Alles nur Psycho??????

    Ihr Lieben.


    Bin gerade stationär auf der Neurologie. Einweisungsdiagnose war Multiple Sklerose, Abklärung Schub.


    Vor 4 Jahren wurde schon mal eine Punktion gemacht, Liquor auffällig.


    Nach Durchsicht der vorliegenden Unterlagen bei der Oberärztin meinte diese das damals gar nichts gewesen wäre.


    Meine Beschwerden: Sehstörung rechtes Auge (Doppelbilder) , Blasenentleerungsstörung (Harnverhalt) , Sensibilitätsstörung rechtes Bein, Kraftverlust rechtes Bein, kalt-warm Empfinden kaum vorhanden.


    Gestern wurden EEG und VEP (visuell, akustisch) , heute MRT LWS, Schädel, BWS und erneute Lumbalpunktion gemacht. Alles ohne Befund.


    Ich bin ratlos :(

  • 3 Antworten

    Vor 4 Jahren: hattest du da einen Infekt? LPs können durch andere Viren usw. verfälscht werden.


    Wir hatten im KHS ein Fall, wo es eindeutig eine Fehldiagnose war. Hatte angeblich seit 9 Jahre die Diagnose. Bei den ersten Befund handelte es um.ein Verdacht auf Diagnose. MRT bei uns war sauber - unnmöglich nach 9 Jahre MS mit Symptome.


    Allerdings ihre Fall weicht von deinem, ab diesem Zeitpunkt ab. sie hat die zwischenzeitliche (negative) Befunde versteckt und sich eine GdB von 80 selber gegeben (sie war beim Amt).


    Ggf. Liquor ausserhalb/ambulant testen lassen. Ich hatte selbst der Situation im KHS wobei mir postoperativ Hirnwasser aus der Nase lief. Nicht getropft, lief. Eine Probe würde genommen und ins Labor geschickt. Kam als nicht Hirnwasser eingestuft zurück. Da würde das Labor stark hinterfragt. 2. Probe was positiv.


    Aber komisch, dass sein MRT nichts zeigt. Das würde man bei Symptome eigentlich erwarten.


    Migräne ausgeschlossen? Ich habe hemiplegische Migränen und die wurden von einen Arzt für MS gehalten. Obwohl ich sie seit 30 Jahre habe.