2,5 jahre habe die mich mit tramal und nova voll gestopft


    ich hatte dennoch shmerzen


    ärzte meinten immer das ginge niht


    bis zum zusammenbruch im mÄrz


    seither nehm ih nichts mehr


    NICHTS


    die schmerz intensivität ist klar viel stärker dennoch


    ich will jetzt endlich diagnosen und ich geh zum sport


    habe damit schonein problem gelöst


    schmerzen LWS und Ischalgiei


    das andere lasse ich beim osteopaten lösen


    ich hab durch die jahrelange schmerzen


    sehr viele blockaden


    und die löst mein OP immer wieder


    vielleicht ist es was für dich


    Ärzte knallen patienten gern zu


    aber ne ursachen forschung wird nicht angetsrebt >:(

    Ich selber nehme seit ca. 8 Wochen die Kombination von Tramal und Novalgin. Ich habe mich auch lange gesträubt, auf so harte Mittel zuzugreifen, aber andererseits muss man auch höllisch aufpassen, dass sich der Schmerz nicht im Gehirn einbrennt und chronisch wird.


    Es reicht natürlich nicht aus, einfach nur Medis einzuwerfen. Es muss eine vollständige Diagnostik und konservative oder auch operative Therapie folgen, um die Ursache der Schmerzen in den Griff zu bekommen. aber auch während dieser Maßnahmen ist eine gute Schmerztherapie wichtig.


    Tramal gehört zu den Opioniden und läßt einen durchaus schon mal "rosa Elefanten" sehen.Doch das legt sich nach ein paar Tagen. Wichtig ist, dass der Medi-Spiegel immer so etwa auf einem Level gehalten wird.


    Wenn du also 2xtägl. Tramal nehmen sollst, dann tu das auch. Wie viel mg nimmst du denn jedes Mal? bekommst du Tropfen oder Tabletten? Tramal wirkt im Gehirn, darum fühlst du dich auch so duselig.


    Novalgin hingegen wirkt anders, soweit ich weiß, direkt am Aua.


    Ich selber bin inzwischen operiert worden und habe auch noch 2 Wochen weiter Tramal + Novalgin bekommen. Seit einer Woche habe ich mich langsam herausgeschlichen (einfach so absetzen ist nicht so einfach!) und nehme jetzt tagsüber 3x1 Katadolon und zur Nacht 1x 20 Tropfen Novalgin. Tramal brauche ich nicht mehr.

    Hallo, gestern Abend ließ die "schläfrige" Wirkung nach gegen 23:00 Uhr. Habe den Cocktail aus Novalgin, Tramol und MCP gegen 17:30 eingenommen. Als Tropfel im Übrigen, habe diese aber nun als Tabletten Zuhause, außer das Übelkeitsmedikament.


    Bin nun heute Nacht mit starker Übelkeit erwacht, heute morgen kam es mir richtig "hoch". Bin nun total verängstigt, mein Magen brennt, Appetit habe ich auch nicht mehr. Habe gestern Abend mit Mühe und Not 2 Toast's runterbekommen und seit den Tropfen fürchterlichen Durst..(trockenen Mund).. Hilfe! Was geschieht mit mir? Wann lassen die Nebenwirkungen nach? Traue mich gar nicht in die Schule, aus Angst nun zu "erbrechen"? Hiiiiiiilfe. :-X %:|

    MCP auch noch


    HAMMER


    eine Droge nach der anderen


    ich weiß überhaupt, nicht was ich dazu sagen soll


    was ist den wichtiger??


    dem Gehirn medikamentös zuverar**


    oder dem Körper die Chance zugeben ,Körpereigene Botenstoffe zuentwickeln


    und die Selbstheilung mit bestärken


    ich kann auch nur aus meiner erfahrung herraus sprechen

    Ja, hallo, was soll ich denn machen? Wenn ich so Blockaden in der BWS habe, dass ich kaum atmen kann, es bei jeder Bewegung knackt? Und ich schon 12xPhysio und andauernd zur Krankengymnastik gehe. Ich beginne jetzt noch mit manueller Therapie. Ich konnte seit einer Woche kaum raus gehen, vor Schmerzen, laufen oder gar Auto fahren ging gar nicht!

    Wie lange bestehen denn die Schmerzen schon? Natürlich ist es nicht okay, bei dem kleinsten Zipperlein gleich mit solchen Hammer-Medis zuzuschlagen, aber wie gesagt,chronische Schmerzen gehen nie wieder weg!!!


    Ich bin langsam auf Tramal eingestellt worden. Ich hatte anfangs Tropfen und sollte erst einmal 5T. nehmen,30 min. abwarten, was passiert, 5 Tr. nachnehmen, wieder abwarten....... bis die Schmerzen verschwinden und bis max. 40Tr..


    So konnte ich ganz genau austesten, wie viel ich brauche. (letztlich 4xtägl. 20 Tr. = 150 mg am Tag) Dann wurde ich auf entsprechende Tabletten umgestellt.


    Ich kann nicht verstehen, warum ich mit meinen Schmerzen leben soll! Da verarsche ich doch lieber mein Gehirn! Meine Knochen sind und bleiben kaputt, da kann sich der Körper nicht mehr selber helfen und wenn ich sogar schon einen Ruheschmerz habe, der mir den Schlaf raubt, ist ganz klar meine Lebensqualität so stark eingeschränkt, dass ich irgendwann alles tue, um annähern Schmerzfrei zu sein.

    Zitat

    aber vielleicht nehme ich es ja mal wenn ich depri bin:D

    :-o DAS ist hoffentlich nicht dein Ernst...


    Ansonsten gehöre ich wohl zu den Tramal-Gegnern, ich habe es zwar neulich auch nehmen müssen, aber da ich sehr paradoxe Reaktionen davon hatte (fühlte mich wie auf Aufputschmitteln) nehme ich es jetzt fast nicht mehr. Wie viel Tropfen sollst du denn nehmen? Und für wie lange? Hat dein Arzt dich überhaupt darüber aufgeklärt, dass das abhängig machen kann? Für die, die schreiben dass sie es nehmen soll wenn der Arzt es so verordnet hat: ist euch klar, wie leicht man teilweise an so harte Sachen rankommt? Bei mir hat es der Hausarzt einfach so verschrieben nachdem ich nur kurz erwähnte dass ich im KH welches bekam und es gegen meine Schmerzen half. Ich hab nicht mal gesagt, dass ich es haben möchte. Er meinte nur "Ok wenn das geholfen hat dann schreib ich Ihnen jetzt Tramal auf, ist doch kein Problem".

    du ich kenn das


    oder meinst du meine schmerzen sind weniger wert


    ich kann mir gut vorstellen ,wie schei*e die sind


    ich möchte dir doch nur mut machen


    ich kann dir gern mal meine diagnosen hier listen


    damit du ungefähr weißt wovon ich rede


    und das ich eben auch sehr starke schmerzen habe


    und ich habe 4 kinder ,dh ich muss dennoch raus auf spielplatz und und und


    ich konnt nur 1-2 meter laufen,musste stehen bleiben bein und rücken dehnen


    und das bis hin zum spielplatz


    ich hab also auch kein zuckerschlecken


    du schaffst das ,ganz bestimmt


    du musst nur an dich glauben und nicht aufgeben @:) @:) @:)

    Magenmittel habe ich übrigens schon früher bei anderen Schmerzmitteln wie Ibuprophen bekommen und ausgerechnet von diesen Magenmitteln wurde mir extrem übel. Nach Absetzten wurde es besser. Stand auch als Nebenwirkung in Beipackzettel!