Schmerzen

    Hallo,


    seit heute Nachmittag habe ich starke Schmerzen unmittelbar links des Brustbeins. Wenn ich mich ruhig verhalte, spüre ich nichts, aber bewege ich mich, fühlt es sich stechend an wie ein unangenehmer Muskelkater. Wie kann so etwas kommen?


    Ich habe die TB nun schon so lange und so etwas noch nie gehabt.

    @saugglocke

    vieleicht eine blockade eines rippengelenkes welches sich hinten an der wirbels. befindet.


    wenn so ein kleines rippengelenk blockiert kommt es zu schmerzhaften bewegungseinschränkungen sodas die schmerzen bis vorne am brustbein an dem dazugehörigen brustbein-rippengelenk zu spüren sind.


    so wars bei mir auch mal. rippengelenksblockade hinten, schmerzen, bewegungseinschränkungen vorne.


    die tb ansich macht keine schmerzen. dafür sind andere ursachen verantwortlich zu machen.


    du solltest das von einem orthopäden mal abchecken lassen..


    gruss

    kostenübernahme

    hallo kollegen.


    auch wenn ich langweile - hat noch jemand von irgendeiner krankenkasse was gehört wegen der möglichkeit der kostenübernahme für die sg ? die TAUNUS BKK hat mir telefonisch eine stellungnahme zugesagt, auf die ich schon 3 monate warte. wer kann mir eine bessere krankenkasse empfehlen ??

    hallo an alle

    hab lang nix mehr von mir hören lassen, is aber echt gut zu sehen, dass ihr alle noch so engagiert dabei seid! ich benutze die sg jetzt seit 04.2003, bin immer noch sehr zufrieden und alles entwickelt sich prächtig! allerdings sind die guten erfolge mit sehr viel geduld verbunden und ich denke bis zu einem endgültig zufriedenstellenden ergebniss wird noch mind. 1 jahr vergehen, oder auch mehr! is allerdings auch ziemlich egal, weil ich die sg ausschließlich nachts trage, funktioniert super! und die anfänglichen blesuren an der haut verschwinden mittlerweile auch nach 1-2 tagen aussetzen!


    also weiterhin viel erfolg für euch alle


    bis demnächst

    na was denn los bei euch? keine SG-Träger mehr da?


    ich trage meine SG jetzt seit 3 1/2 Monaten noch recht zurückhaltend, ich mach noch nicht vollen unterdruck und meine TB kommt noch nicht ganz raus, dafür habe ich keine bemerkenswerten beschwerden , typische rötung und kleine rote punkte sehen aus wie von knutschflecken...


    was meint ihr könnte man gegen diese punkte machen?

    Ich meine, dass die Massage der belasteten Haut mit Creme bisher sehr gut getan hat. Immer, wenn sich nichts gemacht habe blieb es länger rot als wenn ich die Haut durch Massage besser durchbluten lasse. Bei den roten Punkten massiere ich dann einfach etwas länger, wobei die bei mir nicht sehr oft vorkommen, da ich ebenfalls immer noch relativ behutsam vorgehe.


    Was mich immer sehr stört ist, dass es unter der Haut entlang des Brustbeins immer sehr angeschwollen ist. Da bringt es nichts, wenn die Haut fast an der Scheibe ist, aber das Brustbein in Wirklichkeit weiter unten ist.

    Zwischenbericht

    hallo allerseits


    ich habe jetzt 8 Monate rum, trage sie nur abends ca. 2 Stunden und morgens ca. 1 Stunde. Hautprobleme gibt es weniger als am Anfang, die Haut sieht insgesamt einfach schlechter aus als vorher (kleine Vernarbungen der Bläschen vom Anfang). Wenn man unter der Glocke nicht schwitzt, leidet die Haut auch viel weniger. Tip: keine anstrengenden Tätigkeiten mit der Glocke, vorher etwas Babypuder drauf.


    Der Trichter fällt zwar schnell aber nur noch auf 2,5 cm Tiefe zurück. Angefangen habe ich mit 4 cm.


    Viel Erfolg Euch allen weiterhin !

    Re: pudi

    das problem mit der angeschwollenen haut habe ich auch. es ist aber keine harte oder schmerzhafte schwellung sondern das unterhautgewebe ist im trichterbereich dicker und wabbelig geworden, so daß das brustbein nicht mehr bis ganz an die scheibe kommt, hautprobleme habe ich schon seit monaten keine mehr, der rote ring ist nach einer halben stunde weg. ich trage die sg ca. 2 stunden täglich. der bisherige erfolg ist sehr gut, aber wegen der dicken haut wird sich wohl nicht mehr viel tun, denke ich.

    @ -michael-:

    kommt auf deine Statur drauf an.


    Wenn du dünn und groß bist und so ne kleine tb hast, dann nützt sport dir sehr viel. V.a. mit kurzhanteln lässt sich ne menge machen. auch butterfly und klimmzüge/liegestütze sind ne gute methode um die brust zu formen. musste einfach mal googlen. SG würd ich mir an deine stelle erst kaufen, falls sie nach mind. nem halben jahr krafttraining im oberkörperbereich immernoch zu stark auffällt. allerdings solltest du da schon ein paar pakete und selbstbewustsein mehr haben, als dass sich jemand da an einer nicht ganz so tollen körperstelle ergötzen kann. und wenn doch -> boxx ihn weg, sollst ja nicht umsonst trainiert haben ;-)


    Ganz wichtig ist ne aufrechte haltung, IMMER! das ist der erste schritt. ansonsten blättere ma nen paar seiten zurück, da hab ich nen text geschrieben wie du es auch ohne fitnessgeräte erstma vorformen kannst.


    also dann-Viel Glück&ciao

    Danke erst einmal!

    Ich bin 1,68 m mit 62 kg, also nicht sehr groß ;-)


    Ich mach auch seit drei oder vier Jahren Übungen, die mir meine Krankengymnastin gezeigt hat und habe auch schon eines an Brustmuskeln, nur leider habe ich eine sehr schlechte Kondition, obwohl ich nicht rauche und das ist grade der Punkt der mich am meisten stört.


    So zu deinen Übungen:


    Kann ja nicht schaden, nur bei der Atemübung wird mir irgendwie immer schwindelig.


    Das Loch in der Brust stört mich nicht und ich wurde auch kaum deswegen angesprochen, nur leider habe ich halt diese Nachfolgeschäden bezüglich der Haltung. Schultern nach vorne, Bauch vorne raus, Wirbelsäule krum. Und ich kann auch irgendwie nicht dauernd aufrecht stehen bleiben. Entweder vergesse ich das oder ich "klapp" sofort wieder ein, weil ich müde oder sonst was bin.


    Vielleicht sollte ich auch noch mal zur Krankengymnastin.

    falls du immer wieder "einklappst" solltest du deine rückenmuskeln stärken. ich weiß dass es lästig ist, immer dran zu denken, aufrecht zu sitzen/gehen allerdings wenn du dich erstmal dran gewöhnt hast und die muskeln dafür dann stehen ist es echt ungewöhnlich, in die alte haltung zurückzufallen. Schultern wirklich immer zurückziehen würde ich dir nahelegen. macht auch einen viel positiveren eindurck auf deine umgebung(natürlich auch nicht übertreiben! nicht das jemand denkt, du müsstest deine rasierklingen unter den achseln aufbewahren) und für den bauch auch immer sit-ups machen. lohnt sich wirklich.


    :)^ weiterhin-Bye!

    Nach innen ziehende Organe

    Mir ist vor kurzem aufgefallen, dass sich das Brustbein beim tiefen Einatmen fast gar nicht bewegt. Die Rippen rechts und links davon gehen aber ein bisschen weiter nach vorn, so dass der Trichter tiefer wird/wirkt.


    Jetzt frage ich mich - um noch mal auf das Thema "nach innen ziehende Organe" zu kommen - was da so alles am Sternum dranhängt.


    Ich wüsste auch gern mal ob das normal ist, dass die unteren Rippen nach außen gehen, wenn ich stark Luft hole. Ich habe bei anderen (ohne TB) beobachtet, dass die unteren Ripenbögen fast stehen bleiben. Ich glaube irgendwie, dass die Lunge sich das Volumen von unten holt weil oben der Widerstand zu groß ist.


    Die ganzen Gedanken zielen darauf hin, was in der Forumszusammenfassung von Arsenios Link ( http://www.users.bigpond.com/conover/PE/exercise2.htm ) steht.


    Da haben ja ein paar Leute ihre leichte TB mit Korsett, Geradehalter und Übungen behoben.


    Ich hoffe dadurch eine ergänzende Möglichkeit zu finden, um die SG nicht alles allein machen zu lassen... ;-)

    Re. pudi

    das brustbein hebt und senkt sich bei einem "gesunden" brustkorb mit dem ein- und ausatmen. bei tiefer tb ist aber die geometrie des brustkorbes so verkorkst, daß meist das brustbein sich nicht oder nur wenig bewegt. stell dir eine tür vor mit drei scharnieren. wenn die drei auf einer linie liegen, kannst du die tür bewegen, wenn nicht, dann klemmt sie fest. bei der tb liegen die diversen gelenkpunkte von rippen, brustbein, wirbelsäule eben nicht in so, wie sie sollen. aber mit angelegter sg kannst du, flach auf dem rücken liegend, die brustkorbatmung machen, dann muß das brustbein mit. das hat glaub ich einiges zu meinem bisherigen erfolg beigetragen.