Ich weiß nicht so recht. Das Herz ist eigentlich das "einzige" Organ worüber ich mir noch nie Gedanken gemacht habe. Ich bin schlank, 24 Jahre, meine ganze Familie hat ein starkes Herz und ich habe Unterblutdruck, einziger Fehler: ich rauche wenige Zigaretten: eigentlich nicht unbedingt die Voraussetzung ein Herzproblem zu haben. Ich habe dem Orthopäden nur meine Beschwerden geschildert und dann hat er gleich damit angefangen, ob ich mich mit Problemen rumschlage und das der Rücken der Spiegel der Seele ist und die meisten Verspannungen und Blockaden mit psychischer Belastung zusammenhängen. Und er meinte dann noch ich solle beim Hausarzt ein EKG machen und Massagen hat er mir verschrieben. Ich sage mir jetzt halt, dass es mehr um den Ausschluss als um den Verdacht geht. Oder wie sehr ihr das?

    ... hab wieder was vergessen, sorry S2kT68m. Ich weiß das es Orthopäden gibt die machen das nach der Dorn-Preuss-Methode (das ist etwas "liebevoller"), die meisten (mein Orthopäde auch) machen die Harakiri-Methode, d.h. du sagst wo es Dir weh tut und musst die Arme irgendwie komisch heben und er drückt die Wirbel dann rein. Tut nicht weh, knackst nur kurz, man fühlt sich allerdings direkt dannach besser. Man sollte es nur nicht so oft machen, da sonst die Gelenke ausleihern.

    Das wäre ja mal verlockend, so ein kurzer Knacks und alles ist wieder etwas eingerenkter 8-)


    Das mit dem Vorschlag zum EKG würde ich als "Beruhigungsmethode" deuten. Wenn Du was am Herzen hättest, was ihm aufgefallen wäre während der Behandlung, hätte er Dir das sicher gesagt. :)z


    MfG

    Hi ihr Hypos*:)


    ich bin auch mit im Boot:-(... inzwischen seit 6 jahren...denn da bekam mein vater die Diagnose : Nierenkrebs:°(


    seither habe ich sämtlichen Krebs, den man nur haben kann....derzeit isses ein "Tumor an der wirbelsäule"


    ich habe seit Wochen Rückenschmerzen...war letzte Woche zum Röntgen und der Befund lautete: alles OK:)^ Trotzdem hab ich immer noch Schmerzen:=o:=o


    Inzwischen bekomm ich Massage und Fango. Und am Freitag geh ich zum Orthopäden...da bekomm ich dann manuelle therapie und einen Stützgürtel.


    Zum Hyposyndrom: ich war 1 (!!!!!!) mal beim therapeuten...der fragte mich in der ersten Stunde, wie denn mein Sexleben sei:-/ sei dem war ich nicht mehr da:|N:|N:|N:|N


    ich denke schon, dass ich dringend eine Therapie bräuchte, denn meine "Angst "vor Krebs macht mich wahnsinnig und behindert und beeinträchtigt mein Leben schon arg:°(:°(:°( aber wie bekommt man schnell einen Termin??? Bei uns vergeben die Termine erst in 10 Monaten:-o (andere lehnen einen gleich ab, da überfüllt).


    Ich habe "NUR" Krebs...vor anderen Krankheiten habe ich keine Angst.....


    ich finde es gut, dass es diesen thread gibt:)^:)^:)^ vielleicht können wir uns in unseren "krankenphasen" unterstützen, aufbauen, beruhigen....:)*:)*:)*

    hey leute!!


    Ich bin echt froh das ich nicht alleine bin!


    Ich habe ständig kopfschmerzen und spannen auf der stin und schläfe es war jretzt mal kurz gut und seit Montag ist es wieder da :-(


    Das ist furchtbar!! Ich will wieder NORMAL sein!!!!

    Hey ist keiner mehr da??? :-(


    Ich sitze auf der arbeit und bin alleine und stell mir schonwieder die schlimmsten krankheiten e´vor :-( das ist so schlim


    Ich weiß nicht wie ich diese gedanken aus meinem kopf bringen soll:-(:°_:°(

    huhu,


    ich bin da!


    bei mir gehts auch weiter.. hab seit ner woche an ein und derselben stelle im kopf einen schmerz, der mich die wände hochgehen lässt.. fühlt sich an als ob jemand mit einem messer dadrin rumpult.. der arzt vermutet eine neuralgie, muss jetzt morgen zum neurologen.. der wahnsinn geht weiter!

    sind eure reflexe auch so stark ausgeprägt??? ich meine am knie... und manchmal wenn ich meinen ellenbogen aufgestützt habe so hochkant und was daneben auf den tisch haue reagiert mein raflex im arm... ich hab soooo angst

    echt velver rain

    nun versuch ich es die ganze zeit und kann es auslösen... meinst du wirklich kein grund zur panik???

    du musst dir das so vorstellen: durch die ständige innere anspannung ist bei dir alles eben überreizt und überempfindlich..


    klar dass du dann sofort "reagierst" beim kleinsten reiz..


    das ist ganz wirklich nicht schlimm! sorgen müsstest du dir nur machen, wenn du KEINE reflexe hättest ;-)