Schwindel hauptsächlich im Liegen - tagsüber Benommenheit

    Hallo Zusammen,


    ich muss mich mal an euch wenden, da ich aktuell sehr merkwürdige und inzwischen seit 1 Woche nervende Beschwerden mit Schwindel habe.


    Am schlimmsten ist es, wenn ich mich hinlege, dh. wenn mein Kopf bzw. mein Rücken irgendwo aufliegt, dann bekomme ich so schubweise manchmal aller paar Sekunden so kurzen Schwindel in Wellen in den Kopf. Manchmal habe ich das Gefühl, das steigt vom Gesäß bis hoch in den Kopf auf, manchmal auch von weiter oben. Es ist jedenfalls ein ganz ekliges Gefühl und ich musste jetzt schon 2x eine halbe Beruhigungstablette nehmen, damit ich überhaupt einschlafen konnte. Und tagsüber bin ich dann wie benommen im Kopf und habe das Gefühl, ich bin eine Kobra, also die den Kopf so hin und her wiegt... total hässlich und lässt ich langsam verzweifeln :-/


    Vorab: ich werde morgen nachmittag mal zum HNO gehen, um zuerst mal schauen zu lassen, ob was mit den Ohren nicht stimmt... da ich ja auch seit Jahren Tinnitus habe, der auch in den letzten Tagen mehr geworden ist und ich manchmal auch so Druck auf den Ohren habe, wäre es evtl. ja möglich, dass da was nicht in Ordnung ist. Speziell wenn ich seitlich auf den Ohren liege, ist es mit dem Schwindel auch am Schlimmsten...


    Ich habe aber auch die HWS im Verdacht bzw. die BWS? Habe nämlich da auch Skoliosen und 2 kleinere BSV, die aber laut Info vom letzten Jahr nicht dramatisch sind.


    Kennt jemand von euch solche Schwindelgefühle?

    Ich kenne es ja, dass ich mal hin und wieder Schwindel habe, wenn ich stark verspannt bin am Nacken, aber so in der Art hatte ich das auch noch nicht :-(

  • 73 Antworten
    07Sternchen schrieb:

    Ich habe aber auch die HWS im Verdacht bzw. die BWS?

    Die macht sowas nicht.




    07Sternchen schrieb:

    Am schlimmsten ist es, wenn ich mich hinlege, dh. wenn mein Kopf bzw. mein Rücken irgendwo aufliegt, dann bekomme ich so schubweise manchmal aller paar Sekunden so kurzen Schwindel in Wellen in den Kopf

    Plötzlicher Drehschwindel der ca 30 Sekunden anhält und dann nachlässt?

    Nein, leider lässt das Ganze nach 30 Sekunden nicht nach, sondern hält solange an, wie ich eben mit dem Kopf aufliege... mal mehr, mal weniger...

    Deshalb bin ich doch ein wenig beunruhigt darüber...


    Die Möglichkeit des Schwindels von HWS hat mir letztes Jahr ein Arzt und auch die Osteopathin bestätigt, da war das Ganze aber anders als jetzt.

    Schwindel hat viele Ursachen, aber selten von der HWS.


    So online kann man das nicht genauer überprüfen, daher musst du den HNO abwarten.


    Es ist auch sinnvoll wenn du dich bei Schwindelexperten vorstellst in einer Schwindelambulanz.

    Adressen findest du über Google.

    Hallo 07Sternchen , klar kann so ein Schwindel von der HWS kommen, das wurde mir von mehreren Ärzten bestätigt. Bei mir lag zusätzlich eine Fehlstellung des Atlas vor, die zweimal korrigiert werden musste.

    Die Durchblutung zum Ohr bzw. zum Gehirn hin kann dadurch beeinfusst werden, auch Tinnitus kann so entstehen.

    Dies ist zumindest meine Erfahrung.

    Lass es aber sauber abklären, HNO usw., sonst denkt man sich zu Tode, was alles dahinterstecken könnte...

    LG und gute Besserung!


    schau dir dieses Video einmal an... zu dem Ganzen fällt mir nur ein Krankheiten der Moderne...


    Schaust du zufällig viel auf das Smartphone, oder hast einen Job wo dein Rücken belastet wird?

    Ja an Schwindelambulanz habe ich auch schon gedacht, da ich ziemlich am Arsch der Welt wohne, ist die nächste allerdings in 150km Entfernung.... aber wenn der HNO nix findet, werde ich das in Kauf nehmen... danke für die Empfehlung.

    Aramis69 schrieb:

    Hallo 07Sternchen , klar kann so ein Schwindel von der HWS kommen, das wurde mir von mehreren Ärzten bestätigt. Bei mir lag zusätzlich eine Fehlstellung des Atlas vor, die zweimal korrigiert werden musste.

    Die Durchblutung zum Ohr bzw. zum Gehirn hin kann dadurch beeinfusst werden, auch Tinnitus kann so entstehen.

    Dies ist zumindest meine Erfahrung.

    Lass es aber sauber abklären, HNO usw., sonst denkt man sich zu Tode, was alles dahinterstecken könnte...

    LG und gute Besserung!

    Danke Aramis für die Besserungswünsche :)


    Bei dem Gedanken an eine Atlasverschiebung kräuselt sich mir alles hoch, das liegt natürlich auch im Bereich des möglichen, besonders weil halt die Sache schlimmer wird, wenn ich den Kopf irgendwo auflege oder anlehne.

    Kopf-MRT hatte ich zuletzt letztes Jahr wegen Taubheiten an Fingern und Fuß, war aber alles supi, also denke ich mal, dass sich das bis jetzt nix geändert hat, aber wenn nochmal ein MRT empfohlen werden würde, würd ich das natürlich machen lassen.

    07Sternchen schrieb:

    Ja an Schwindelambulanz habe ich auch schon gedacht, da ich ziemlich am Arsch der Welt wohne, ist die nächste allerdings in 150km Entfernung.... aber wenn der HNO nix findet, werde ich das in Kauf nehmen

    Jap

    Dort sind Schwindelexperten und die können sich das mal anschauen.

    Danke ich werds mir heute Abend mal anschauen zuhause in Ruhe...

    Tja ja die Krankheiten der Moderne liegen ja oft mal auf offener Hand und sind im Verdacht... ich arbeite im Büro und somit bin ich ja auch im Kreis der Verdächtigen, mal sehen, was rauskommt... aufs Smartphone schaue ich jetzt durchschnittlich viel würde ich sagen.

    07Sternchen schrieb:

    Atlasverschiebung

    Da kann ich dich beruhigen. Wirbel könne sich nicht verschieben. Die sitzen extrem fest ( Bänder, Muskel, Sehnen, Kapsel) und es gibt im Körper keinen Platz wohin sie sich auch verschieben könnten;-)

    Hyperion schrieb:
    07Sternchen schrieb:

    Atlasverschiebung

    Da kann ich dich beruhigen. Wirbel könne sich nicht verschieben. Die sitzen extrem fest ( Bänder, Muskel, Sehnen, Kapsel) und es gibt im Körper keinen Platz wohin sie sich auch verschieben könnten;-)

    Und Wirbelgleiten?

    Land_Kind schrieb:

    Und Wirbelgleiten?

    Das ist pathologisch bedingt ( angeboren oder erworben)

    Wir reden ja hier von einem nicht pathologischen Zustand.


    Ohne pathologische oder traumatische Vorgänge verschieben sich Wirbel nicht, was sie auch nicht können, da sie fest und stabil sitzen und von vielen Muskeln, Bändern umgeben sind.