• TV-Serie 'Lindenstraße'

    Hm ... soweit ich gesehen habe, gibt es hier noch keinen Faden zu diesem Thema. Das ist eigentlich unverzeihlich! ;-) Also, ich oute mich jetzt mal als Fan. Ich schaue die Serie seit der ersten Folge, sooft es möglich ist. Nachdem es auf der offiziellen Page der Listra kein Forum gibt und (laut Mitteilung der Redaktion) bis auf weiteres wohl auch nicht…
  • 1 Antworten

    Ich habe auch den Eindruck, dass die Fremdgeherei der Lindenstrassenfrauen erst in der letzten Zeit "Mode wird". Stimmt, früher waren es die Männer.


    Wenn Herr G. politisch korrekt sein will, dann muß er auch mal wieder einen Mann fremd gehen lassen. Er sollte es nicht übertreiben ;-)


    Nina ist die Polizistin, oder? (Ich merke mit Schrecken, dass ich doch ziemlich eingerostet bin - was die Lindenstraße betrifft.)


    Mal sehen, wie lange Iffi's Mann braucht, um herauszufinden, dass seine Frau nicht von ihm schwanger ist.

    unrealistisch?

    Da muss ich zustimmen. Einiges finde ich auch unrealistisch - z.B., dass der Jüngling Mikis es schafft, einen gestandenen Mann wie Olaf Kling (der zudem noch am Toben ist) aus dem Lokal zu schmeißen. Ich habe den Eindruck, früher haben die Autoren bei solchen Details genauer gearbeitet. Trotzdem, von der Psychologie der Charaktere her ist die Lindenstraße den Daily-Soaps um Längen voraus.

    @ Rotschopf2:

    ja, Nina ist die Polizistin, die mit dem jungen Beimer verheiratet ist.


    Ich finde sowieso, die beiden passten nie richtig zusammen ... was meint ihr?

    Ich finde, dass Nina und ihr Mann ganz gut zusammen passen. Kann es aber noch nicht mal begründen. Die beiden hatten nie nennenswerte Probleme. Er guckt nicht nach anderen Frauen. Süß fand ich, wie die beiden sich kennen gelernt haben.


    Aber Iffi und ihr Mann - das ist kein Traumpaar. Ich hoffe, sie kommt mit Momo wieder zusammen. Wie seht ihr das?


    Oh je, am nächsten Sonntag bekomme ich Besuch (mehrere Leute), und wir gehen auswärts essen. Da wird es wieder nichts mit Lindenstraße. Ich hoffe, ihr informiert mich dann über die Details.

    Ich finde, daß die Serie sich von anderen deutschen Seifenopern doch deutlich abhebt und weitaus realistischer rüberkommt. Zum einen wirken die Darsteller viel realistischer als beispielsweise in GZSZ, Unter Uns, Marienhof, oder Verbotene Liebe, da sie viel eher aussehen wie die durchschnittliche deutsche Bevölkerung. In den anderen Serien sind alle jung und schön (von dem einen Rollstuhlfahrer im Marienhof mal abgesehen). Dort spielen dann vielleicht 1 bis 2 ältere Kaliber mit um die Quote zu erfüllen, das wars dann aber auch. Von den hölzernen Dialogen mal ganz abgesehen, da hat man in der Lindenstraße aber eher das Gefühl, noch wirkliche Schauspieler vor sich zu haben. Bei mir ist es einfach so: ich schaue diese Serie schon so viele Jahre, schon von Kindheit an...und der Großteil der Schauspieler ist immer noch dabei. Das vermittelt einem irgendwie das Gefühl, Sonntags abends auf gute alte Bekannte zu stoßen. Weil man an deren Leben halt schon so lange Teil hat und man auch irgendwie wissen möchte, wie es weitergeht, versteht ihr, was ich meine. Die anderen deutschen Soaps können diesen Anspruch einfach nicht erfüllen, da sie auf mich zu unwirklich und zu geschönt wirken. Zu austauschbare Gesichter und Dialoge.

    Mein Traum ist es dort als Massenmörder aufzutreten. Ich würde mich gerne bis an die Zähne bewaffnen. Kettensäge, Schwert, Dampfwalze, fette Knarren und dann einen nach dem anderen ultrabrutal niedermetzeln.


    Dem Geißendörfer würde ich noch eine Sonderbehandlung zukommen lassen....


    So eine spießige, politisch korrekte und langweilige Scheiße. Wir haben wirklich besseres verdient, als diese ewig miefige Geschichte, der selbsternannten Gutmenschen.


    Leider muß ich dafür sogar Gebühren zahlen....

    Danke für die Info, dass Andy und Gabi sich wieder vertragen (ich hab die letzte Folge verpasst).


    Die Idee, zum Thema "Lindenstraße" hier einen Thread einzurichten, finde ich supertoll!!!!!!!!!!!


    *:)

    Am besten ...

    ... fand ich in der letzten Folge die Szene, wo Gabi sich im Café Bayer darüber aufregt, wie Olaf an seiner Frau klammert.


    Und derjenige, der von allen Listra-Bewohnern Olaf eigentlich am besten verstehen müsste, steht daneben und fragt scheinheilig: "Kann man denn da überhaupt nichts machen?" - Ich fürchte, der Momo hätte den Satz auch dann abgelassen, wenn er sich nicht eine Minute vorher bei Gabi um einen Job beworben hätte ... %-|


    Für solche kleinen Kabinettstückchen liebe ich die Lindenstraße! ;-D

    @ at all

    Könnt ihr euch noch an den Pichelsteiner, den Zorro erinnern? Ich wollte Rotschopf beschreiben, wer das war...aber das ist schon so lange her...ich weiß nur noch, daß er wohl arbeitslos war, daß die Walze in ihn verliebt war, daß er zeitweilig bei der Gaby in der WG gewohnt hat und aussah wie Bon Jovi :-) und wohl ein ziemlicher Luftikus war...aber mehr weiß ich garnicht mehr...kann sich jemand von euch noch besser erinnern? Ist wirklich schon lange her...

    Oh je. Ich hab bis 2001 eigentlich oft Lindenstraße geguckt. Da ich aber kein Bock mehr auf Depressionen hatte, gab ich´s auf. Schlechte Zeiten, Schlechte Zeiten wäre ein guter, neuer Name für die Serie.

    Tommilein_S

    genau! Lindenstraße und die Fallers. Leider empfange ich dieses Programm mit den Fallers nicht mehr. Schade. Das ist eine richtig schöne ländliche Familie und außerdem essen die immer so schöne Sachen. Ich glaube der Hauptbestandteil dieser Familenserie ist das gemeinsame Essen. Echt schön