Sehe ich komplett anders.


    Was soll bis zum morgen mit dem Bruch passieren? Das ist doch nichts akut Bedrohliches.


    Hätte sie extreme Schmerzen gehabt, dann wäre sofort Krankenhaus angebracht, aber die Kleine ist wieder eingeschlafen...


    Wie kann man da sagen, die TE hat zu lange gewartet?!


    Und über die Verteidigungshaltung anderer muss man sich nicht wundern, wenn man Zeter und Mordio schreit und mitten in der Nacht in die Klinik rennt, wegen einer knöchernen Verletzung und der Arzt 3,4 h später sowieso öffnet.


    Oder wie erklärst du dem Notarzt, dass dein Kind grinsend vor ihm sitzt?

    Ich hab' jetzt nicht mehr alles gelesen.


    Ob nun Arzt oder Krankenhaus: In dem Alter stecken Kinder es manchmal besser weg, bei einem bekannten Arzt zu sein, statt in der Notaufnahme durchgeschleust zu werden. Und die akute Verletzung war nun nicht so akut, dass man nicht noch 1-2 Stunden warten konnte. Im schlimmsten Fall (Notaufnahme in der Nacht zu Sonntag auf Montag) hätte man dort länger gewartet als beim Arzt.


    Drücke die Daumen, dass das Sanitätshaus eine geeignete Bandage findet. Aber da gibt's doch eigentlich auch eigene Kindersortimente bei den meisten Sachen!


    Das Aus-dem-Bett-Fallen:


    Vielleicht wirklich Matratze auf den Boden ODER noch eine vor's Bett.


    Grundsätzlich würde ich aber schon mal mit dem Arzt sprechen, ob man angesichts der (eher ungewöhnlichen?) Brüche nicht doch was übersieht. Wobei... ich war auch ein Kamikaze-Kind und so im Alter von 4 bis 8 regelmäßig in der Notaufnahme mit blöden Armbrüchen, zu nähendem Kinn,...

    Ja, das habe ich schon auch gelesen. Aber zuvor schrieb sie hier:

    Zitat

    Hm ja, aber ich hab noch eine andere Tochter. Gut, die kann sich selber anziehen und sich fertig machen, zur Schule gehen, ...(....).....

    Und hier:

    Zitat

    und die gleichen Symptome wie bei ihrem Schlüsselbeinbruch vor einigen Monaten....(...)...

    im Zusammenhang mit hier:

    Zitat

    Wie gesagt, als sie letztes Mal das hatte, geschah es im Kindergarten, da war ich nicht dabei. Da hat sie ein Holzbrett direkt drauf bekommen.

    Heißt, "vor ein paar Monaten" war es noch (?) ein Kindergartenkind – und meines Erachtens fängt die Schule im Sommer an oder nicht? ;-)


    Mag Korinthenkackerei meinerseits sein, aber es wird hier von einem Kind von "über 6 Jahren und Schlafwandler" ausgegangen, wobei sich Cleo diesbezüglich nie so geäußert hat.


    Mir geht es um die Beobachtung, dass aus wenigen Aussagen angebliche Fakten zusammengetragen werden, die gar nicht gegeben sind. Wahrscheinlich sind sie, ja – aber gesagt wurden sie nie. Und auch wenn es hier im Zusammenhang nicht wirklich relevant sein mag, so fällt mir dennoch auf, wie sich manche Leser an diesen nicht-bestätigten Fakten aufziehen – verstehst Du was ich meine?? ;-)

    Sunflower

    Zitat

    ich war auch ein Kamikaze-Kind

    Meine Tochter ist heute mit 15 noch so Eins ;-D – dass sie sich noch nie was gebrochen hat grenzt an ein Wunder. ;-)


    Obwohl....sie schafft es dann gleich zu einem neurologischen Problem ("wenn, dann mache ich es schon richtig, oder?? ;-D)....

    Isabell

    Zitat
    Zitat

    Ach so, sie ist sechs.

    Zitat

    Muss mir nur überlegen, wie wir das mit der Schule machen wegen Schultasche, Schreiben und so etwas. Aber ich werde sie halt hinbringen und immer abholen.

    Zitat

    Und sie wandert durch das Bett, ein Gitter nützt nichts, im Schlaf. Nicht ungewöhnlich, hatte ich auch, bin auch geschlafwandelt

    Zitat

    Ja, aber genau diese Gitter nützen nichts bei ihrer Wanderschaft

    Alles Zitate von Cleo... Natürlich macht das das Kind nicht gleich zu einem Schlafwandler im neurologischen Sinn, aber für nen gebrochenen Arm hats ja auch gereicht...

    Zitat

    Und auch wenn es hier im Zusammenhang nicht wirklich relevant sein mag, so fällt mir dennoch auf, wie sich manche Leser an diesen nicht-bestätigten Fakten aufziehen – verstehst Du was ich meine??

    Ich versteh schon, was du meinst, das passiert in Foren leider sehr oft. ;-) aber wenn die Mutter es schon selbst schreibt, wird es wohl stimmen ;-D

    Zitat

    Meine Tochter ist heute mit 15 noch so Eins ;-D – dass sie sich noch nie was gebrochen hat grenzt an ein Wunder. ;-)

    Ich bin auch so und hab mir noch nie etwas gebrochen, was mich sehr verwundert. :-D

    Happy

    Zitat

    Cleo, hat 2 Kinder. Ein Schulkind und ein Kita-Kind. Das Schulkind ist in der Schule, das Kitakind hat nen kaputten Arm.

    Nein, sie hat 2 Schulkinder, sie schrieb ja das sie nun sehen muss wie sie es mit der Schule macht, mit Ranzen tragen und schreiben

    Krähe


    Ok, dann bin ich jetzt teilweise in der Bringschuld – das habe ich in der Tat überlesen @:) . Sie ist als ein Schulkind. Ok. Aber zur "Schlafwandlerin" macht sie das noch lange nicht. Selbst Cleos Aussagen nicht – zumindest nicht zu einer chronischen Schlafwandlerin als die sie hier hingestellt wird – bzw. als deren Mutter Cleo hingestellt wird.


    Ich meine damit: Cleo wird als Mutter hingestellt, die wissentlich ein chronisches Schlafwandlerkind hat und diesbezüglich nicht genug Vorkehrungen trifft. Ob das wirklich so ist, kann nur Cleo wirklich klären ;-).


    Meine Tochter hat als Kleinkind dermaßen an ihren Gitterstäben gerüttelt, dass sonstwas hätte passieren können – ist es aber nicht, dennoch hätte man mir im Fall der Fälle sonstwas vorwerfen können...., meine andere Tochter war in anderer Art (extrem introvertiert) auch "gefährdet" – letztendlich kann immer etwas passieren, Niemand ist dazu in der Lage 24/7 auf sein Kind aufpassen zu können ODER eben aus jeder Mücke einen Elefanten machen zu können......weil ich das weiß, bin ich sehr, sehr empfindlich was Vorwürfe jeglicher Art angeht.


    Lotte

    Zitat

    Ich bin auch so und hab mir noch nie etwas gebrochen, was mich sehr verwundert. :-D

    Mir fällt auch auf, dass ich eigentlich nur sehr 'vorsichtige' Menschen kenne, die sich ihre Knochen brechen... ;-)

    Oh Gott, ich kläre auf, entschuldigt, ich kann mir ein Grinsen nicht verneifen.


    -Ich habe zwei Kinder


    -eine sechs, eine acht


    -Beide Schulkinder, eine 1. Klasse und die andere 3.Klasse


    -als der Schlüsselbeinbruch passiert war, geschah dies im Kindergarten. Es ist ein paar Monate her, einige, aber ich weiß schon gar nicht mehr wann. Ist ja nun nicht widersprüchlich, damals war sie Kindergartenkind, heute eben Schulkind. (Seit September!)


    -sie ist keine Schlafwandlerin im pathologischen Sinne, aber sie macht solche Verrenkungen und Bewegungen im Schlaf, dass es bei solche Erhöhungen trotzdem passieren kann, dass sie drüber fällt und DANN ist die Gefahr der Verletzung viel höher!


    -Und nein, ein GITTERBETT, ein Gitterbett mit langen, hohen Stäben wo man kleine Kinder und Babys rein legt, kommt bei meinem sechsjährigen Schulkind sicherlich nicht mehr ins Zimmer.


    Und nach wie vor äh, ich würde nicht anders handeln.


    Ich hoffe es ist jetzt alles klar ":/