also ich habe durch eine Intercostalneuralgie ein herzangst neurose und panische Angst das ich jeden Moment einen herzinfarkt,schlaganfall oder plötzlichen herztod kriegen könnte,obwohl laut Ärzte bei mir alles in ordnung ist.(EKG,Belastungs-EKG)


    Das ganze seit zwei jahren.Und die schmerzattacken der Intercostalneuralgie sind leider genau in dem bereich wo das Herz ist.grad auch wieder,ein tiefer Schmerz und gleich gedacht o gott mein herz.


    Obwohl ich weiß das der schmerz nicht daher kommt.

    Hallo!


    Ich war früher ein (leider) hier oft anwesender Gast als noch das alte Design vorhanden war. Ich sage leider weil dies zu einer Zeit war, als ich an einer sehr starken Krankheitsangst litt. Ich "hatte" in chronischer Reihenfolge Morbus Hodgkin-Lymphom, Darmkrebs, Magenkrebs, MS, Leukämie und Leberkrebs. Das ging bis vor ungefähr einem Jahr, seitdem hatte ich meine hypochondrischen Ängste eigentlich ganz gut im Griff. Bis vor 2 Wochen... Ich war dort an der Uni in einer Vorlesung und bekam plötzlich Nasenbluten. Es war kein heftiges Nasenbluten, aber es kam eben ganz plötzlich. Zuerst machte ich mir keinen Kopf deswegen, aber im Laufe des Tages dachte ich wieder drüber nach und inzwischen kenne ich recht viele klinische Symptome und bin selbstverständlich auf Leukämie gekommen. Noch am selben Tag hatte ich dann das Gefühl ein bisschen schlapp oder benommen zu sein. Ich kann es gar nicht richtig formulieren, was es ist. Aber seitdem denke ich wieder total viel darüber nach und mache mir fast Tag und Nacht Sorgen. Ich hatte seitdem kein Nasenbluten mehr und auch sonst trifft nicht wirklich viel auf Leukämie zu, also kein Fieber, keine höhere Infektanfälligkeit, keine Blutungsneigung. Aber eben immer wieder diese leichte Benommenheit/Schlappheit. Wenn ich mich sportlich betätige, dann geht es mir immer recht gut danach und ich fühl mich fit. Ich bin im Internet über das Phänomen der Frühjahrsmüdigkeit gestossen, da passen die Symptome, aber wie das immer so ist, kann ich mich mit so einem Gedanken gar nicht abfinden :( Das Problem ist, wenn ich jetzt wieder zu meinem Hausarzt gehe und ihm sage, dass ich Angst habe Leukämie zu haben und ein Blutbild machen lasse, dann fängt der Teufelskreis wieder von vorne an und ich stecke wieder mittendrin in meiner Hypochondrie. Was meint ihr? Passen meine Symptome zu Leukämie oder einer anderen Krebserkrankung? Oder könnte wirklich eine Frühjahrsmüdigkeit oder so etwas dahinter stecken? Aber kann man mit 21 schon an Sachen wie Frühjahrsmüdigkeit leiden? Ich bin schon wieder echt am Verzweifeln, das macht alles keinen Spass mehr :(


    Grüsse,


    appletree1988

    Kann dich grad gut verstehen, mach grad das Gleiche durch in Sachen Leukämie. Bloß ist es bei mir so, wenn ich mich sportlich betätige krieg ich hohen Puls und mir wird schwindelig und fühl mich schon seit mehreren wochen körperlich schlecht :-/, dazu hatte ich letzte Woche leicht geschwollene Mandeln und danach Sodbrennen mit Atembeschwerden


    HILFE!!:-/

    Hallo miteinander,


    mir geht es gerade gar nicht gut. Ich habe mir heut in der Arbeit den Kopf gestossen und nun sau mäßige Angst das ich ne Hirnblutung bekommen kann. Wie stark muss man sich denn eigentlich anhauen??? Mir hat das auch so angst gemacht die die Schauspielerin gestorben ist nach einem vermeintlichen harmlosen sturz. Auch habe ich Angst eine Thrombose zu haben. Bin das WE beim Skifahren gewesen und die Skischuhe waren schon sehr eng oder ich habe es nur gemeint. Hatte eine 5 jährige Pause und kann mich gar nicht mehr daran erinnern ob die damals auch so eng waren. Oh man, mich regt das gerade voll auf. Diese verdammten Ängste.


    Hoffe ihr hattet einen angenehmen Tag.

    hallo du


    da brauchste keine Angst haben. So schnell bekommt man keine Hirnblutung durch einen Sturz. Das gibt es nur bei alten Leuten, deren Häutchen zwischen den Hirnteilen porös sind und altern. Die haben dann meistens eine sogenannte Epiduralblutung und die wird häufig nicht erkannt und selbst da kann man noch helfen. Du bist doch noch nicht alt oder?


    Das mit der SChauspielerin war auch eine ganz andere Sache, sie hatte verkannte Aneurysmen und die hast Du auch nicht, denn dann hättest du andauernd Kopfschmerzen und sowas ist angeboren und sieht man auch auf dem CT. Außerdem würdest du da gleich wegkippen. Wenn du mal ein CT bekommen hast und erfahren hast, das du normale Strukturen hast, kann dir nichts passieren. Du hast bestimmt schon mal ein CT bekommen. Angstleute haben das nämlich alle schon mal machen lassen.


    Du musst dich schon sehr stark beschädigen um die Schalotte zu sprengen...lol...ich kann dich also wirklich beruhigen.


    Lichtgedanke:)*

    Achsoja Thrombose....


    Wegen zu engen Schuhen bekommst Du auchnicht gleich eine Thrombose. So funktioniert das gar nicht.


    Thrombosen entstehen durch ganz andere Faktoren. Falsche blutzusammensetzung zum Beispiel, zu wenig Trinken, Veranlagung, Alter...etc...also auch hier keine Angst haben. Da müßte ich schon ganz viele Thrombosen gehabt haben. Ich habe Krampfadern wie eine Landkarte und immer zu enge Schuhe an...


    Das hält der Körper und das Bindegewebe schon aus. Auch sind die Venen sind innen extra nochmal geschützt.


    Grüßle


    Lichtgedanke

    Boa ich hab grad panik. Die eine aus meiner klasse hatte einen tumor am gebährmutterhals der bösartih war im entstadium und jetzt hab ich meha angst das ich keinen zyste hab sondern so was??? ahhhhh hiiiiiiiiiiiiiiiilffffffffffffeeeeeeeeeeeee.


    Ich ´bin gegen gebährmutterhalskrebs geimpft???

    Ich hgab gard ständig wieder was anderes jetzt hab ich so komische kopfweh so doll als würde mein hirn an den koipf drücke hab grad solche panik wegen tumor oder blutung :-( das sind so komischge schmerzen :°(:°(:°(

    huhu


    hab auch in letzter zeit voll angst vor hirnblutung:-( hab seit ner woche öfters mal kopfschmerzen, sind total unangenehm aber auch ohne kopfschmerztabletten auszuhalten.


    Kann auch sein, dass die von Verspannungen im Rücken/Nakcne komm weil ich auch öfter Nackenschmerzen hab...aber naja. Ich hab tz Angst vor Hirnblutungen weil man doch sowas nicht einfach so feststellen kann als "laie",oder?


    Ich hatte auch noch nie ein ct, nue ein eeg...oh mann:°(

    ich hatte nocjh nie ct oder eeg.... und hab auch voll angst davor also vor blutungen :-(


    in der schule ist die angst am größten find ich...


    hab grad so ein komischen druck im unterleib auf der libnken seite hab solche angst das ich jtzt da die nächste zyste bekomme :-( :°(:°(:°(:°(:°(

    hallo an euch, ich gehöre leider auch dazu...:°( es ist schon erschreckend wie vielen menschen es trauriger weise so ergeht, ich denke jeden tag das mir etwas schlimmes passiert zb herzinfakt, hirnschlag oder tumor, ec... das schlimme daran ist das man sein leben dadurch nicht mehr geniessen kann da man nur noch in der angst lebt,bei mir selbst ist es wie ich finde schon sehr extrem mit dieser angststörung habe deshalb auch wieder eine therapie angefangen ich kann nur hoffen das es diemal auch etwas hilft bzw bringt, es dreht sich leider alles nur noch darum und das tagtäglich,ist doch schlimm oder....:°(


    lg

    hallo an euch, ich gehöre leider auch dazu...:°( es ist schon erschreckend wie vielen menschen es trauriger weise so ergeht, ich denke jeden tag das mir etwas schlimmes passiert zb herzinfakt, hirnschlag oder tumor, ec... das schlimme daran ist das man sein leben dadurch nicht mehr geniessen kann da man nur noch in der angst lebt,bei mir selbst ist es wie ich finde schon sehr extrem mit dieser angststörung habe deshalb auch wieder eine therapie angefangen ich kann nur hoffen das es diemal auch etwas hilft bzw bringt, es dreht sich leider alles nur noch darum und das tagtäglich,ist doch schlimm oder....:°(


    lg

    Hallo ihr alle


    Das was ihr habt ist eine Angststörung. So nennt man das.


    Kann Euch aber beruhigen. Ihr habt alle nichts. ;-) Der Körper würde ganz anders reagieren, bei Euren Symptomen. Ein CT wird auch nur dann gemacht, wenn die Indikation dazu besteht. Das heißt wenn ihr neurologische Ausfälle habt und die habt ihr nicht. :)^


    Ihr dürft Euch nicht anfangen mit anderen Menschen zu vergleichen. Jeder hat einen anderen Körper der ganz individuell reagiert. Nur weil einer Krebs hat an der Gebärmutter, muss die eigene Zyste nicht dasselbe sein. :-D


    Wer geimpft ist, hat eh nichts zu befürchten. Zysten sind ungefährlich. :)z Wenn der Arzt diese diagnostiziert und als ungefährlich eingestuft hat, dann ist sie es auch. Sie kann nicht plötzlich einfach so entarten.


    Das sind keine Zauberkugeln, die sich von heute auf morgen verwandeln. Eine Zelle bleibt da eine Zelle und macht nicht paff :|Nund ist entartet.


    Herzschlag, Hirnschlag und Tumor passiert auch nicht einfach nur so. solche Erkrankungen hat man nur durch eine langjährige Grunderkrankung, die man aber schon bereits im Blutbild und EKG erkennen kann und das habt ihr alle schon machen lassen. Also keine Angst davor mehr haben. Ist vergeudete Zeit.


    Und Finger weg vom GOOGLE. :(v Das macht Euch nur noch ängstlicher. Der Körper ist ne komplizierte Art von Maschine und da muss man sich auskennen. Da nützen auch keine Grundkenntnisse in Erste Hilfe.:-D


    Sonst gibt es zu viele verkehrte Querverbindungen. Da kann man sich gewaltig irren und verrennen.


    Einen Tumor oder ähnliches im Kopf zu haben würdet ihr merken. Kopfweh aber, machen auch noch lange :|N keinen Tumor.


    In den meisten Fällen sind das Verspannungen, Stress, krummes Kreuz. Auch Nahrungsmittelintoleranzen können das auslösen. Auch eine Milchunverträglichkeit oder Unverträglichkeit auf Fructose oder Weizengluten kann ein Auslöser sein.


    Lasst Euch doch einfach ab und zu ein Blutbild machen und ein EKG dazu. Einmal im Jahr genügt, dann seid ihr auf der sicheren Seite.


    Die Frauen regelmäßig zum Frauenarzt, dann habt ihr das Meiste getan.;-)


    Lichtgedanke:)*

    hey die mail ist cool @:) danke ich wünschte ich würde so denken...


    Ich hatte my tage u dachte jetzt ist die zyste weg? jetzt tut sie aber wieder mehr weh als vor den tagen?? :°(:°( hab am 9.4 einen termin...

    Hallo,


    also, ich hab das noch nie gemacht, aber ich glaube, ich bin auch eine kleine Hypochonderin, oder eine mittlere? ;-D


    Hab die ersten Beiträge gelesen und gedacht, oh Mann, das könnte glatt von Dir sein. Ich möcht natürlich, dass es allen gut geht, aber ich bin irgendwie froh, dass es mir nicht nur allein so geht.


    Ich habe vor allem Angst vor Krebs, HIV und Tollwut. Zuerst als Kind hatte ich voll Angst vor Tollwut, obwohl ich so gerne fremde Katzen gestreichelt hätte (und manchmal auch habe). Danach hatte ich wochenlang Angst. Später kam dann Angst vor Krebs dazu. Ich geh zwar zur Vorsorge (Gyn), habe aber jedesmal die 2 Wochen lang Schiss vor dem Ergebnis.


    Immer bei Beschwerden, hab ich gleich das Schlimmste gedacht. Andere haben da den Kopf geschüttelt. Aber man macht das ja nicht aus Spass sondern man versaut sich Tage oder Wochen. Ich versuch auch, mich nicht reinzusteigern, aber irgendwie will ich ja leben. Idiotisch, wenn mir ein Dachziegel auf den Kopf fallen würde, wär das zwar schade, aber davor hätte ich keinerlei Angst. Aber vor schlimmen Diagnosen, Chemos, Bestrahlungen, Hoffnung, Angst.....


    Vor zwei Wochen hab ich mich mit meiner besten Freundin verkracht, und kurz darauf hab ich starke Blähungen und Durchfall bekommen bzw weichen Stuhl, der allerdings lehmfarben ist, war echt erschrocken. Ich wollte erst nicht googeln, ich weiss ja, das ist das Dümmste, was man machen kann, aber ich wollte einfach irgendwas finden, wo steht, das ist nicht schlimm. Aber prompt fand ich Sachen mit Krebs oder Leberschäden. Nun war ich beim Doc, Blutbild machen. GGT und GOT sind okay, aber GPT ist mit 33 nur dicht unter der Obergrenze (bis 35), vor einem Vierteljahr lag derselbe Wert bei 11. Hab den Arzt angerufen, er liess mir über die Sprechstundenhilfe ausrichten, ich sollte in vier bis sechs Wochen noch mal Blutabnehmen lassen. Jetzt habe ich total Angst. Er hätte ja sagen können, das macht nichts. Aber nun soll ich mich vier bis sechs Wochen quälen?? Ostern versauen? Ich könnte glatt heulen.


    Sorry für den langen Post :°(, aber ich hab halt die anderen Postings gelesen und konnte das sooooo gut verstehen, vielleicht versteht ja auch jemand mich, und vielleicht weiss ja sogar jemand, was ein gestiegener (wenn auch noch in der Norm liegender) GPT bedeutet? Hab schonmal in einem anderen Forum für innere Organe gefragt aber keine Antwort, die denken vielleicht ich spinne :°(


    Ich hoffe, dass mich jemand verstehen kann....


    LG


    J.

    hey ich gflaub du bist richtig hier... uns gehts allen so... und mach dir keine sorge du wirst schon nichts schlimmes haben....


    Ich hab aber zur zeit auch solche angst ich hab schons seit 2006 so einen knubbel im bauch und manchmal tut er weh... dann habe ich ihn jetzt schons eit ca 1jahr nicht bemerkt und hatte in der zeit auch schon öfter blut ab genommen bekommen und es war immer alles ok und seit Montag tut dieses ding wieder weg ich hab gard wieder solche panik das ich einen tumor habe und es krebs ist ich könnt so heulen und mir ist so schlecht :-(