


    Das mit der Prüfung ist ja doof. Aber sei froh, dass dir nichts schlimmeres passiert ist.

    Hey chuzpe,


    erstmal gute Besserung ! Und - sorry - aber wegen dem

    Zitat

    Und das alles wegen ein bisschen viel Rückenschmerzen – Die spinnen die Weiskittel

    nö, die spinnen nicht, die waren besorgt - wenn du einen Wirbel gebrochen hättest, dann könntest du querschnittsgelähmt sein !


    LG Silbermondauge

    Oh man, mir grausts gerade vor morgen {:( :°(


    Dann darf ich meinen HA besuchen gehen, ich könnt grad kotzen.


    Ich weiss nicht was kommen wird, ich hasse es angefasst zu werden, nach dem "Abend" im KH bin ich für die nächsten Jahren an Weisskitteln und deren Arbeit bedient :°(


    Mein dummer, blöder Rücken zickt noch immer und bücken geht auch noch nicht, so dass ich schlecht streiken kann.


    Weiss zufälligerweise jemand was ungefähr beim ersten Arztbesuch, nach dem Theater im KH ablaufen wird?

    Er wird vermutlich nicht so viel machen, sich evtl mal den Rücken anschauen, aber da ist ja nichts wo man großartig dran müsste. Ich denke du wirst andere Schmerztabletten bekommen und evtl. Physiotherapie oder so. Keine Ahnung ...

    Ich schieb mit einer "neuen" Frage zum alten Problem hoch.


    Seit 2 Wochen trabe ich jetzt wieder auf dem Platz, die Beweglichkeit ist wieder einigermassen da ??aufsteigen geht zwar nicht ohne Aufstiegshilfe, aber das Pferd ist über 1.75m?? jedoch ist mir aufgefallen, dass wenn ich aussitze im Trab, mein Rücken danach steif wird, die ersten paar Minuten gehen jeweils

    relativ gut, ausser dass ich nicht mehr in der Lage bin zu sagen welcher Huf gerade auffusst...


    Je länger ich auf dem Pferd sitze um so schlechter kann ich mit der Bewegung mitgehen (mache oft längere Schritt"pausen") und manchmal ist da auch so ein hässliches Stechen in der Wirbelsäule oder es schwindelt mir {:(


    Ein paar wenige Stunden später kann ich mich nur noch sehr schlecht nach vorne beugen und nach hinten geht gar nicht mehr, das hält jeweils so 1-2 Tage an.


    Ist das normal, reine Kopfsache oder muss ich mir Sorgen machen? Hat jemand eine Idee?


    Momentan gehe ich einmal die Woche mit meinem RB Pferd ins Gelände und einmal auf den Platz, zuvor bin ich ca 1 Monat nach dem Sturz zwei mal die Woche im Schritt ins Gelände, aber auch nur weil es ein absolutes Verlasspferd ist. Dabei hat sich der Rücken auch jedes mal ein bisschen verschlechtert, aber nicht so wie jetzt im Trab ":/

    Zitat

    Nach dem Theater was die veranstaltet haben, nachdem ich mich selbständig unter zunehmenden Schmerzen ins Spital geschleppt habe, mache ich mir schon ein bisschen Sorgen. Die Dame am Empfang sprang, nachdem ich ihr sagte ich sei vom Pferd gestürzt, wie von einer Wespe gestochen auf, rief der Kollegin zu, sie hätte einen Reitunfall man soll hinten Bescheid geben, kam nach vorne gerannt, schrie mich an, ich solle sofort stehen bleiben und keinen Schritt mehr gehen, brachte ein Rollbett, hiess mich hinzulegen ging fast nicht, weils so weh tat) schimpfte auf dem ganzen Weg nach hinten, ich hätte den Notruf rufen sollen, was mir einfalle selber zu kommen etc


    Dann kam eine nette Dame in blau, und noch jemand, und die klauten mir meine Kleidung, und legten mir so ein Teil um den Hals %-|


    Und das alles wegen ein bisschen viel Rückenschmerzen – Die spinnen die Weiskittel

    Das ist wider so super. Ne alles viel zu viel. Das sagst du weil du jetzt recht behalten hast. Wäre was schlimmes gewesen und es wäre falsch reagiert worden wäre das geweine wider groß das in der Medizin ja nur gepfuscht wird.


    (Naja die meisten werden dann doch ganz zahm wenn man ihnen einfach nur die Zettel gibt und sie bittet ein mal zu unterschreiben über welche möglichen Konsequenzen sie aufgeklärt worden sind und selber die Verantwortung tragen.)

    Zitat

    Der Sturz war anderst übel.

    Das kann die Dame an der Anmeldung aber nicht wissen. Und da es keine allgemeingültige Definition gibt was wer als heftig ansieht (außerdem kann auch bei nem leichten Sturz was passieren.) wird eben ganz einfach immer die HWS stillgelegt.

    Zitat

    nach dem "Abend" im KH bin ich für die nächsten Jahren an Weisskitteln und deren Arbeit bedient :°(

    Böses Medizinische Personal das es dir hilft wenn du dich verletzt. Es zwingt dich niemand ihre Dienstleistung in Anspruch zu nehmen.


    Wenn du das tust gibt es aber kein Sparprogramm. Geht dieses nämlich gut bejubelt sich der Patient selbst das er es besser als der Arzt wusste.


    Geht es nicht geht es auf den Arzt der ihn nicht gewarnt hätte, und es einfach verpfuscht hat...

    Zitat

    Je länger ich auf dem Pferd sitze um so schlechter kann ich mit der Bewegung mitgehen (mache oft längere Schritt"pausen") und manchmal ist da auch so ein hässliches Stechen in der Wirbelsäule oder es schwindelt mir {:(


    Ein paar wenige Stunden später kann ich mich nur noch sehr schlecht nach vorne beugen und nach hinten geht gar nicht mehr, das hält jeweils so 1-2 Tage an.

    Ah ich dachte das wäre alles so ein Sinnloses Theater.

    Zitat

    Ist das normal, reine Kopfsache oder muss ich mir Sorgen machen? Hat jemand eine Idee?

    Frag lieber nicht beim Arzt der macht dann wider so nen Aufstand.


    Du solltest einen Orthopäden aufsuchen der sich das ganze mal ansieht.


    Viele Rückenprobleme lassen sich durch gezieltes Muskeltraining verbessern oder sogar ganz beseitigen.


    Hier kann dich dein Orthopäde beraten welche Übungen Sinnvoll sind und welche Bewegungen vermieden werden sollten.