Sprunggelenk-MRT

    hallo zusammen,


    wegen schmerzen im linken sprunggelenk auf grund eines bruches von vor 15 jahren,


    wird bei mir ein mrt gemacht. folgede fragen habe ich dazu


    1) muss man komplett in die röhre, wenn es nur das sprunggelenk betrifft ?


    2) wird kontrastmittel gespritzt


    vielen dank


    gruß yosh

  • 5 Antworten

    Also ich war einmal mit dem Kopf im MRT, da hatte ich Kontrastmittel bekommen.


    Mit dem Kopf ist echt übel gewesen, weil dieser in einer Konstruktion fixiert wurde.


    Einmal war ich noch mit dem Knie drin und das war absolut nicht schlimm.


    Du wirst in dieser Zeit durch eine Kamera beobachtet und bekommst einen Notknopf mit.


    Frag aber nach einem Gehörschutz, weil es sehr laut sein kann.

    Nein, das Sprunggelenk muss in der Mitte der Spule liegen, das heißt das du so bis zur Hüfte reingeschoben wirst.+Kontrastmittel wird nicht immer gegeben, manchmal spritzt man es damit die Strukturen besser zu sehen sind.+Gehörschutz gibt es wegen dem Krach eigentlich immer, manchmal nur Ohrstörpsel und manchmal Kopfhörer evtl. mit Musik

    also ich habe es mir damals spritzen lassen! war ebenfalls mit meinem linken sprunggelenk in der röhre.


    habe es soweit auch gut vertragen! habe allerdings auch keinerlei allergien und auch keine erkrankung der nieren oder anderer organe! ist dabei wohl auch immer zu berücksichten!


    habe es inzwischen schon dreimal gepsprizt bekommen. das schlimmste was bislang bei mir passiert ist, war das mir dadurch ein wenig heiß wurde. aber nicht schlimmer als bei dem wetter in der prallen sonne zu liegen!


    solltest dir also überlegen, ob es nicht sinnvoller ist, es sich doch spritzen zu lassen, da die mrt-aufnahmen dadurch schon besser werden!


    wünsche dir jedenfalls viel glück und eine positive diagnose!