criecharlie

    Zitat

    Stereotypisierung- Vorurteil- Abgrenzung (latente Diskrimierung)-Abgrenzung aktiv(gelebte Diskriminierung)- dann Handlung- Rassismus

    Sehe ich auch so. Wenn jemand eine Gruppe abwertet, dann legt er natürlich ein diskriminierendes Verhalten an den Tag. Deswegen finde ich es immer wichtig herauszufinden, ob jemand authentisch ist. Jemand, der sich hinter seiner politisch korrekten Aussage versteckt, wird durch sein Verhalten immer noch zeigen, wem gegenüber er Vorurteile hat, weil er diese schlicht ausgrenzt.


    Da gibt es ja gefühlt millionen Fäden über Intelligenz und Ausbildung bezüglich Partnerwahl und es ist sehr aufschlussreich, wie Menschen einfach mal so abgewertet, um nicht zu schreiben abgeurteilt werden.

    Zitat

    Die Psychologie kennt verschiedene Aufbruchmöglichkeiten für Stereotype + Vorurteile, aber keine führt sicher/dauerhaft zu Erfolg. Das liegt daran, dass die St. + Vorurteile schon früh in der Entwicklung gebildet werden.

    Diese Aussage ist mir zu pauschal und kommt bei mir als Vorurteil rüber. ;-D


    Ich denke nicht, dass Stereotype und Vorurteile nicht aufzubrechen sind und das dauerhaft, wobei es möglicherweise tatsächlich die Mehrheit sein kann, bei denen es nicht möglich ist. Gerade wenn ich mich mit jemandem unterhalte und seine Kategorien so gar nicht meine sind, ist es für mich spannend zu verstehen, wie jemand zu seiner Denkweise kommt, die er hat. In der Regel entsteht nur schwer eine Auseinandersetzung zwischen zwei Menschen, die vermeintlich entgegengesetzte Auffassungen haben, denn die Herausforderung ist ja zu verstehen, wie der andere denkt, sonst kommt es zu keiner Auseinandersetzung. Durch eine Aburteilung einer andersgearteten Meinung komme es aber überhaupt nicht soweit, dass sich die Gesprächspartner mit der Denkweise des Gegenübers auseinanderzusetzen. Dafür muss man ja seine eigene Denkweise verlassen.