Zustand nach PLIF (Versteifung der Wirbelsäule)

    Hallo !


    Ich hatte schon mal geschrieben , es wußte wohl keiner mit dem Namen PLIF ( Wirbelsäulen-Versteifung ) etwas anzufangen .


    Ich weiss nicht mehr weiter .


    Ich hatte letztes Jahr im Dezember eine PLIF OP L3/4 . Die ersten 2 Wochen ging es eigentlich mit den Schmerzen. Ab ca. mitte Januar wurden die Rückenschmerzen wieder schlimmer, teilweise sogar etwas stärker. Ich habe auch ein starkes brennen im Rechten und im Linken Oberschenkel. Man darf nicht die Oberschenkel berühren da werd ich schon verrückt vor Schmerz. Oder wie es nu mal jedem passiert man rennt gegen eine Ecke oder eine Kannte, da schiessen mir dann die Tränen aus den Augen weil das so schmerzhaft ist. Zur Zeit nehme ich Täglich 4 - 6 mal ca. 50 Tropfen Tramal und zusätzlich 2 Kapseln Tramal 100 .


    Ich bin darauf hin noch mal in den CT gekommen, aber wie soll es anders sein der Arzt sagt nur das sieht gut aus, er wäre zufrieden. Aber das ich noch so viel schmerzen habe und wie schon gesagt auch teilweise mehr als wie vorher das tut wohl nichts zur Sache habe ich das Gefühl. Ich komme mir langsam etwas bescheuert vor oder ich komme mir als Simulant vor . (hatte das problem schon mal gehabt das ich mir selber wie ein Simulant vor komme, da bin ich auch von Arzt zu Arzt gerannt und mir wurde mit geteilt das man auf den Röntgenbildern nichts sieht.) Wer kann mir einen Rat geben was ich machen kann damit das ernst genommen wird? BITTE gebt mir schnelle Antwort weil ich nicht weiss wie lange ich das noch mitmachen kann. Ehrlich gesagt lange möchte ich das nicht mehr mit machen, Rückenprobleme habe ich schon ca. 20 Jahre nur jetzt wird es mehr als UNERTRÄGLICH. Vielleicht hat einer die selbe Erfahrung gemacht wie ich. Ich habe am Dienstag wieder einen Termin bei meinem Arzt ich weiss nicht wie ich Ihm das noch deutlich machen kann. Er sagt immer wieder das sieht Gut aus das wird schon wieder und in einem Jahr würde ich wieder alles machen können, das wäre halt im moment ein auf und ab. Ich bin das AUF aber noch am suchen .


    Vielen Dank wenn mir eine (r) antworten würde. Am Liebsten wäre mir noch heute oder morgen .


    Mfg


    Karola Haas

  • 5 Antworten

    hallo karola

    nun bei einer versteifung der ws ist es so daß das entsprechende bewegungssegment versteift wird und somit nicht mehr beweglich ist. für die ws ist das eine ungewohnte situation weil dort keine bewegung mehr stattfindet. zudem dauert es sicherlich auch länger bis die wundheilung abgeschloßen ist, weil man eine ws ja nicht 6 wo in gibs legen kann so wie einen arm.


    ich kann dir eigentlich nur noch die krankengymnastik nahe legen um die rückenmuskeln zu stabilisieren und die muskeln mit einer leichten massage zu lockern.


    kannst es ja mal versuchen, schaden kann es nicht.


    gruss

    Hallo Alfine,


    hast Du es einmal mit Schroth versucht? Es gibt speziell Kliniken Bad Salzungen und Bad Sobernheim, die sich darauf spezialisiert haben. Ansonsten solltest Du vielleicht noch einmal bei einem anderen Arzt vorstellig werden. Prof. Dr. Halm in Neustadt ist sehr zu empfehlen.

    Hallo,


    meine Wirbelsäule soll versteift werden, das heißt der L4, L5, L6


    ich habe schon viel gehört, das mann erst durch die Bauchdecke Operiert wird und dann am Rücken ? Dauert die Op wiklich 5 Std?


    Ich habde ganz schön Angst. Aber ich habe keine andere wahl, meine Wirbelsäule ist nach unten gesackt (Verwachsen) und Droht zu brechen.Ich bin Alleinerziehend und weiß nicht wie ich Danach alles schaffen soll. Stimmt es, das man 6 Wochen keine last tragen darf? Ist das Leben danach wirklich so eingeschränk?


    Wäre schön wenn mir einer sagen kann wie es nach der OP ist.


    Danke


    Mfg.


    Stella