vordere Kreuzband !! HILFE

    Hi,


    bin neu hier und habe mich sofort angemeldet!! denn ich habe ein problem..


    mir wurde vor ca.2 monaten mein linkes knie vorderes kreuzband und aussenminiskus operiert.! !Nun, ist es normal das ich nach 2 monaten mein knie nur bis grad mal 80grad beugen kann..nicht mehr..ich finde das bishen kommisch..!! und auch wenn ich mich auf dem boden hinsetzten tue..und beide beine austrecke....fiel mir auf das ich das linke bein/knie nicht 100% auf dem boden liegt !!!


    Auch das es läst sich nicht 100% durchstrecken...bitte um rückantwort..vielen danke !

  • 38 Antworten

    gleiche Probleme nach der Kreuzbandplastik

    Hi Nelenri,


    Mir gehts leider auch so. Ich habe eine vordere Kreuzbandplastik mit Patellasehne vor 7 Wochen bekommen. Mache zwar Physiotherapie, doch auch ich habe große Probleme mit der Streckung. Ich kann zb. nicht wirklich auf dem Rücken liegen, weil das Knie nicht ganz aufliegt- auch bei der Beugung komme ich über 100 Grad nicht hinaus.


    Die Arzte, mit denen ich gesprochen habe, sehen das komischerweise nicht so sehr als Problem- sie meinen nur, ich soll halt üben- doch ich übe eh schon fast rund um die Uhr- und sehe leider fast keine Erfolge.


    So gesehen, kann ich dir leider nicht mit Tipps weiterhelfen, doch wenn du magst, können wir uns ja gegenseitig auf dem Laufenden halten- und hoffen, dass vielleicht noch jemand einen Ratschlag für uns parat hat!


    Liebe Grüße

    kreuzbandplastik

    hallo!das problem bei der plastik ist,die richtige spannung in das neue band zu bekommen,damit es hinterher nicht instabiler ist,als ohne die plastik.deswegen wird es etwas "strammer" gesetzt umd deswegen ist nicht immer die komplette streckung möglich.wichtiger als die streckung ist es,das gelenk zu stabilisieren.

    Streckung

    Hallo,


    das Problem ist aber, wenn die Streckung nicht voll erreicht wird, bestehen Gangunsicherheiten, die wieder Folgeschäden nach sich ziehen. Natürlich soll das Gelenk auch stabil sein... Es gibt also nur das richtige Mass was zum Erfolg führt. Ein Grund, sich einen erfahrenen Operater zu suchen.


    Ich denke aber, dass nach sieben Wochen noch Grund zur Hoffnung auf volle Streckung bestehen sollte, sieben Wochen sind nach Knie-OP´s gar nichts.

    kreuzband...!!

    dodo > ja das ist eine gute idee email mir doch einfach nelenri2@email.com


    und wie lange würde das denn dauern bis man sein knie richtig durchstecken kann...!!???


    ich dachte echt schon das ist nur bei mir der fall...ist..!! denn ich habe kein lust mich nochmals unter dem op tisch zu ziehen.....


    obowohl.bin ich schon froh wo ich schon ohne hilfe von kruecken laufen kann...fahre ja jetzt auch schon auto...


    aber trotzdem...würde ich echt gern wissen wie lange das noch andauern tut biss alles wieder 100% okey ist..

    Knie braucht Zeit

    Hallo an alle Kniekranken,


    ich möchte aus meiner Erfahrung mit Kreuzbandplastiken berichten, da ich deren zwei besitze.


    Das erste wurde mir 1987 im linken Knie implantiert.Dabei wurde mir eine Muskelfaser aus dem Oberschenkel herausgetrennt und durchs Knie gezogen.Hält bis heute gut, das Knie und die Muskulatur hatten aber erst ca 3 Jahre später wieder die Stabilität wie vorher.Wobei der Kopf natürlich auch mitspielt.Ich gewöhnte mir eine Schutzhaltung an, die das Knie schohnte.


    Die zweite Knie-OP hatte ich im anderen Knie im Jahr 2000 mit der heute gängigen Praxis einen Teil der Patella-Sehne mit Knochenstücken zu implantieren.Ich habe immer noch Probleme mit dem Knie,kann es nicht ganz strecken. Auch meine Muskulatur hat sich noch nicht ganz aufgebaut.Aber ich bin guter Hoffnung das das nicht so bleibt. Auf alle Fälle ist das Knie stabil.Der Rest kommt noch.


    Viel Sport ist auf alle Fälle wichtig, wer rastet der rostet.


    Ein gutes gesunden an alle wünscht

    ohhh

    ohhhh :-o


    tja, da kenn ich viele die hinterher ganz schöne probleme mit dem knie haben.... ich war bis jetzt eigentlich recht zufrieden, aber vor der OP hatte ich ein viel besseres gefühl im knie..... :-( bei mir haben die ärzte und orthopäden den Kreuzband- und Miniskusriss erst 2 monate nach meinem sportunfall festgestellt.... ich war total geschockt, weil keiner damit gerechent hatte!!!


    ich hatte zwar etwas Instabiltät im Knie, aber konnte dennoch problemlos fahrrad fahren und joggen.....!!! alle ärzten meinten, dass es nur eine überreizung des knies sei....


    und nun nach der Op habe ich probleme, wenn ich länger sitze bzw. länger stehe, dann kann ich nicht mehr auftreten....!!! die OP ist ja jetzt fast 3 Montae her und die Streckung habe ich auch schon bis 0° geschafft.... die Beugung schaff ich so ca. 45°.... was mich aber am meisten stört, dass ich immer noch ein instabilitätsgefühl im knie habe... habe das gefühl das ich nach hinten "wegknicke"...


    hoffe jetzt mal, dass es nur von dem drastischen muskelabbau kommt, denn nochmal lass ich es nicht operieren....


    aber das streckung müsst ihr euch hart erarbeiten!!!


    mfg, Handballerindortmund

    Ohren steif halten!

    Hallo "Kreuzbänder"


    Ich gehöre seit März diesen Jahres auch dazu. Nach meinem Skiunfall wurde mein rechtes vorderes Kreuzband allerdings genäht. Leider hab ich es mir jetzt im September wieder verletzt und stehe nun auch vor einer Plastik. Ich bin noch ganz schön unentschlossen da ich im Moment im Alltag keine Knieprobleme habe, allerdings auch nicht richtig viel Sport mache. Naja jedenfalls steht nächste Woche die OP an. Eigentlich wollte ich aber schreiben um meine Erfahrung zu schildern und zwar: Ich hatte auch lange Probleme mit Beugen, Strecken, Knien etc. und plötzlich nach etwa 4-5 Monaten wurde es von Tag zu Tag merklich besser. Dann lösen sich wohl noch mal post-OP Verklebungen in dem malträtierten Kniegelenk.


    Also bleibt tapfer. Geduld, Geduld... ich hoffe, ich kann sie auch ein zweites mal noch aufbringen. Bis dann und schöne Weihnachten...

    Streckung !

    Hallo,


    mach dir nicht so viel Gedanken wegen der Streckung, die wird lt. Aussage meines Arztes im Laufe der Zeit kommen !


    Allgemein kann ich nur sagen, daß derade bei Kreuzbandplastiken in der Nachbehandlung jeder Arzt einen anderen Weg einschlägt.


    Ich habe vor ca. 2 1/2 Wochen das vordere Kreuzband durch Patellasehne ersetzt bekommen und mußte nach 10 Tagen eine Beugung von 90 Grad erreichen. Meine Streckung liegt bei 2 Grad !


    Mein Arzt hat mich direkt nach Entlassung aus dem KH in eine ambulante REHA (EAP) geschickt (ca.4-5 Wochen) in der daß volle Programm durchgeführt wird (Krankengymnastik, Physiotherapie,Ausdauertraining, Bewegungsbad, Med. Muskelaufbautraining usw.).


    Die meißten seiner Patienten können nach ca. 5-6 Wochen schon wieder ohne Krücken und ohne Orthese gehen !(Orthese hält er nichts davon !!).


    Also, mach dich nicht verrückt, wird schon !


    Gruß,

    Re

    Also mir wurde vor 6 1/2 Wochen das vordere linke Kreuzband ersetzt und der stark beschädigte Außenmeniskus entfernt. War nen Handballunfall (ohne Gegnereinwirkung ...).


    Eigentlich sollte ich hinterher 6 Wochen mit gehstützen rumrennen, aber was war ??


    Nach 3 Wochen sagt der weiterbehandelnde Arzt dass die Krücken wegkönnen. Ich fands gut und war auch einverstanden, weil ich das Bein schon wieder gut belasten und beugen und völlig normal gehen konnte. Deswegen kommt mir das hier etwas komisch vor wenn es so lange dauert.


    Ich will euch ja keine Angst machen, hab ja auch keine wirkliche Ahnung (nur die Erfahrung einer OP) aber bei mir ging es halt um einiges fixer ...


    Bin ja auch noch relativ jung und eigentlich sehr gelenkig und sportlich.

    Krücken

    Hi,


    ich hatte die Krücken nach der Plastik genau zwei Wochen. So wie vom Arzt geplant. Wenn die Ärzte noch den Meniskus nähen oder den Knorpel behandeln, kann sich die Krückenzeit aber ganz schnell verlängern.


    Bin immer noch nicht ganz fit, aber auf dem Weg der Besserung. Kniegeschichten sind leider nicht mit sechs Wochen Gips getan :-(

    Kreuzband

    Hallo @ all!!!


    Ich bin seit Ende april stolzer Besitzer eines neuen Kreuzbandes durch die Patellasehne... Wie ja schon mal angesprchen wurde, sind die Behandlungsmethoden sehr unterschiedlich. Ich musste zB. 7 Wochen post OP mit krücken laufen und habe erst 4 Monate eine Orthese und dann noch einen Monat eine Kniebandage getragen. Ich denke mal, dass jeder einfach andere Probleme hat nach einer solchen OP. Ich konnte zB. mein Bein nicht anheben, geschweige denn beim laufen alleine nach vorne zu setzen (jedenfalls die ersten 2 Tage). Bis ich mein gestrecktes (nicht voll) bein anheben konnte sind bestimmt 8 wochen vergangen. Auch die volle Streckung hat bestimmt 10 Wochen gedauert. Es ist einfach ein Eingriff ins Knie, den jeder anders verarbeitet. Und gerade eine Operation am Knie dauert lange, bis sie voll verarbeitet ist. Heute (8 Monate danach) habe ich keine Probleme mehr mit dem Knie. ich habe volle Streckung und Beugung und mache Sport (laufen, reiten, turnen, schwimmen) ohne Probleme. Die Beschwerden werden mit der Zeit immer geringer und irgendwann sind sie weg. gebt die Hoffnung nicht auf und gebt euren Knien die zeit, die sie brauchen....


    Gute besserung an alle!!!


    Annika

    OP ja nein

    Habe die Beiträge alle gelesen,habe das


    Problem daß ich seit dem letzten Skiurlaub


    auch mein vorderes Kreuzband gerissen habe.


    Nach einer Knieartroskopie wurde es festgestellt. Die Ärtze sagten man wartet


    zirka 6-8Wochen ob das Knie stabil wird.


    Danach entscheidet man ob eine OP sinnvoll


    ist oder nicht.


    Meine Frage wer hat Erfahrung damit????

    " Re: OP ja nein "

    Liebe Wolfskin!


    Habe eben deinen Beitrag gelesen. Mir ist es ähnlich ergangen. Hatte auch einen Skiunfall( aber schon im Januar) und habe es jetzt erst durch eine Kernspinntomograpie abklären lassen. Ergebnis: Vorderes Kreuzband FAST durchgerissen :-( ! Weiteres soll jetzt auch, wie bei dir, durch eine Artroskopie festgestellt werden. Doch sehr wahrscheinlich droht mir jetzt auch der Ersatz des Kreuzbandes! Leider kann ich dir mit Erfahrungen nicht weiter helfen. Wollte dir nur schreiben, weil wir ungefähr den gleichen "Leidensweg" durchmachen. Aber ich wäre dankbar um weitere zukünftige Pläne deines Knies! Vielen Dank

    Nachbehandlung Kreuzbandriss

    Hallo zusammen!


    Ich habe am 13. März ein neues vorderes Kreuzband (durch eine körpereigene Sehne) bekommen. Der Krankenhausaufenthalt war 12 Tage, was ich schon recht viel finde. 8 Tage nach der OP fing ich dann mit Physio-Therapie an, wobei ich da eigentlich nur auf die sog. Motorschiene kam und meine 90 Grad erreichen mußte. Als ich die nach 12 Tage erreicht hatte, konnte ich endlich nach Hause. Die Krankengymnastik bewirkt echt wahre Wunder... Jedoch auf 0 Grad beim Strecken bzw. 90 Grad beim Beugen komme ich aus eigener Kraft nicht. Ich hoffe das kommt, wenn ich meinen Erguss im Knie los bin. Könnt ihr mir sagen, wie lange ich noch auf diesen sch... Krücken laufen muß? Ich lege mich mit diesen Dingern mehr auf die Nase, als alles andere... >:( Aus einigen Berichten erfuhr ich, dass einige schon nach 2 Wochen ohne Krücken laufen konnten. Mein Arzt sagte mir, ich könne mit ca. 8 Wochen rechnen... Ist das denn normal???? Und wie sieht das mit Sport aus? Ab wann kann man denn ca. damit rechnen, wieder langsam mit Joggen anzufangen? Wäre schön, wenn mir die Fragen jemand beantworten könnte...

    Kreuzbandriss - OP ja oder nein ?!

    Hallo zusammen,


    wie ich sehe, bin ich nicht die einzige die dieses Problem hat. Auch ich hatte im Januar einen Skiunfall und habe mir dabei das vordere Kreuzband gerissen. Festgestellt wurde das, wie bei so vielen anderen ;-) , durch eine Kniespiegelung. Mittlerweile geht's mir eigentlich wieder ganz gut. Ich kann das Bein fast ganz durchdrücken und auch das anwinkeln wird von Woche zu Woche besser !


    Jetzt stellt sich nur die Frage: OP - ja oder nein ?! Am Dienstag habe ich einen Termin bei meinem Orthopäden und dann wird endgültig entschieden, ob ich noch ein neues Kreuzband bekomme, oder nicht. Hat hier jemand Erfahrungen mit nicht operierten Kreuzbändern - mir wurde gesagt, dass durch Muskelaufbau das Kreuzband ersetzt werden kann. Aber wie sieht's mit "Folgeschäden" aus ? Stimmt es, das man dann eher Athrose bekommen kann ?! Und nach einer OP - ist dann wieder alles wie vorher ?!


    Für eure Hilfe bedanke ich mich im voraus und allen anderen "Geschädigten" wünsche ich gute Besserung !!!

    Re: Kreuzbandriss - OP ja oder nein ?!

    Hallo Knuddelbär :-)


    Ich stand vor einem Monat vor dem gleichen Problem wie du jetzt. Ich habe mir die Meinung von zig Ärzten angehört. Der vertrauenwürdigste und qualifizierteste Arzt, der mich dann letztendlich auch operiert hat, hat mir geraten, mein Kreuzband erneuern zu lassen. Man kann natürlich ohne OP mit gezielten Muskelaufbau im Alltag klarkommen (siehe Martina Ertl). Doch wenn man jung ist und Sport treibt, sollte eine OP in Betracht kommen, denn wer kann schon durchgehend regelmäßig seine Muskeln aufbauen? Ich habe jetzt vor 3 Wochen die OP durchführen lassen und bin froh, dass ich es gemacht habe. Ich habe zwar noch eine relativ lange sportfreie Zeit (ich denke so in ca. 2 Monaten kann ich mit Joggen anfangen) aber irgendwann, wenn das neue Kreuzband wieder richtig eingewachsen ist, kann ich genauso Sport treiben wie vorher. Den Unfall (natürlich beim Fußball) hatte ich im November, und seit dem war mein Knie nie richtig schmerzfrei beim Joggen. Es war richtig instabil und immer wenn ich es falsch belastet habe, knickte es weg. (Das war gerade beim tanzen ganz schön peinlich ;-) Auch deshalb habe ich mich für die OP entschieden... Ob und in wie fern weitere Folgeschäden auftreten können, kann man nicht pauschal sagen. Dass sie aber auftreten können (wie z.b. Arthrose, Knorpelschäden u.s.w.) ist laut Meinung aller Ärzte bei denen ich war, nicht auszuschließen. Wenn du also noch relativ jung bist, und das schließe ich aus deinem Namen :-), und sportlich bist, würde ich es an deiner Stelle auf jeden Fall machen lassen.


    Halt mich mal auf dem Laufenden, für was du dich jetzt entschieden hast...


    Viele Grüße

    Re: Kreuzbandriss - OP ja oder nein ?!

    Hallo Schorsch,


    erstmal vielen Dank für deine Antwort. Ich war heute nochmal bei meinem Orthopäden (deswegen schreib' ich auch erst heute) und ich werde also doch noch operiert. Da ich in den letzten Tagen auch wieder mit "leichtem" Sport angefangen und dabei festgestellt habe, das das Knie nicht so stabil ist, hab' ich mich also für die OP entschieden. Allerdings erst im Mai, da ich im April erstmal in Urlaub fliege ! ;-D


    Aber dann geht' der Spaß wohl los ! :-(


    Weißt du schon, wie lange du noch zu Hause bleiben mußt ?! Du scheinst dich ja auch schon länger damit rumzuquälen !


    Mein Orthopäde operiert selber. Ich werde noch am selben Tag wieder nach Hause gehen können ! Als ich gelesen habe, wie lange du im Krankenhaus warst, wurd' mir ja schon ganz anders !


    Wir können uns ja auf unserem "Leidensweg" immer wieder mal austauschen, wenn Du Lust hast !


    Ich wünsch' dir noch gute Besserung.


    Viele Grüße,

    Re: Kreuzbandriss - OP ja oder nein ?!

    Hallo Knudelbär,


    nach allem was Du geschrieben hast, kann man Dir eigentlich nur zu einer Kreuzband-OP raten. Ohne Kreuzband kannst Du vielleicht das Knie mit der Muskulatur stabilisieren. Die berühmte Schrecksekunde (wenn man z.B. auf einer Wiese in ein unerwartetes Loch tritt) kannst Du damit aber nicht ausgleichen. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann Knorpel und Meniskus weiter geschädigt werden. Das Knie ist nach der OP natürlich trotzdem nicht so wie vor der Verletzung. Mit einer Kreuzband-OP (wenn sie gut gemacht ist) ist aber die Chance, wieder Sport treiben zu können, hoch. Es sind sich inwzischen alle einig, daß die Frühschäden am Knorpel ohne Kreuzband einfach kommen. Hier noch zwei Adressen, wo Du noch mehr dazu findest: http://www.op-zentrum.de und http:www.alpha-klinik.de, oder auch http://www.jerosch.de. Viel Glück

    Re: Kreuzbandriss - OP ja oder nein ?!

    Hey Knuddelbär!


    Das finde ich ne gute Idee, dass wir uns gegenseitig auf dem Laufenden halten. Obwohl wenn du dann operiert wirst, bin ich wohl wieder halbwegs fit, hoffentlich...


    Aber ich denke mal, deine Entscheidung wirst du nicht bereuen.


    Du hast dir natürlich auch ne schöne Zeit ausgesucht im Mai, wenn es gerade schön warm wird...


    Also ich war heute morgen wieder im Krankenhaus (ich kann leider nicht zum Hausarzt weil es ein Arbeitsunfall war) und dort waren die richtig begeistert, dass das so super bisher verheilt ist. Ab morgen darf ich dann auch endlich wieder arbeiten.. Das wurde auch Zeit, weil nach 3 Wochen liegen und zu Hause rumhängen, hast du die Schnauze gestrichen voll. Der Arzt sagte mir heute morgen, wenn alles so gut weiter läuft, kann ich in 3 Wochen meine Krücken wegschmeißen.


    Mach dir also nicht so große Sorgen... Wenn du einen guten Orthopäden hast und die OP gut verläuft, dann ist das alles halb so schlimm... Was mich nur tierisch nervt, dass ich mich jedesmal zur Krankengymnastik und zum Krankenhaus mit einem Taxi fahren lassen muß, weil Auto fahren geht solange ich das Knie nicht voll belasten darf, auch nicht... Bist du denn sportlich sehr aktiv?


    Aber eines verstehe ich nicht. Wieso kannst du schon so früh wieder nach Hause

    Ich mußte 12 TAge im Krankenhaus liegen... Schweinerei >:(


    Hast du denn von deinem Arzt schon so eine Art Schema zur Nachbehandlung bekommen? Wenn nicht, ich kann dir meins mal gerne zumailen, ist denke ist mal ganz interessant für dich...


    Also falls du irgendwelche Fragen hast, meine Email-Adresse: king-schorsch@web.de...


    Wir können gerne in Kontakt bleiben...


    Viele Grüße