Welcher Arzt ist da zuständig?

    Hallo!


    Ich bin vor einem halben Jahr umgeknickt. Da war ein Loch, etwas größer als mein Schuh im Rasen, ich trat mit dem Innenfuß auf den Rand und knickte mit dem linken Fuß nach links um. Reflexartig ließ ich mich fallen, um nicht mein ganzes Gewicht auf das arme Fußgelenk zu platzieren.....es gab im ersten Moment einen stechenden Schmerz und ich zog sofort Socke und Schuh aus um zu schauen....ersmtal war nichts. Ich konnte dann auch ohne Probleme schmerzlos auftreten und laufen. Abends sah ich dann, dass der Bereich um den Fußknöchel dick angeschwollen war,sodass man den Knöchel -der eigentlich raussteht-, gar nicht mehr sah. Habe dann gekühlt und es tat auch weiterhin weder beim Laufen noch im Sitzen oder Liegen weh. Nur wenn ich den Fuß bewußt in die Richtung dehnte, in die er umgeknickt war, tat es weh und das ist auch bis heut noch leicht der Fall. Seit einigen Wochen kommt hinzu, dass, wenn ich nach längerem Sitzen oder Liegen aufsteh, im ersten Moment beim Auftreten ein Schmerz da ist, dann knackt es außen am Knöchel und danach kann ich normal und ohne Schmerzen weitergehen. Das ist auch nicht nur manchmal so sondern jedes Mal.


    Und nun ist noch etwas dazu gekommen. Seit 3 Tagen hab ich am Übergang vom Fuß zum Bein, vorn am Spann eine Stelle die einen pieksenden Schmerz verursacht wenn man drankommt. Entweder durch drücken oder auch vom Schuh....darunter ist irgendeine Art Knubbelchen oder sowas. Durch die permanente Reizung der Stelle, durch den Schuh oder was weiß ich zieht der Schmerz jetzt schon bis an die Stelle außen an der Seite neben dem Knie, die ich durch Google als Wadenbeinköpfchen identifiziert habe....


    Es ist kein starker Schmerz, aber er ist seit 4 Tagen präsent.


    Kann das mit dem Umknicken von vor 6 Monaten zusammenhängen und welcher Arzt wäre da der richtige Ansprechpartner? Orthopäde oder Chirurg? Meine Hausärztin wohl eher nicht?


    Was kann ich schonmal selber dagegen tun?


    Vielen Dank schonmal im Voraus

  • 7 Antworten

    Facharzt für Unfallchirurgie und/oder Orthodädie.


    Ich vermute mal dass du dir beim Umknicken einen Bäder-oder Sehnenanriss zugezogen hast und nun aufgrund von Vernarbungen die Elastizität nicht mehr so gegeben ist. Aber das ist nur Spekulation.

    Zitat

    Orthopäde oder Chirurg? Meine Hausärztin wohl eher nicht?

    Für einen Chirurgen sähe ich (jedenfalls noch) keinen Anlass.


    Orthopädie scheint mir das richtige Fach zu sein.


    Hausärztin wäre vielleicht insofern nicht verkehrt, weil sie eine noch bessere Einschätzung haben dürfte, wo du am besten aufgehoben wärst, als wir hier im Forum und kann dir dann auch eine Überweisung geben.


    Ich würde nicht zu lange warten, denn manchmal laufen unbemerkt Prozesse in einem beschädigten Gewebe, die eine Behandlung oder vollkommene Heilung erschweren können.

    Zitat

    Für einen Chirurgen sähe ich (jedenfalls noch) keinen Anlass.

    Ein Unfallchirurg operiert doch nicht nur! Er macht bei einem Unfall (Umknicken) die differenziertere Diagnostik (Beteiligung von Knochen, Sehnen, Bändern, Muskulatur ), ermittelt den "Schaden" und entscheidet dann, wie der Patient weiter versorgt werden sollte (konserativ oder operativ).

    Erstmal vielen Dank für die Antworten. Habe einen Arzt, nicht weit entfernt, gefunden, der chirurgische und orthopädische Erkrankungen behandelt. Da rufe ich dann am Montag gleich mal an.


    :)z :)z


    Allen ein schönes Wochenende.

    Es gibt so ein Bändchen , die die beiden Knochen zusammen halten... vielleicht hat das einen knacks wegbekommen weswegen jetzt auf dem spann ein knubbel ist...


    Du solltest es abklären lassen...


    Ich lieg zbsp grad mit gips rum weil verdacht auf genau diesem gerissenen band besteht. Wenn es gerissen ist, musst du die belastung sofort einstellen, denn dann gehen die knochen vom unterschenkel bei jedem auftritt auseinander. Dauerhaft löst das arthrose und instabilität aus.


    Bei mir hat man den verdacht aufgrund eines röntgen gestellt, da die knochen zu weit auseinander sind.


    Ich würde also auf röntgen bestehen.