Hi Masterdesaster!


    Wie tief war denn deine Trichterbrust ungefähr, kannst du da ein paar Angaben dazu machen?


    Hab von der OP in Erlangen auch schon viel gutes gehört, sind die Schmerzen nach der OP tatsächlich sehr schlimm und wie siehts eigentlich mit der Krankenkassa aus, war das bei dir ein Problem mit der Bezahlung?

    Bei mir ist es auch so, daß der Trichter nach 2 Tagen wieder total zurückfällt, was mir eigentlich auch ziemliche Sorgen macht. Ein Leben lang die Saugglocke aufzusetzen, um ein paar Stunden mit normaler Brust rumzulaufen, wäre mir zu mühsam.

    Trichter

    Bei mir war der Trichter auf der Herzseite die andere Seite war fast normal ! Es waren in der vertiefung ca 2 - 3 cm unterschied zwischen den beiden brustbeinen !


    Ich sah deshalb auch so schlimm aus weil eine seite normal entwickelt war und die andere total eingefallen !!

    @Trichter21

    Die Operation ist natürlich kein Kinderkram aber ohne große Probleme zu ertragen !! Schmerzen hatte ich fast keine man wird gut versorgt !


    Man muß 3 Tage flach liegen und ist mit schleuchen überzogen ! Ich konnte solange ich die schmerzpumpe im Rückenmark hatte nicht pinkeln und hatte einen blasen kateder ( oder wie das geschrieben wird ) !!


    Nach 3 Tagen wird man langsam wieder mobil gemacht und man ist die ersten tage total schlapp und fertig ! ABer es geht wirklich !


    Am besten du fährst hin und lässt dich beraten ! Der weg lohnt sich. Für mich waren es 500 km anfahrt und ich habe keinen Killometer bereut !

    an alle ungeduldigen ! (und trichter 21 !)

    das ist wirklich ein problem.


    man spürt das ergebnis nicht. man sieht das ergebnis kaum.


    aber es tut sich was. nachdem ich so ca 5-7 cm gleichmäßige tiefe hatte, hat sich seit anfang der behandlung im april die tiefe jetzt auf ca. 2,5 cm eingependelt. aber das geht jetzt scheiß langsam weiter. eine regelmäßige tiefenmessung mache ich erst seit september. das ergebnis könnte mann frustrierend nennen. im durchschnitt erreiche ich eine anhebung von einem guten milimeter pro monat ! das ist wenig. man selbst sieht es kaum.nochmal: 1mm/monat !


    also, bevor ihr alle frustriert aufgebt und euch doch unter´s messer legt. messt doch regelmäßig und lasst euch von freundin oder mutti regelmäßig anschauen. ohne erfolgserlebnis fällt das durchhalten sehr schwer !


    also, weitermachen

    nachtrag für "ungeduldige"

    nochwas fällt mir ein: wenn ihr auf der homepage des herrn klobe seit,dann steht da: selbstbehandlung von 1992-1195.


    das sind 4 lange jahre. sicher mit unterbrechnung, aber das ergebnis war wohl doch gut.


    und für die, die sowieso immer noch an irgendeiner wirkung der saugglocke zweifeln: klar kann man durch äußere einwirkung den brustkorb dauerhaft verformen. solche dinge sind schon ewig bekannt. bestes beispiel ist die sogenannte schusterbrust. die entsteht so: durch das andauernde andrücken der schuhleisten bei der arbeit des schusters an den brustkorb entstand eine dauerhafte eindellung des brustkorbs. naja , und wir veruchen es halt andersrum. durch unterdruck ziehen wir alles wieder nach außen. das dauert.


    bis demnächst


    mats

    1mm pro monat

    hi,


    schreibe alles klein, habe z.zt. entzündung in li. arm.


    stimmt. nach längerer, erfolgreicher anwendung, geht es nur noch langsam voran. 1mm pro monat kann ich bestätigen. das bedeutet aber wiederum in 10 monaten 1 cm. genau dass brauch ich noch. also mach ich geduldig weiter.


    gruß


    holli


    ps: schön das ihr, tommy und mats, noch im forum seit. wir scheinen die längsten user zu sein !

    Hi Mats!


    Wollte eigentlich mehr wissen, ob es da bei euch auch zu Schwankungen kommt, ich kam ziemlich schnell ganz an die Sichtscheibe, so nach 1 Woche und das dann eigentlich täglich, aber in letzter Zeit funktioniert das nicht immer, war das bei dir oder den anderen ähnlich?

    Hallo Zusammen

    Das neue Jahr rückt immer näher, die Spannung steigt. Was getan wird wenn's soweit ist? Es wird GEFEIERT 8-) und sich alles Gute für dieses neue und hoffentlich erfolgreiche Jahr gewünscht. "Erfolgreich" is an dieser Stelle schon mal das richtige Wort, denn ich wünsche euch allen viel Glück und dass ihr euch wundervoller Gesundheit erfreut. Zu letzt wünsche ich mir für alle SG Benutzer ein "erfolgreiches" Beheben der TB und all denen, die diese SG noch nicht besitzen sich sie anzuschaffen und einfach nur das für sich gewünschte Ziel zu erreichen. :-)


    Alles Gute,


    euer Andreas ;-)

    Frohes Neues

    Ist ja nicht mehr viel los hier...


    Würde gern wissen, ob bei einigen von Euch auch nach Anwendung der SG kleine Hämatome haben. Was heißt Hämatome, eigentlich sind nur einige Poren im unteren Teil der TB blutunterlaufen. Tut nicht weh, sieht trotzdem blöd aus. Und wie gehts Euren Brustwarzen. Meine werden immer so halb abgeschnürt und haben auch ne kleine Delle, die jedoch flux wieder verschwindet, doch manchmal schmerzt es ein wenig.. Und auf Dauer ist das bestimmt nich gesund. Gut das ich keine Kinder stillen muß :-)

    seppelfricke

    tach auch !


    also anscheinend bin ich einer der wenigen, die aber auch gar keine probleme mit der sg haben. über die feiertage hatte ich undurchbrochene tragezeiten von bis zu 18 (!!) stunden !


    was bleibt, ist eine schmale rote umrandung oder vertiefung in der haut, wo die sg am rand anlag. diese verschwindet nach ca. 1 stunde wieder. das brustbein ist so doll ausgebeult, dass man auf dem knochen weihnachtslieder trommeln kann. also, ich bin voll zufrieden mit dem erreichbaren.


    übrigens habe ich den saugpumpball abgemacht, der nervte.

    Also ich hab die SG jetzt ca. 4 Monate und irgendwie geht mir die Motivation langsam abhanden. Nicht, weil ich zu wenig konsequent wäre die SG zu tragen, hab sie jeden Tag 5 stunden auf. Letzthin konnte ich die SG mal aus zeitgründen einen Tag! nicht tragen und das Ergebniss ist frustrierend, an der Trichterbrust hat sich einfach nichts geändert, der Trichter fällt wieder völlig zurück. Irgendwie zweifle ich daran, daß sich dieser Zustand irgendwann ändert, schon garnicht in 8 Monaten. Vielleicht ist das ganze doch einfach nur geldmacherei, wer weiß, wer diese holly und dieser tommy, die sogenannten langzeitbenutzer wirklich sind, gemeldet hat sich von den zwei ja auch schon ewig keiner mehr...

    kein erfolg ????

    wer den erfolg sehen will, muß messen ! ich messe regelmäßig und notiere das ergebnis. wie ich messe, habe ich vor ein paar wochen hier schon erzählt. der "ausbeulprozess" geht sowas von langsam vonstatten, daß man selbst es wirklich nicht sieht. ich habe auch schon mehre lustlose phasen hinter mir, weil ich glaúbte, es tut sicht nichts mehr. aber wenn ich so in meine tabelle gucke, was sich seit april geändert hat, dann geht´s wieder und ich entschließe mich für´s weitermachen. die sg ist anscheinend wirklich nichts für ungeduldige ! immer dran denken, das kann 2- 3 jahre dauern !

    allgemein zur OP oder SG

    für alle, die mit der sauggglocke "ärger" haben. lest mal bei den ebenfalls tb- betroffenen, die sich unter der rubrik "trichterbrust" unterhalten. da hat gestern ein gewisser mettinger geschrieben, was so alles nach der operation passieren kann. es lohnt sich zu lesen, oder ??