Egal wie viel ich schlafe – immerhin es waren jetzt schon etwas mehr als neun Stunden – ich bin wieder nur müde, habe Kopfschmerzen (und setz mich trotzdem vor die Kiste) und wieder dieses Gefühl der leichten Übelkeit und der fehlenden Emotionen... eine gähnende Leere scheint in mir zu sein, ich verstehe nicht, was passiert.


    Manchmal erinnern mich hier welche, dass es sehr wohl Leute gibt, die an mich denken, aber selbst wenn es so ist, in mir bleibt gerade alles leer. Ich habe wieder nur das Gefühl, dass es allen egal wäre, wenn mir was passiert.


    Eigentlich feiert heute eine Freundin Geburtstag, wir werden auch dort hingehen. Ich seh den Geburtstag vor mir als sei er eine Aufgabe oder Pflicht, ich kann mich gerade nicht darauf freuen!


    Ich weiß gar nichts.

    Sooooo..... möchte den Faden doch mal aus dem Tiefschlaf reißen. Einfach, damit man Bescheid weiß, dass es mich noch gibt und dass sich meine Lage verändert hat.


    Es hat sich was geändert, seitdem ich hier s'letzte Mal geschrieben habe. -Die entscheidende Veränderung war sogar am 10.12.!


    Meine Eltern wissen jetzt von der Geschichte mit dem Lehrer und auch, dass ich hier im Forum nach Hilfe gesucht (und welche gefunden) habe. Das Gespräch war wirklich dringend nötig, dem bin ich mir eigentlich erst richtig bewusst geworden, als ich's endlich hinter mich gebracht hatte. Und ich frag mich, wie sich so eine kleine Sache so aufplustern konnte und wie es mich so verändern konnte!! Wieso ich aus einer Maus einen Elefanten gemacht habe, frage ich mich. :|N


    Ich bin glücklich, endlich den Brocken weg zu haben, glücklich, weil ich merke, dass ich schon seit längerem so gut wie gar nicht mehr an den Mathelehrer denken muss. Und wenn, macht mich das nicht traurig oder wütend oder nachdenklich oder klein. Eher spöttisch. So als hätte ich noch einen Schutzwall um mich gezogen. Ich hab das Gefühl, ich würd ihm eine lange Nase zeigen, dass er mir nichts mehr anhaben kann und er mir schnurz ist. Eigentlich macht es mich nur noch traurig, an den Schwarzwald zu denken. Es reicht schon, dass ich auf die Uhr schaue und an den Schwarzwald denken muss. Was wir gerade auf der Piste machen würde, was im Hotel. Komisch, wie sehr ich daran gebunden bin... Aber es gefällt mir, weil ich das Gefühl habe, dass ich einen festen Standort habe, an den ich regelmäßig zurückkehre, um aufzutanken und zu draufloszuleben.


    Akela, Akela... :-) %-| :-p


    Heut war ich wieder reiten, wieder den feinen Sörtli, der sich so gut wie sonst nie benommen hat (hat mich nur einmal zur Futterbox gezerrt und einmal den führerlosen Moment für einen weiteren Futterraubzug genutzt ;-D ). Lustig find ich, bei mir zu beobachten, dass ich mich nicht über Sörtlis Dickschädel aufregen oder ärgern kann. Is so. Auch als er mir beim allerersten Mal auf den Fuß getreten ist, war ich nur sauer, weil ich ihm nicht ausgewichen war.


    Ich schau gerade einen Film über Selbstmord. Ich weiß noch nicht, ob ich's wirklich Doku nennen möchte, auch wenn er so genannt wird. Ich bin froh, wieder "zurück" gefunden zu haben... "Heureka, ich hab's gefunden!! -Mein Leben!"

    Liebe Akela,


    ich habe grade deinen Beitrag gelesen. Ich freu mich sooooo sehr für Dich, dass du's endlich geschafft hast. Ich bin echt stolz auf Dich, dass du den Schritt gewagt hast, mit deinen Eltern zu reden. Respekt!!


    Und dass du gar nicht mehr an den Mathelehrer denken musst, find ich auch super! Siehste: Nur Geduld, und alles wird gut. Immer positiv denken. :-)


    Apropos Lehrer: Weißt ja, dass ich auch mal versucht hatte, mit meinem auserkorenen "Ersatzvater" Kontakt aufzunehmen. Freunde und ich haben den an Weihnachten angerufen, einfach so aus Spaß. Und dann hat er gleich angefangen zu fragen, wie's mir geht – ham viel geredet. Und siehe da: Treffen ausgemacht für nach'm Abi. :P


    *:) @:)

    Zitat

    Es hat sich was geändert,

    -Ich wusst erst nicht, ob ich schreiben sollte, "Es hat sich einiges geändert," oder "viel verändert,". Weil eigentlich hat sich so gut wie nichts verändert, meint man, wenn man zurückblickt. Man glaubt, keine "dramatischen" Veränderungen sehen zu können.


    In dem Film hat ein Mann gemeint:


    Komisch. Ja, dass, äh... na ja, dass ich jetzt, dass sich eigentlich mein Leben... äh... jetzt von vor’m halben Jahr zu heute gar nicht so dramatisch äh,äh... verändert hat, ich aber das Leben jetzt als ähm... wieder lebenswert empfinde und vor’m halben Jahr oder einem Jahr halt nicht. So irgendwie ist mir das grade so’n bisschen bewusst geworden... so jetzt zu erklären, was ist jetzt wirklich so dramatisch anders im Verhältnis zu vor’m halben Jahr, dass ich da draus jetzt die Berechtigung für mich ableite "das Leben ist lebenswert"... ist halt nicht viel passiert, also...


    -Und genau so isses. :-) Andere Lage, Situation, anderer "Schwierigkeitsgrad", aber trotzdem, genau so isses.


    Und vielleicht bin ich auch bald das Sportproblem los... vielleicht nur noch eine Sitzung mit der Therapeutin, vielleicht reicht das.

    @ Kazaky

    Zitat

    dass du den Schritt gewagt hast

    Es waren eigentlich mehr meine Eltern, die den Schritt gemacht haben. Sie haben gemerkt, dass mich noch etwas belastet hat (außer dem Sportunterricht). Ich war erst völlig überrumpelt "In zwanzig Minuten kommst du zu uns ins Arbeitszimmer und redest!". Ich hätt's auch sein lassen können, aber einerseits war ich eh völlig fertig und hätt mich nichtmal gesträubt, wenn man mich verschleppt hätte. Und dass es raus ist, hat alles wohl um Monate, Schritte und Kilometer verkürzt... ;-)

    Zitat

    Und siehe da: Treffen ausgemacht für nach'm Abi. :P

    Wow!! :-D -Aber du freust dich auch, oder? @:) :)_


    -Kommt mir irgendwie wie eine Ewigkeit vor, mit dir "gesprochen" zu haben... :)_

    Zitat

    -Und genau so isses. Andere Lage, Situation, anderer "Schwierigkeitsgrad", aber trotzdem, genau so isses.

    Is doch top!!!

    Zitat

    "In zwanzig Minuten kommst du zu uns ins Arbeitszimmer und redest!".

    ;-D ;-D ;-D Genial. :D


    Ich kenn das nur von "damals", als meine Eltern noch zusammen waren. "Komm mal bitte in's Billardzimmer, es gibt was zu bereden!!" Und wir Kinder ham dann immer gelauscht, über was sie so gestritten ham. ":/

    Zitat

    Und vielleicht bin ich auch bald das Sportproblem los... vielleicht nur noch eine Sitzung mit der Therapeutin, vielleicht reicht das.

    Na, aber sicher doch!

    Zitat

    Wow!! -Aber du freust dich auch, oder?

    Ich so aus Spaß zu ihm: "Wenn wir des Abi ham, dann kommen wir Sie mal besuchen, ge?" "Klar! dann ruf aber vorher an, nich dass du vor verschlossener Tür stehst." "Ähh... okayyy..." :-o :-D

    Zitat

    -Kommt mir irgendwie wie eine Ewigkeit vor, mit dir "gesprochen" zu haben...

    Jaaa, is auch schon bissl länger her, dass wir geredet haben. Hatte bissle privaten Stress. Aber 2012 wird großartig – hab ich im Gefühl. :)z

    Zitat

    Aber 2012 wird großartig – hab ich im Gefühl. :)z

    Ich wünsch dir alles, alles Gute, Große!! :)_ :)*

    Allen und einigen ganz besonders

    möchte ich danken! Mann, ich weiß wirklich nicht, wie alles ohne euch abgelaufen wäre... DANKE!!! @:)