Rücken- und Beinschmerzen

    Hallo zusammen,


    ich versuche mich mal kurz zu halten, da ich weiß dass Ferndiagnosen nicht unbedingt viel Sinn machen.


    Es geht darum dass ich seit einiger Zeit Rückenschmerzen auf der kompletten linken Seite habe. Mal mehr mal weniger. Ich habe immer einiges an Sport gemacht, so blöd wie ich bin habe ich nach der Besserung aber wieder aufgehört.


    Jetzt habe ich seit einigen Wochen dazu ziemlich schmerzende Beine, irgendwas ist auch mit dem Ischias, es schmerzt bis in den Fuß.


    Mittlerweile ist es kaum noch erträglich, ich habe natürlich auch Angst und möchte eine Diagnose.


    Es ist jetzt so dass ich zu den Rückenschmerzen auch Erektionsprobleme bekommen habe, ich spüre einfach dass es vom Rücken kommt. Mein bestes Stück ist nicht mehr so empfindsam wie früher und ich habe auch nur noch selten eine Morgenerektion.


    Ich bin 25 und habe, wie gesagt, mega Schiss weil ich gerne noch ein paar Jahre laufen möchte und auch meinen Penis ganz gerne mag :o


    Ich war bei der Ambulantz in Krankenhaus, beim Hausarzt und beim Orthopäden - keiner nimmt mich ernst.


    Ich habe Ihnen die Probleme genauso geschildert wie hier und jeder von ihnen hat mich mit Medikamenten und/oder Spritzen wieder weggeschickt.


    Ich fühle mich mittlerweile auch sehr unwohl den Arzt aufzusuchen, da sie mich sicherlich als Hypochonder abstempeln, aber dass bin ich wirklich nicht!


    Zusätzlich habe ich nun auch sehr lange durchgehalten aber so kann es nicht weitergehen.


    Habt ihr eine Idee was ich haben könnte und was ich am besten beim nächsten Arztbesuch sagen soll?


    Vielleicht sollte ich noch sagen dass ich gesetzl versichert bin.


    Vielen Dank und schöne grüße!

  • 7 Antworten

    Hallo Capps!


    Das klingt sehr übel :-(


    Bitte dränge beim Orthopäden auf einen Termin zum MRT - da sieht man dann, was los ist. Für mich (selbst betroffen) klingt es leider sehr nach einem Bandscheibenvorfall, und damit brauchst Du Hilfe! Die Medikamente und Spritzen bringen Dir nichts, die Libido ist betroffen, es zockt ins Bein runter... ahhhh... und das schon seit einer ganzen Weile. Zeit zu handeln!


    Lass Dich nicht abwimmeln, auch wenn sie sagen werden, dass Du für so was "viel zu jung" bist.


    Gesetzlich versichert bin ich übrigens auch, das bedeutet, dass man auf den Termin zum MRT ca. drei Wochen warten darf :(v


    Als freiverkäufliche Erstmaßnahme, die mir gut hilft: es gibt von Thermacare so Rückenwärm-Bandagen in der Apotheke. Ausprobieren!


    Alles Gute für Dich! :)*


    tomine

    Anderen Orthopäden suchen, genauso beschreiben und auf ein MRT drängen.


    Probleme mit der Wirbelsäule sind da stark zu vermuten und Schiss musst du nicht haben, behandeln musst du es! Solche Sachen können sich mit der richtigen Behandlung sehr schnell verbessern.


    Dann steht Sport nichts im Wege.

    Danke für eure Antworten. Es hat mich ein wenig beruhigt.


    Zum Glück wohne ich in einer Großstadt und hatte heute meine MRT-Untersuchung, mein Hausarzt hat mir eine Überweisung ausgestellt.


    Ich muss jetzt wahrscheinlich bis Montag auf den Befund warten, die CD habe ich bereits bekommen.


    Jetzt kann mir endlich geholfen werden!

    Hey Capps,


    super, dass Du bereits das MRT hast machen können :)^ Jetzt kann es weitergehen. Mir haben Physiotherapie und Akupunktur bereits einiges an Schmerzen lindern können, das wünsche ich Dir auch, selbst wenn es etwas dauert, es geht voran! :)*

    Hallo Hallo :)


    also beim Befund kam heraus, dass ich keinen Bandscheibenvorfall, sonder zwei Bandscheibenprotrusionen an L4/5 und L5/S1 habe.


    Hat mich natürlich erstmal beruhigt, jedoch muss ich mich ja wahrscheinlich darauf einstellen dass das Ganze mal zu nem Vorfall wird oder?


    Ich habe zudem eine leichte Skoliose und eine Stellfehlhaltung an L4/5.


    Ganz toll finde ich dass mein Arzt mir nur weiter Diclos verschrieben hat.


    Montag gehe ich direkt zu einem Orthopäden.


    Ne Frage wäre jetzt, ob meine Beschwerden auch davon ausgelöst werden könnten, denn mein Arzt sagt nein.


    Würde noch etwas anderen in Frage kommen als Krankheitsbild?

    @ Tomine:

    Gehst du weiterhin zu Physio und hattest auch Probleme mit deiner Libido?


    Schöne Grüße

    Hallo Capps,


    sorry, dass ich so spät antworte. Wie geht es Dir? Gibt es eine Entwicklung?


    Ich bin durch die Krankenkasse (Techniker) in ein "Intensiv-Therapie-Programm" gekommen, das ist ein spezielles Rückenzentrum in Berlin. 5 Tage die Woche, 5 Stunden, geht über 3 Wochen. Sehr anstrengendes Bewegungsprogramm ;-D aber tut mir sehr, sehr gut :)^


    Es gibt zusätzliche Infos/Therapie durch Physiotherapeuten, Sportwissenschaftler, Orthopäden, Psychologen. Ich fühle mich dort sehr gut aufgehoben, auch dank des ganzheitlichen Ansatzes. Der ist bei Rückenbeschwerden meiner Meinung nach angebracht ;-)


    Ich bin dort allerdings erst angetreten, als es schon wieder besser war. Libido-Probleme hatte ich nicht - oder habe sie nicht bemerkt.


    Meine Empfehlung wäre: check mal bei Deiner Krankenkasse ab, ob Du so was auch kriegen kannst :)^


    Liebe Grüße und alles Gute für Dich @:)

    @ Capps

    Konnte eine ISG-Blockade ausgeschlossen werden? Rückenschmerzen, Ischias und Schmerzen in einem Bein (und einer Gesäßshälfte) würde auch bei ISG in Frage kommen. Damit klaspere ich z.B. seit Oktober rum. Ist zwar alles besser inzwischen, auch dank Reha-Maßnahmen und Reha-Rückenkurs, aber mit dem Bein habe ich immer noch Probleme. Krampft schnell, Muskeln wohl noch zu kurz. Rücken hatte ich nun auch wieder ein paar Tage mehr, geht aber glaube ich gerade wieder zurück.


    Dir jedenfalls gute Besserung!