Sprungelenksverletzung

    Im März diesen Jahres habe ich mich beim Volleyball ärger verknöchelt. Fazit waren eine starke Schwellung so starke Schmerzen, dass ich nicht mehr auftrete konnte.


    Bin dann am nächste Tag ins UKH, dort wurde ein Röntgen gemacht, ein bisschen am Fuß herumgedreht und mir dann mitgeteil, dass es sich nur im eine starke Zerrung handelt.


    Mir wurden 2 Wochen Sprotverbot, eine Salbe und ein Stutzstrumpf verordnet...


    Tja.... da ich annahm, dass es ja nur eine Zerrung ist und ich ein super Angebot für ein Trainingslager bekam, begann ich 1 Woche später schon wieder zum Trainieren... Allerdings "nur" Rennrad, also nicht wirklich eine große Belastung fürs Spurnggelenk.... kurz danach Klettern und Schitouren. Während dem Sport immer brav getapt und drüber zusätzlich ein Stützstrumpf....


    Nun ja, das ist die Vorgeschichte!


    Problem: Noch immer habe ich nach stärkeren Belastungen (Lauftraining, Arbeiten mit 10 Stunden stehn am Tag,...) am Folgetag so starke Schmerzen, dass ich kaum gehn kann, die sich dann bei entsprechender Schonung in 3-4 Tagen wieder legen!


    Weiters ist das Gelenk recht instabil... ich knöchle irrsinning leicht um... hab allerdings überall "hypermobile" Gelenke (zu lange Bänder...)


    Was kann das sein bzw. was kann ich tun?


    Lg

  • 6 Antworten

    Hallo,


    maßgefertigte Einlagen mit Fersenschale helfen den Fuß in einer geraden Position zu halten. Das verhindert das Umknicken und eine zu starke Beanspruchung.


    Für Extremsportler eigenen sich am besten Einlagen, die direkt auf den Schuh zugeschnitten sind. Ganz billig sind diese zwar nicht, aber im Moment kann man unter http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAP…ame=STRK%3AMESE%3AIT&rd=1 ein Schnäppchen machen!

    Vielleicht wars ja auch keine Zerrung...

    ... sondern eine Fehldiagnose. Könnte ja auch genauso gut ne Bänderdehnung, -anriss, - oder riss gewesen sein. Würd nochma zum Arzt gehen, vielleicht auch zu nem anderen. Mit einem falsch behandelter Bänderriss ist nicht zu spaßen, da bleibt das Gelenk sonst ewig instabil. Und wenn du dann schon nach einer Woche wieder Sport gemacht hast, wäre das natürlich das völlig falsche für einene Bänderriss.