vorbeigeredet?

    Dass diese SG unter Ärztliche Aufsicht gehört ist mir bewusst und mein hausarzt würde mich auch "begleiten", dennoch ist es für meine Verhältnisse relativ schwer einfach mal so 350€ anzusparen...


    Ich weiß ja nicht wie es bei dir aussieht aber ich lebe vom Drauflegen, da bleibt sehr wenig zum zurücklegen übrig und außerdem verstehe ich überhaupt nicht wieso du dich aufregst? Implizierst du mit dem Kauf einer gebrauchten SG gleich einen dummen, naiven missbrauch?


    Also tut mir ja leid aber meine Gesundheit ist mir schon einiges Wert....


    Im Großen und Ganzen finde ich es sehr nett, dass du dir Gedanken darüber gemacht hast aber mach dir keine Sorgen....ich brauche nur eine Möglichkeit mir die SG leisten zu können, für die Ärztliche Begleitung ist gesorgt. ;-)


    mfg


    adi2866

    39jähriger sucht Rat...

    Ich habe im Internet von der Saugglocke nach Klobe erfahren (http://www.trichterbrust.de) und war deshalb jetzt bei meinem Hausarzt. Der hält das Ganze für unseriös und hat mir davon abgeraten, ungefähr mit den Worten: "Das kann so gar nicht funktionieren, die Natur ist stärker. Treiben Sie Sport!"


    Mein Trichter hat aber nur ca. 1,5 - 2 cm, ich möchte diese Methode auf jeden Fall ausprobieren. Funktioniert das denn überhaupt noch, wenn man schon fast 40 ist? Gibt es hier Gleichaltrige (also über 30), die positive Erfahrungen gemacht haben?


    Ich bin ziemlich ratlos und resigniert im Moment. Wer baut mich auf?

    re Don Bosco

    also, dann baue ich mal ein bisschen auf:


    Ich habe im zarten Alter von 38 mit der SG angefangen. Anfänglich hatte ich eine Trichtertiefe von 4 cm, jetzt bin ich bei ca. 2 cm. Anwendung täglich, mal nur 2 mal auch bis zu 5 Stunden. Geht leider nur, wenn man eher untätig daheim rumsitzt oder -liegt. Also funktionieren tut sicher etwas, man sollte aber tatsächlich die begleitende körperliche Ertüchtigung nicht vernachlässigen (in meinem Fall 3X pro Woche eine Stunde Kraftsport und einmal pro Woche schwimmen). Auch das psychologische Moment hilft: man tut was gegen einen Makel unter dem man zweifelsohne selber am meisten leidet - zwecklos immer wieder zu erwähnen, dass viele "Aussenstehenden" den Trichter gar nicht so schlimm wahrnehmen. Mit 1,5-2cm Trichtertiefe gehört man in dieser Runde sicher nicht gerade zu den Härtefällen, also : "Versuch macht klug". Ein Vorteil im gesetzten Alter ist sicherlich, dass man für dererlei Versuche eher das nötige Kleingeld entbehren kann, ein Nachteil ist wahrscheinlich, dass sich Erfolge nicht so schnell einstellen.


    Ich hatte im Februar 1-jähriges Startjubiläum...


    Viel Erfolg :)^

    re: don bosco

    das funktioniert sogar noch mit über 50 jahren! bei mir von fast vier cm vor 2 jahren auf nunmehr ca. 1,5 cm!


    und, wie mats sagt: blättere mal in den alten posts, da steht ne menge drin!


    und was deinen hausarzt anbelangt: genau diese arroganten äußerungen wären für mich grund genug für einen arztwechsel. gute adressen findest du auf herrn klobes seite.

    hei hab mal ne frage...wie funktkioniert das denn mit der saugglocke?


    und wie lang muss man das dranmachen ich verstehs ned so ganz :-)


    wär nett wenn ich antworten bekomm...


    hab nämlich ne lecihte und eigentlich kann man das ja im kinderalter bekämpfen aber mein arzt hat mir nichts gesagt...na super