Zitat

    Am Montag habe ich meiner Tennislehrerin von meinen Problemen und geschrieben und ihr den Link zu diesem Faden gegeben und sie gebeten, sich davon etwas durchzulesen... Schon gestern hat sie geantwortet und gesagt, dass ich jeder Zeit schreiben könnte, wenn ich Hilfe bräuchte !!

    Wow!!! Das sind echt wahnsinnige Neuigkeiten. Ich freu mich für Dich!! :)= :)^

    Zitat

    Das macht mich so glücklich, zu wissen, dass es jetzt auch jemand aus meinem "privatem Umfeld" weiß...!!

    Na siehste, war doch gar nich so schwer. :)_


    Immer optimistisch bleiben, und alles wird gut. :)*


    Und jetzt ab in's Bett, und schön schlafen. :-) *:)

    Hehe, habe noch gut geschlafen, bin eigentlich auch nur spontan gestern Nacht an den PC, weil ich aufgewacht bin und nicht wieder einschlafen konnte... war dann eine halbe Stunde on und bin dann wieder ins Bett; war also nix großes. ;-)


    Heute habe ich auch wieder Tennis, bin gespannt, wie sie reagieren wird... mein Vater und meine Schwester werden heute ja auch wieder dabei sein, aber ich glaube, sie wird wie immer sein. Freue mich auf heute Nachmittag!! ;-D


    Bis später! @:)

    Liebe Akela,


    nur ein kurzer Gruß von unterwegs. Es freut :-D mich, was ich da von dir lese, und ich möchte dir jetzt nur eins bewusst machen: :)^ es war dein Schritt und deine Entscheidung, was dir akut Freude und Erleichterung verschafft hat! Behalte das als Beispiel im Kopf und erinnere dich daran, wenn es dir mal nicht so gut geht. DU kannst etwas bewegen!

    Ja Individualist! Das stimmt! :)_


    Ich überlege, ob ich meinem Schulfreund nicht eine e-mail schreiben kann, in der ich auch den Link zu diesem Faden schicke... ??? Er hat schon mitbekommen, dass ich in den Pausen öfter an den Computer gehe und (durch meine Schwester, die auch oft bei mir ist), dass ich mir hier regelmäßig auf dieser Seite aufhalte. Ich habe ihm auch offen gesagt, dass es sich bei http://www.med1.de/ um ein Forum handelt, bei dem ich angemeldet bin und eigenen Faden habe.


    Vielleicht werde ich noch mit ihm etwas darüber reden, aber ich werde ihm wahrscheinlich noch nicht sagen, was genau mein Problem ist, sondern einfach nur, dass ich ein Problem habe und deshlab hier in diesem Forum angemeldet bin.


    Ich habe bei ihm das Gefühl, dass er mich nicht komisch anstrarren wird, wenn er mich am Montag dann darauf ansprechen wird. -Falls ich wirklich so vorgehen werde. Er ist eigentlich sehr verständnisvoll und wir haben viel gemeinsam und verbringen gerne viel Zeit mit Gesprächen über alles mögliche, wie unsere Hobbies und Interessen (Literatur, Musik, Naturwissenschaften, Sportarten etc.), aber besonders gerne reden wir von unserer Zukunft! Studium, Beruf, Familie, Haustiere, Sport, Reisen usw.


    Nachdem ich gestern Abend die Nachricht von meiner Tennislehrerin gelesen habe und schlafen sollte, habe ich eine Zeit lang am Fenster gestanden und wirklich nur gedacht, wie dankbar ich ihr bin, dass ich mich ihr anvertrauen darf. Ich glaube, in dem Moment war ich wieder richtig Kind... Ich war glücklich und habe nur den einen Moment gelebt, an nichts anderes gedacht als dass ich wirklich Glück habe. Da habe ich mir nicht den Kopf wegen Schule, Leistungen und Zukunft zerbrochen (es gibt für mich zwei Art und Weisen, an die Zukunft zu denken)!


    Danke für diese Ermutigung! @:)


    Alles Liebe, *:)

    Wieder so etwas wie ein Tief... kommt das öfter nach einer Phase des Glücksgefühls?? ???


    Bald wird meine Tennislehrerin wegen dem Studium aufhören und ich weiß nicht, wie es dann mit Tennis weitergehen wird. :-/ Vor ein paar Monaten dachte ich "Das klappt schon, es gibt ja auch noch die andern Lehrer!" Aber heute nach der Tennisstunde habe ich mich einfach nur enttäuscht und traurig gefühlt. Das war bisher meine Lieblings-Lehrerin und sie wird mir fehlen. Ich mache jetzt schon fast ein Drama daraus, schließlich ist sie ja dann nicht für immer weg und wir werden uns sicher nocheinmal treffen, aber jetzt sehre ich wieder nur schwarz... :°(

    Zitat

    Ich mache jetzt schon fast ein Drama daraus, schließlich ist sie ja dann nicht für immer weg und wir werden uns sicher nocheinmal treffen, aber jetzt sehre ich wieder nur schwarz...

    Wie lange war sie denn deine Tennis-Lehrerin? Und könnt ihr nicht irgendwie in Kontakt bleiben? E-Mail, Telefon?? :)_

    "Nur" zwei Jahre... :-| Wir können zwar über fb in Kontakt bleiben, aber bei manchan Leuten mag ich das mehr, bei manchen weniger. -Und sie gehört eher zu den Leuten, bei denen ich das nicht so gern mag.


    Seit gestern Abend fühlt sich mein Hals ganz trocken an, jetzt (unterhalb des Unterkiefers; hinter den Ohren und von dort weiter) auch noch dick und mein Kopf an den Schläfen genauso... %:| Gestern beim Tennis ist mein Puls irgendwann nach ein paar Schritten schon hoch gegangen. :-/


    Wenn's mir nahc dem Kieferorthopäden am Vormittag nicht (viel) besser geht, werde ich meine ELtern fragen, ob ich zuhause bleiben kann.

    Zitat

    jetzt (unterhalb des Unterkiefers; hinter den Ohren und von dort weiter) auch noch dick und mein Kopf an den Schläfen genauso...

    Es ist, es fühlt sich auf jeden Fall dick an. Das habe ich öfters bei Erkältungen... ":/ Nur das mit dem Puls ist neu.

    Hallo Akela, ich bin's nochmal kurz.

    Zitat

    Ich überlege, ob ich meinem Schulfreund nicht...

    Davon möchte ich dringend abraten- Aus 2 Gründen.


    1. weil der Faden hier dadurch öffentlicher werden könnte als Dir lieb ist. Hinterher ärgerste Dich noch.


    2. Enge Freundschaftliche Beziehungen sind schon ne feine Sache, haben hinsichtlich der Intimität aber Grenzen. Wann immer man jemandem sein Herz ausschüttet, tut man das ja mit der Erwartung, dadurch verstanden zu werden. Schnell kann sich das Gegenüber dadurch überfordert fühlen und mit Distanz reagieren. Gerade mit deinem Schulfreund hattest Du doch das Thema schon, wenn ich deine bisherigen Beiträge richtig verstanden habe.


    Offensichtlich sehnst Du Dich sehr danach mal mit jemandem reden zu können und auch verstanden zu werden (wie eigentlich jeder). Deine Emotionalität und Offenheit machen dich zwar menschlich auch irgendwo ganz sympathisch, ich befürchte aber, dass Du auf kurz oder lang das Gegenteil erreichst und dich auf diese Weise ins zwischenmenschliche Abseits manövrierst. Versetz dich mal in die Lage deines Freundes, wenn er das hier liest: Der KANN doch garnicht anders, als sich dem Problem nicht gewachsen zu fühlen und ihm (und damit eben auch Dir) aus dem Weg zu gehen.

    @ Akela

    Ich schließe mich Travis Bickle an. Ich wollte dir auch schon raten, den Faden nicht gar zu leichtfertig unter Real-Life-Personen deines Umfeldes publik zu machen, und zwar auch noch aus einem ganz anderen Grund: du wirst künftig immer beim Schreiben im Hinterkopf haben, wer da auch noch mitliest. Das könnte dich "befangener" machen, du könntest bewusst oder unbewusst versucht sein, das Geschriebene daraufhin zu prüfen, zu filtern oder auszurichten, wie es bei den Freunden/Bekannten "ankommt" bzw. was es bewirkt. Wohlgemerkt: ich unterstelle da gar keine unredliche Absicht, aber es ist nun mal so: du gibst irreversibel den Schutz der Anonymität auf, und das könnte dir schwerer machen, hier ganz unbefangen offen sein. Das will in jedem Einzelfall gut überlegt sein.


    Das war mir wichtig zu sagen, einiges andere hat Zeit, das hebe ich mir für später auf, wenn ich wieder zu Hause bin. Sei herzlich aus der Ferne gegrüßt! *:)

    @ Travis Bickle & Individualist

    Das stimmt, aber die e-mail ist schon weg... ":/ Meinen Eltern werde ich deb Link mit Sicherheit nicht geben, denn die bidsherige Freiheit konnte ich schon genießen!


    Ich schaue jetzt regelmäßig hier vorbei; wenn mir irgendwo der Schuh drückt sag ich's. Momentan überlege ich aber viel.


    Hänge irgendwo... wahrscheinlich das einzige, das ich mit meinem Computer gemeinsam habe. ;-)


    Suche nach verlorenen Daten in meinem Kopf habe das Gefühl, dass da irgendwo etwas ist. Kann es aber noch keinem Thema zuordnen... :-/


    Schön, mal wieder von Dir "gehört" zu haben, Travis Bickle!! @:)


    Liebe Grüße und Dir, Individualist, noch einen schönen Aufenthalt in der Ferne ;-) !!


    *:)

    Ja, ich bin mir bewusst, dass es jetzt zwei Mitleser geben könnte, die mich in meiner "Schreibefreiheit" durchaus einschränken könnten. Aber ich habe eben gerade nicht vor, mich dadurch einschränken zu lassen!


    Ich möchte beiden nicht mehr eine heile Welt vorgaukeln. Selbst, wenn es zur Distanzierung zwischen uns käme; ich möchte, dass sie wissen, dass ich auch eine andere Seite habe. Besonders bei meinem Schulfreund möchte ich, dass er weiß, dass da noch etwas ist. Sodass er sich gegebenenfalls tatsächlich distanzieren kann, falls es ihm zu viel ist.


    Außerdem bin ich es leid, andern Leuten gegenüber (wenn ich ihnen persönlich gegenüber stehe) immer um den heißen Brei zu rennen... Ich muss mich wieder daran gewöhnen, dass in der Schule mir sagen, was ich zu tun habe, ich habe da über die Ferien meinen eigenen Koopf entwickelt und weigerer mich manchmal partout, den oder jenen Arbeitsauftrag zu erfüllen! In Sport sieht's da besonders mies aus... Ich habe Leichtathletik wirklich schon immer gehasst, und ausgerechnet jetzt müssen wir damit anfangen. -Hürdenlauf, Hochsprung, Sprint, Kugelstoßen. -Ich meine, wozu das alles?? Und danach geht's mit Geräteturnen weiter. Super... :°(


    Ich möchte da nicht mit machen. Ich weiß, dass ich das alles nicht kann, und dass ich mich später immer richtig runtergemacht fühle! Da sinkt mein Selbstwertgefühl vollkommen in den Keller... %:| Ich glaube, dass werde ich meinen Sportlehrern auch sagen, obwohl ich da wohl eher am kürzeren Hebel sitzen werde.

    Ein kleiner Fehler, und wie Sportlehrer argumentieren

    Zitat

    Ich muss mich wieder daran gewöhnen, dass in der Schule mir sagen, was ich zu tun habe, (...)

    = (...), dass in der Schule Lehrer mir sagen, was ich zu tun habe, (...)

    Zitat

    Ich glaube, dass werde ich meinen Sportlehrern auch sagen, obwohl ich da wohl eher am kürzeren Hebel sitzen werde.

    "Du kannst es ja trotzdem probieren, dieses Mal geht's sicher viel besser und wir werden es ja auch nur langsam angehen!" oder "Aber wir müssen dazu Prüfungen machen, da kannst du doch nicht einfach sagen, dass du nicht mitmachen möchtest!" So etwas in der Art werde ich dann wohl gesagt bekommen. >:( Manche Lehrer haben überhaupt kein Einfühlungsvermögen, besonders bei Sportlehrern scheint das ein Problem zu sein! -Aber sie dürfen einen doch nicht dazu zwingen, oder?? ???

    Zu der Frage zum Geschpräch wegen Suizid: Ich hatte auch mal daran gedacht. Lange Zeit hatte ich meinen Eltern verschwiegen, dass es mir sehr schlecht geht, bis meine Mutter zufällig einen meiner "Zusammenbrüche" mitbekam. Ich habe dann mehrere lange und ausführliche Gespräche mit ihr darüber geführt, konnte mich aber nicht dazu überwinden, ihr das mit den Selbstmordgedanken zu erzählen. Nach einer Weile hatte ich mich dann doch dazu aufraffen können. Ich bin ganz einfach zu ihr hingegangen und habe sie vorsichtig angesprochen, kam dann aber auch direkt zur Sache. Einen Moment lang hat sie erstmal Nichts gesagt, aber dann hat sie mich einfach in den Arm genommen und gesagt, dass ich niemals an soetwas denken sollte, und sie mir bei allem helfen würde, wo sie kann. Danach war ich echt sehr erleichtert! Sie denkt jetzt aber, dasss die Sache damit geklärt ist. Aber da liegt sie falsch.. und dass ich diese Gedanken nicht loswerde, muss ich ihr auch noch sagen.. Aber hab keine Angst oder sowas davor, deine Eltern werden dich mit Sicherheit ...naja, nicht unbedingt verstehen, aber dir auf jeden Fall beistehen! ;-)

    Hey Nyu!!


    Danke für Deinen Beitrag! @:) Es tut mir wirklich sehr leid, dass Du die Gedanken nicht einfach loslassen kannst! -Hast Du eine Vorgeschichte dazu?? Habe noch nicht in Deinen Fäden gestöbert, werde das aber gleich direkt nachholen!


    Ich habe diese Gedanken, Gott sei Dank, immer "nur" phasenweise, kann mich aber nach ein-drei Tagen wieder davon "erholen". Das ist zwar dann schon heftig, aber bisher habe ich da nie etwas auch nur ansatzweise ausprobiert! Manchmal gehe ich schon ein bisschen "leichtfertig" mit meiner Gesundheit um und denke dann einfach nur, dass es den anderen gleichgültig sein wird. Es ist aber nie etwas extremes (wie z.B. kopflos auf eine Straße rennen oder einfach irgendwo fallen lassen).


    Meine Mutter sagte kurioserweise erst gestern noch zu mir, ich könnte mit allen Problemen zu ihnen (Papa und Mama) kommen. Beistehen würden sie mir sicher, aber wie sie erst einmal reagieren würden?! ":/


    Liebe Grüße und alles Gute, :)*

    Tja, die Reaktion kann ich dir leider nicht voraussagen..;) Aber ich gehe mal davon aus, dass deine Eltern im ersten Moment geschockt sein werden. Genaueres kann ich da leider nicht sagen, ich denke mal, dass das immer sehr unterschiedlich ist.

    Zitat

    Hast Du eine Vorgeschichte dazu??

    Ja, das habe ich, aber die besteht aus sehr vielen verschieden Bestandteilen und wäre, glaube ich, etwas lang, um das hier nachvollziehbar darstellen zu können..:)


    Auch dir alles Gute! ;-)

    Wenn Du möchtest, kannst Du ja einen weiteren Faden aufmachen und darüber schreiben?! Natürlich nur, wenn Du die Lust (und die Zeit? ":/ ) dazu hast und das Gefühl hast, mit jemandem darüber reden zu müssen! -Also, es sollte schon von Dir aus kommen! Du kannst mir aber auch eine PN schicken... Wir müssen das Thema aber auch nicht vertiefen.


    Alles Liebe, @:)