• Schleimbeutelentzündung in der Hüfte – was noch tun?

    Hallo! Kurz zum Hintergrund: Ich habe in einem Knie eine massive Kniegelenksarthrose. Hatte 11 OP's, alle Versucher einer Knorpelrekonstruktion sind gescheitert. Komme schmerztechnisch mehr oder weniger klar im Alltag, habe aber viele Einschränkungen, was Belastung/Aktivität angeht. Folge der OP's ist ein Streckdefizit von 5-15° (je nach allg.…
  • 17 Antworten

    Ach ja, in jedem fremden Bett mit billiger Futzmatratze habe ich sofort wieder Probleme mit den Schleimbeuteln, mit der Hüfte und sowieso.

    @ Mellimaus:

    Ultraschall werde ich mal ansprechen. Wurde bislang nur zur Diagnostik eingesetzt.

    @ Schlitzauge:

    Meine Matratze ist... akzeptabel. Ein gutes Jahr alt, ganz zufrieden bin ich nicht – habe mir daher die, die och davor fast 10 Jahre hatte daher schon reservieren lassen. Vor einem Jahr auch Anschaffung eines neuen, individuell (Latte für Latte) einstellbaren Lattenrostes. Wenn ich – bspw. am WE – nur auf dem Sofa lümmele, wird das Problem besser; bei Bewegung schlimmer. Morgens komme ich gut aus dem Bett, merke zwar das Problem, aber ätzend wird's im Verlauf des Tages.


    Würde daher erstmal nicht auf Matratze tippen – aber werde es mir durch den Kopf gehen lassen. Hast Du denn v.a. auf DER Seite geschlafen?

    Zitat

    Ultraschall werde ich mal ansprechen. Wurde bislang nur zur Diagnostik eingesetzt.

    Kann der Physio machen, kann der Arzt dir verschreiben