Schön dass ihr noch einmal geantwortet habt.


    Osteoporose wurde vor 6 Jahren festgestellt.


    Ich habe auch 2 Jahre lang mit Biophosphonaten behandelt.


    Allerdings wurde das nicht weiter überwacht. Ich habe auch keine zweite Knochendichtemessung machen lassen weil mir immer wieder das Geld dazu fehlte.


    Das werde ich jetzt mal nachholen wenn die Kosten von der Kasse übernommen werden.

    Zitat

    wird die Kasse das mit Sicherheit bezahlen.

    Na da bin ich mal gespannt.


    Die Therapie hat ja scheinbar nix gebracht bis auf das, dass mein Kieferknochen stark geschrumpft ist.


    Osteoporose ist bei den Ärzten scheinbar kein beliebtes Thema. Ich habe das


    immer wieder angesprochen. Wusste da aber nicht dass der Fortschritt so weit ist.


    Da kommt wohl noch einiges auf mich zu.


    Ich arbeite auch noch körperlich.

    Du solltest dich jetzt erst mal an einen spezialisierten Orthopäden oder Neurochirurgen wenden, der dich jetzt beraten kann wie man das am besten behandelt und ob man das operieren muss.


    Und dann brauchst du einen guten Arzt der dich weiter behandelt das du richtig eingestellt wirst.


    Da weiß ich allerdings nicht wer der Fachmann ist, der Endokrinologe?