Alle sagen ich bin nutzlos. Und ich fürchte sie haben recht!

    In meinem Umfeld (Freunde, Familie) bekomme ich ständig zu hören, ich sei in allen Belangen unfähig und dadurch ultimativ nutzlos. Solche Aussagen verletzen mich sehr und leider bekomme ich sie immer wieder zu hören.


    Ich mache immer so viele Fehler, bin so langsam und habe nie etwas gelernt. Ich verstehe und weiß so wenig von der Welt um mich herum. Wenn ich mich in der Hinsicht mit Freunden und Bekannten vergleiche, so fühle ich mich immer wie ein Kind.


    Dabei werde ich dieses Jahr schon 30. Ich habe es auch nie geschafft eine Ausbildung zu beginnen. Ich möchte so nicht sein

  • 92 Antworten
    Zitat

    Hast Du eine neurologische Beeinträchtigung oder wie kommt es dazu?

    Ich glaube ja schon, aber angeblich nicht. Ich habe das so im Gefühl.

    Zitat

    Ich frage mich auch woher es kommt, haben Deine Eltern Dir immer alles abgenommen?

    Ja häufig. Ich hatte auch nie richtige Erfolge, ich denke da hat sich mein Gehirn nicht richtig entwickelt.

    Wenn man sich Deine Sprache, Deine Rechtschreibung (bis auf Kommasetzung;-)) und Deine Ausdrucksweise genauer anschaut, hat man einen anderen Eindruck... warum sollte da kein Potential sein? Wo genau liegen Deine Probleme? Schildere das doch bitte etwas genauer!

    Zitat

    Ich habe das so im Gefühl.

    Wer sich auf sein Gefühl verlässt, ist öfter verlassen. Nutze mehr deinen Verstand, dann entwickelt sich auch dein Gehirn und verlasse dich nicht auf Andere.


    Ansonsten: Ich freue mich auch, wenn Leute sauber gemacht haben (in der Firma, auf der Straße, den Müll, ...)- diese Menschen finde ich ganz und gar nicht nutzlos. Ich freue mich auch, wenn Menschen mir Essen und Trinken servieren- das sehe ich auch nicht als nutzlos, ... und es gibt noch soviel mehr- nicht immer ist eine Ausbildung zwingend, auch wenn sie günstig wäre ...

    Zitat

    Wenn man sich Deine Sprache, Deine Rechtschreibung (bis auf Kommasetzung ;-)) und Deine Ausdrucksweise genauer anschaut, hat man einen anderen Eindruck.

    stimmt! (Kommasetzung ist Glückssache ]:D ...)

    Hast du Hobbies oder Interessen, wofür du dich begeistern kannst?


    Das sind meistens gute Ansätze, wenn man etwas orietierungslos ist. Zu schauen, was ist interessant und auch zu schauen, was einen eher langweilt.


    Mich langweilt z.B. Fußball und alle Berichterstattungen über Sport. Dafür verschwende ich keine Zeit und versuche zu minimieren, wenn andere Menschen mir mit Begeisterung von irgendeinem Sportereignis berichten. Viel lieber treibe ich selber Sport und habe so mehr Zeit dafür.


    Das ist jetzt nur ein kleines persönliches Beispiel um dir eine Anregung zu geben. Für dich unwichtige Dinge wegfallen lassen, dann hast du für wichtige Dinge Zeit :)z


    Darf ich fragen, wie es dazu kam, dass du keine Ausbildung gemacht hast? Das müssen einigermaßen wichtige Gründe gewesen sein, oder ?


    Zu deiner Überschrift: kein Mensch ist nutzlos! Diese Aussage ist einfach nur beleidigend. Dies scheint auch die Intention der Menschen zu sein, die sie dir an den Kopf werfen. Darauf würde ich keinen Wert geben.


    Welcher Arbeit gehst du nach? Womit beschäftigst du dich in deiner Freizeit?

    Zitat

    Wenn man sich Deine Sprache, Deine Rechtschreibung (bis auf Kommasetzung ;-)) und Deine Ausdrucksweise genauer anschaut, hat man einen anderen Eindruck... warum sollte da kein Potential sein? Wo genau liegen Deine Probleme? Schildere das doch bitte etwas genauer!

    Das ist doch schon ein gutes Beispiel: Kommasetzung überfordert mich bereits und so ist es auch in allen anderen Bereichen. Oberflächlich komme ich noch mit, aber ich stoße dann doch schnell an meine Grenzen, weil ich nichts richtig verstehe.


    Und deswegen habe ich in den letzten 18 Jahren nur einen Bruchteil dessen gelernt, was der Durchschnittsbürger sich so aneignet. Es ist schwierig für mich das zu erklären. Einerseits bin ich nicht dumm, andererseits bin ich aber doch dumm.


    So als würde im Gehirn eines eigentlich normalen Menschen etwas nicht richtig laufen und sein eigentliches Potenzial ganz stark begrenzen. Wie eine bislang verborgene neurologische Beeinträchtigung. Aber der Neurologe und Psychiater bei dem ich war meinte, soetwas gäbe es nicht.

    Zitat

    Gibt es vielleicht Dinge, die Du aussergewöhnlich gut kannst? Inselbegabungen?

    Ich wünschte die gäbe es. Aber leider nein.

    Zitat

    Wer sich auf sein Gefühl verlässt, ist öfter verlassen. Nutze mehr deinen Verstand, dann entwickelt sich auch dein Gehirn und verlasse dich nicht auf Andere.


    Ansonsten: Ich freue mich auch, wenn Leute sauber gemacht haben (in der Firma, auf der Straße, den Müll, ...)- diese Menschen finde ich ganz und gar nicht nutzlos. Ich freue mich auch, wenn Menschen mir Essen und Trinken servieren- das sehe ich auch nicht als nutzlos, ... und es gibt noch soviel mehr- nicht immer ist eine Ausbildung zwingend, auch wenn sie günstig wäre ...

    Würden das doch mehr Menschen so sehen.

    Ich mache nur ein wenig Sport, fühle mich aber so energielos dabei. Dennoch möchte ich das in Zukunft noch ausbauen. Ansonsten hatte ich eigentlich nie Interessen. Auch jetzt nicht.


    Unter anderem habe ich auch deswegen keine Ausbildung gemacht. Meinen Erfahrungen nach zu urteilen hätte mich sowieso niemand haben wollen, d.h. ich hätte nur Probleme bereitet. Und ich hätte dann auch noch Interesse vorgaukeln müssen.

    Zitat

    Zu deiner Überschrift: kein Mensch ist nutzlos! Diese Aussage ist einfach nur beleidigend. Dies scheint auch die Intention der Menschen zu sein, die sie dir an den Kopf werfen. Darauf würde ich keinen Wert geben.


    Welcher Arbeit gehst du nach? Womit beschäftigst du dich in deiner Freizeit?

    Ich mache so ziemlich überhaupt nichts. Ich surfe nur im Netz und chatte mit Leuten. Geistloser Zeitvertreib.

    Zitat

    Meinen Erfahrungen nach zu urteilen hätte mich sowieso niemand haben wollen, d.h. ich hätte nur Probleme bereitet. Und ich hätte dann auch noch Interesse vorgaukeln müssen.

    Das klingt nach einem ganz schlechten Selbstwertgefühl. Wundert aber nicht wirklich nachdem was du all die Jahre zu hören bekommen hast.


    Gibt oder gab es es etwas was dich wirklich interessiert bzw. interessiert hat?

    Zitat

    ADS kann man bei dir aber ausschließen?

    Ja, ich denke schon. Auch wenn manche Symptome passen, sehe ich meine Problematik ganz anders, fast schon gegensätzlich.


    Ich kann mich sehr gut hinsetzen und mit einem Thema beschäftigen und ihm meine komplette Aufmerksamkeit schenken und dennoch ist das von mir erwirkte Resultat, sei es nun der Lernerfolg, oder eine schriftliche Bearbeitung, so als hätte ich mich nur nicht richtig konzentriert. Macht diese Erklärung Sinn? Es ist keine mangelnde Konzentration, die das Erfolgspotenzial beeinträchtigt, sondern etwas anderes.

    Zitat

    Das klingt nach einem ganz schlechten Selbstwertgefühl. Wundert aber nicht wirklich nachdem was du all die Jahre zu hören bekommen hast.


    Gibt oder gab es es etwas was dich wirklich interessiert bzw. interessiert hat?

    Nein, das gab es noch nie, wenn man mal vom Spielzeug im Kindesalter absieht. Es ist sogar so, dass ich häufig versuche Interesse zu erzwingen, ein natürlich fruchtloses Unterfangen, weil ich weiß, dass ein Thema objektiv gesehen interessant ist. Aber vom eigenen Gefühl her will ich mich dann doch nicht damit beschäftigen. Einerseits will ich, andererseits auch nicht. Ich will, dass es mich interessiert. Aber es interessiert mich nicht und deswegen will ich mich nicht damit beschäftigen.

    Zitat

    Kannst du Depressionen und Antriebslosigkeit bei dir ausschließen?

    Nein, denn deswegen bin ich ja in Therapie. Ich habe aber das Gefühl der Therapeut und ich reden aneinander vorbei. Er sagt immer, dass das, was ich beschreibe, gar nicht existiert. Es wäre so in der Form kein bekanntes Phänomen in der Psychologie.


    Und deswegen solle ich Freude in kleinen Dingen empfinden. Das tue ich schon. Ich freue mich täglich über so viele Sachen. Aber er glaubt ich wäre immer nur traurig und schlecht gelaunt.

    Zitat

    Nach dem, was Du hier schreibst, kann ich irgendwie nicht ganz nachvollziehen, was Du im anderen Thread zum Thema "Das Leben ist Glückssache" so geschrieben hast ...

    Es geht hier nicht um Glück. Außer natürlich, du willst mir das Unglück der Dummheit unterstellen. :-p

    Gut, dass du so ausführlich antwortest :)^

    Zitat

    Ich mache so ziemlich überhaupt nichts. Ich surfe nur im Netz und chatte mit Leuten. Geistloser Zeitvertreib.

    Nun, wenn du surfst sollte es doch bestimmte Interessengebiete geben ;-) Dadurch, dass du dich wenig beschäftigst und bewegst (physisch wie geistig), stellst du dir selber ein Bein. Internetsurfen ohne wirkliche Anliegen ist wie vorm TV hängen und gucken was die Sender so bringen.


    Versuch die Berieselung abzuschalten. Plötzlich hast du soviel Zeit für das reale Leben. Schau dich nach Berufen um. Lass dich beraten. Eine Ausbildungin deinem Alter ist durchaus möglich :)z


    Vielleicht fängst du zwischenzeitlich auch einen einfachen Teilzeitjob an. Im Einzelhandel wird ständig gesucht und dazu braucht es keine besonderen Kenntnisse.


    Neben deiner Therapie geht es darum, deinen Geist etwas zu fordern :_D Nur im Gebrauch kann er sich verbessern. Das ist wie bei den Muskeln im Sport. Nur durch Training kannst du Muskeln entwickeln.


    Vielleicht liegt dein Problem beim ersten Schritt. Der ist meistens der schwerste.


    Hast du einen strukturierten Alltag? Vielleicht wäre das eine Aufgabe, die du mit deinem Therapeuten angehen könntest.