Der "Schreibknubbel" dürfte bei den meisten Menschen inzwischen zum Maus-Knubbel mutiert sein, was auch erklärt, weshalb er nicht verschwindet. Dagegen helfen Mauspads mit solchen Handgelenkschützern: Pad


    Zu Beginn gewöhnungsbedürftig, aber meine Schmerzen im Handgelenk und vor allem entlang der Sehnen im Arm sind tatsächlich weniger geworden (und der Knubbel auch).


    Zum Schreiben kann ich dir nur raten, was auch Andere schon geschrieben haben: Handgelenk bandagieren. Oder Handgelenkschoner anziehen, also diese fürs Inlineskaten usw. Und viel Erfolg natürlich. *:)

    Deswegen sag ich ja auch "mutiert". ;-D


    Alpia, das heißt bestimmt nicht "Mausknubbel", ich weiß nicht, ob es da ein Wort für gibt. Ich meine einen Knubbel genau an dieser Stelle. Ich würd ja meinen eigenen photographieren, aber der ist ja nun Dank neuem Mousepad nicht mehr so schön. ;-) Wenn man die Stelle allerdings anfasst, ist er rechts immer noch dicker als links. Ich frag mal meinen Freund bzw. meine wow-süchtigen Kumpel, ob ich deren Hand ablichten darf.

    Hatte in der Abivorbereitung auch große Probleme mit meinem Handgelenk, einfach zu viel geschrieben und getippt. Habe jede Nacht mein Handgelenk und den Unterarm mit Voltaren eingecremt und einen Verband drum gewickelt. Vor ein paar Jahren habe ich mir eine Bandage verschreiben lassen (Bauerfeind Manutrain), die ist wirklich gut und du kannst damit auch problemlos schreiben, auch 5h Deutschabi....;-D

    Zitat

    und wieso geht ihr dann nicht zum orthopäte? oder wart ihr schon?

    Ich wurde zum Röntgen und zum Orthopäden geschickt. Hat mir nicht wirklich etwas gebracht, außer, dass er mir ein Gel (Moviflex) empfohlen hat (und ein Handbad, falls es nicht besser wird, aber es ging dann ja zum Glück wieder weg; kommt aber leider wieder). Bei mir ists so, dass die Schmerzen bei starker Belastung kommen und nicht vom Schreiben an sich, dann 1-2 Tage akut sind und mit ruhig stellen und eincremen wirds dann schnell wieder. Ein merkwürdiges Gefühl beim Abbiegen im Handgelenk bleibt allerdings.

    Zitat

    Der "Schreibknubbel" dürfte bei den meisten Menschen inzwischen zum Maus-Knubbel mutiert sein, was auch erklärt, weshalb er nicht verschwindet.

    Also nen Mausknubbel habe ich nicht, obwohl ich relativ viel am PC arbeite. :-D

    Wow, mit so vielen Reaktionen habe ich nun wirklich nicht gerechnet :)^


    Dankeschön dafür!!!

    Zitat

    Wie hast du denn bandagiert?

    Mit einer ganz normalen elastischen Binde. Habs halt irgendwie versucht zu stabilisieren. Aber gerade an der Stelle am Daumen hinten, an der ich so Probleme habe, wurde es noch schlimmer.


    Ich war schon mal bei meiner Hausärztin deswegen. Die meinte, entweder ganz ruhig stellen und komplett schonen, oder gar nicht. So etwas "Halbes" würde nichts bringen. Aber das geht natürlich nicht wegen meinen Prüfungen. Deshalb hat sie mir nur zum Volatrengel geraten...

    Zitat

    Was du dir mal holen kann, einige Apotheken, evtl auch Sanitätshäuser haben das, sind so dickere grummigriffe die ergonomisch geformt sind die man aunfach auf einen normalen Kuli zieht und dann eben entspannter halten kann. Ich komme nur leider gerade nicht auf den Namen, habe auch sowas zuhause

    Aaah, von sowas hab ich schonmal was gehört... Aber ich bin bisher nicht auf die Idee gekommen das auf mich zu übertragen... Kann es wirklich sein, dass meine Handgelenksprobleme "nur" davon kommen, dass ich meinen Stift zu verkrampft halte??? Eigentlich war ich bisher nicht der Meinung das ich furchtbar verkrampft den Stift in der Hand halte...


    Ich benutze übrigens schon einen Füller oder auch Kugelschreiber, der einen möglichst dicken Griff hat. Umso dünner der Griff desto schneller kann ich nicht mehr schreiben...

    Zitat

    und wieso geht ihr dann nicht zum orthopäte? oder wart ihr schon?

    Wie gesagt, bisher war ich "nur" bei meiner Hausärztin. Wenns jetzt nach den Prüfungen aber wieder ganz unerträglich wird, werde ich nochmal zu ihr gehen und sie dann gegebenenfalls um eine Überweisung zum Orthopäden bitten...


    Meine Prüfungen sind ja am Dienstag noch nicht vorbei, ich habe dann nur zweieinhalb Wochen Ferien bevor noch Mathe und BWL ansteht... und vor allem BWL wird dann nochmal besonders "schreibintensiv"... Daher sollte davor nochmal etwas passieren...

    Zitat

    Der "Schreibknubbel" dürfte bei den meisten Menschen inzwischen zum Maus-Knubbel mutiert sein

    Obwohl ich die letzten vier Jahre wirklich viel am PC gearbeitet habe, hatte ich das Glück vom Maus-Knubbel verschont geblieben zu sein ;-). Aber gesehen habe ich sowas auch schon bei Kollegen!


    Ich bin ja leider etwas spät dran damit, mir hier bei euch ein paar Tips zu holen, da ja schon morgen die erste Prüfung ist. Daher wirds knapp, mir bestimmte Schienen/Bandagen verschreiben zu lassen.


    Hat noch jemand eine Idee, wie ich während der Prüfung Linderung erreichen kann???


    Was kann ich tun, wenn ich nach spätestens einer Stunde nach jedem Wort am Liebsten den Stift vor Schmerz wegschmeißen würde???


    Maaaan, so schlimm wie zur Zeit wars echt noch nie... Hab vorhin nur kurz ne Zusammenfassung von nem Aufschrieb geschrieben und dann wars schon wieder so schlimm :(v


    Liebe Grüße


    Kessy