@ Springchild:

    Na, Migräne ist ja auch schlimm! :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ :)_ Das kenne ich Gott sei Dank gar nicht, aber meine Mutter u. einige nähere Verwandte leiden/litten darunter.


    Ich lasse mal ganz liebe Grüße an alle da! @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*

    Hallo an alle Angst- und Panikgeplagten hier,


    ich melde mich auch mal als betroffene und würde mich diesem Faden gerne anschließen.


    Diagnostiziert wurden die Panikattacken bei mir im Februar 2008, 3 Monate nachdem ich meine erste im Dez. 2007 hatte. Nach einer Therapie und einem Klinikaufenthalt – währenddessen ich nie Medis genommen habe – dachte ich im Februar 2009 ich hätte es überstanden.


    Diese Zeit des Aufatmens hielt auch bis September dieses Jahres. Jetzt geht es von vorne los.


    Naja, und heute ist ganz schlimm. Mir geht es gerade so schlecht, dass ich am liebsten den Notruf wählen würde. Habe gerade wieder das Gefühl, dass es gleich vorbei mit mir ist.


    Weiß auch nicht, warum jetzt alles von vorne los geht ???


    Lieben Gruß von mir :)* :)* :)*


    Mila


    P.S.:

    eMandy

    Ich erinnere mich an dich. Du hast doch früher im Panikfaden von Sandy mitgeschrieben, oder? Zusammen mit Lilo, Maus, Azucena und MonsterLilly, oder? @:) @:) @:)

    @ Milandrae:

    Herzlich willkommen hier im Faden! @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*


    Es tut mir sehr Leid, dass es dir wieder schlechter geht! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Das ist das, was ich auch nicht verstehe: Warum kann es einem so lange Zeit gut gehen u. dann kommt plötzlich die Angst wieder? Ist ja bei mir leider auch schon so gewesen. Wenn man da hinter das System steigen könnte. Im Moment geht es so einigermaßen bei mir, aber Menschenmassen sind immer noch nichts für mich, habe das heute im Laden wieder gemerkt, die Leute sind im Kaufrausch wg. Weihnachten u. dementsprechend voll war es da. Da wurde mir schon wieder mulmig u. ich musste, weil ich doch wieder ein bisschen angespannt war, gleich wieder auf die Toi... %-| Das passiert mir meistens, wenn ich sehr angespannt bin. |-o |-o |-o |-o |-o Aber so richtig dolle Panikattacken u. Angstzustände, die ewig nicht weggehen, hatte ich schon lange nicht mehr. Immer mal so einen Anflug von Unruhe u. auch schon mal bisschen Panik, ja. Aber nichts gegen das, wie es früher mal war.


    Ich schicke dir mal ganz viel Kraft! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

    @ eMandy:

    Danke! Na ja, ist schon besser mit der Hand geworden, aber ich merke eben, wenn ich hier viel schreibe, dass es nicht weg ist u. dann wieder doller wird. Also, werde ich mich mal ein bisschen zurückhalten... ;-) Wie geht es dir?


    LG! @:)

    Fix und Foxie

    Danke dir! *:) @:)


    Ja, bei mir ist das ähnlich mit Menschenmassen. Obwohl ich mich da immer wieder freiwillig reinprügel, weil ich einfach so gerne shoppen gehe. Aber vor der Shoppingtour in Bremen die ich mit meinem Freund für die Weihnachtseinkäufe geplant habe, graut es mir schon jetzt :-/


    Oh ja, die Frage warum jetzt alles wieder kommt. Die stelle ich mir auch die ganze Zeit. Eigentlich sollte es mir gut gehen. Bin mit meinem Partner gerade erst zusammengezogen. Hab meine verdammte Ausbildung hinter mir. Aber auf einmal ist es wieder da. Als ob, sobald der ganze Stress abgefallen ist, mein Körper denkt, er müsste sich wieder welchen machen %-|


    Manchmal hab ich das Gefühl meine Panikattacken haben was mit meinem Rücken zu tun. Jedes mal wenn ich stark mit meinem Rücken zu kämpfen habe, dann habe ich auch Panikattacken. Richtig seltsam die ganze Geschichte ":/


    Naja, ich steh das schon irgendwie durch. Hoffe nur, dass mein Freund am Dienstag endlich wieder nach Hause kommt. Die letzte Woche ohne ihn hat alles nur noch schlimmer gemacht mit der Panik :°(


    Danke für die Kraftsternchen. Die kann ich grad gut gebrauchen. ;-D @:)

    hi milandrae, *:) @:) :)*


    ach man klar monster lilly. schön von dir zu lesen. :)=


    mir geht es so lala. viel stress und so.


    habe auch angst vor menschenmassen und vor allem öffentlichen verkehrsmitteln, also damit fahren.


    das ist schon höllisch. da hängt ja auch soviel davon ab.


    Fix und Foxie,


    ist schon gut so, wenn du dich ein wenig zurückhälst ist vielleicht besser für deine genesung :)* ;-)

    Hallo ihr Lieben,


    wie geht es euch heute?


    Mein Tag ist die Hölle. Wollte mit meiner Mutter gemütlich DVD gucken und dann kam die Panik. Lag einfach nur gemütlich auf dem Sofa, aber das ist diesem hinterhältigen Drecksstück ja egal. >:(


    Seitdem bin ich zittrig, habe dieses dämliche Angstkribbeln im Magen, Kopfschmerzen, schwitze wie blöd und habe höllische Kopfschmerzen (die aber eher am Rücken liegen). Und natürlich denke ich wieder, dass es gleich vorbei ist. Nur heute ist es nicht der Herzinfarkt, sondern ein Aneurysma :-/


    Frag mich so langsam echt was das soll. Zu 99% werder ich morgen wieder aufwachen. Und dann geht der ganze Kram von vorne los.


    Weiß noch gar nicht, wie ich die 2 Std. Autofahrt nach Hause überleben soll. Gut nur, dass ich keinen Führerschein hab. Alleine bräuchte ich mich ja momentan eh nicht hinters Steuer klemmen. ;-D


    Diese Nacht und morgen Nacht muss ich noch durchhalten. Dann kann ich endlich zurück nach Hause in meine Wohnung und habe meinen Partner wieder bei mir. Hoffe, dass mir das dann ein bisschen halt gibt, bis ich einen Platz in der Klinik organisiert habe.


    So geht es einfach nicht weiter. :°(


    Tut mir leid, dass ich gerade so rumheule. Aber es ist schrecklich.

    @ Milandrae:

    Lass' dich mal ganz lieb in den Arm nehmen! :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Bist du zur Zeit bei deiner Mutter? Kannst du mit ihr über deine Ängste sprechen, nimmt sie dich ernst? Wenn nicht, könnte deine PA heute schon damit zusammenhängen, dass du den eventuellen Erwartungsdruck deiner Mutter nicht aushältst. Oder traust du dich nicht, mit ihr darüber zu sprechen? Weiß sie gar nicht Bescheid? Dann kann es wiederum auch zu PA' s kommen, weil du dich selbst einfach zu sehr unter Druck setzt. ("Niemand darf etwas merken!") Ansonsten, wenn beides nicht zutrifft: Was könnte dir schlimmstenfalls passieren? Du bist nicht alleine, deine Mutter ist bei dir! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* Ich bin mir sicher, die Kopfschmerzen kommen von der Anspannung. Durch die Anspannung verkrampfst du dich u. deine Muskulatur verspannt sich dadurch. Du hast mit Sicherheit kein Aneurysma! :|N


    Ich wünsche dir sehr, dass dir der Klinikaufenthalt gut hilft u. du besser mit deinen Ängsten umgehen kannst bzw. dass sie vll. sogar ganz verschwinden! :)* :)* :)* :)* :)* :)* Gib' nicht auf, auch für dich wird die Welt bald wieder heller u. fröhlicher!

    Zitat

    Tut mir leid, dass ich gerade so rumheule. Aber es ist schrecklich.

    Du musst dich doch nicht entschuldigen! Dafür sind wir doch da, dass wir dir zuhören u. dir ein bisschen Kraft geben! @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)* @:) :)*


    LG!


    Britta

    Fix und Foxie

    Danke dir für deine lieben Worte.


    Naja, meine Mutter weiß schon bescheid. Habe ja bis vor drei Monaten noch hier gewohnt. Allerdings konnte sie in der Hinsicht nie wirklich mit mir umgehen.


    Sie wird schnell ungeduldig. Verdreht die Augen, wenn es mir nicht innerhalb von Sekunden wieder besser geht.


    Das macht die Situation natürlich für mich komplizierter. Es ist schwer. Sie wird dann selber unruhig und ungehalten, das überträgt sich dann wieder auf mich und die PA wird nur schlimmer. Daraufhin ziehe ich mich zurück, beruhige mich für mich allein. Das ist dann aber auch wieder falsch. Ich kann mich ja schließlich nicht den ganzen Tag verkriechen.


    Normal mach ich das zu Hause ja auch nicht. Da fang ich dann an zu putzen, zu bügeln...irgendwas das mich ablenkt halt. Aber hier habe ich eben nur noch mein altes Bett und einen TV. Viel zu tun gibt es nicht. Das macht das Ablenken so unheimlich schwer.


    Ich bin mir eigentlich auch sicher, kein Aneurysma zu haben. Mein Rücken tut schon seit Monaten höllisch weh und ist verspannt. Es tritt ja auch nur bei bestimmtem Kopfhaltungen auf und auch nicht dauerhaft. Genauso wie der Schwindel. Wohl nen Nerv eingeklemmt ":/


    Danke nochmals für die lieben Worte. Sie helfen doch ungemein @:)

    Warst du schon mal beim Orthopäden wg. deinem Rücken? Vll. würde dir Akupunktur helfen oder mal Massagen, Wärmebehandlung, etc.? Klar, es ist schwer, mit Panik beim Arzt auf der Pritsche zu liegen, aber vll. wäre das auch mal ganz entspannend für dich?


    Bin erst mal draußen u. schaue mal die Tage, ob ich noch ein paar schöne, aufmunternde Sprüche finde! *:)

    hallo,


    milandrae,


    kenne das alles auch. PA sind echt schlimm. keiner weiss mit einem so recht umzugehen, wie auch....


    wenn sie selbst nicht betroffen sind. schade, dass deine mutter so reagiert. lasse dich mal lieb drücken. aber meist kommt nach einem tief ein kleines hoch. es geht immer weiter.


    mir ging es bei der physio. auf der liege auch immer erstmal nicht gut, wegen der panik. aber nach 2 x thera. ging es dann weg. ich sagte mir dann immer. du kannst jederzeit aufstehen gehen. das steht dir zu. du bis frei! nur so ging es dann.


    fix und foxie,


    ich muss heute zum kardiologen.


    mir geht es seelisch nicht so gut. das jahr 2010 war die hölle für mich und es ist kein ende in sicht.


    liege grüße @:) :)*

    @ eMandy:

    Da wünsche ich dir, dass das Ergebnis heute zufriedenstellend ausfällt! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* Ich denke ganz fest an dich!

    @ Milandrae:

    Tja – die Mütter, das ist noch mal so ein Thema für sich. Meine hat' s auch nie verstanden, warum ich manche Dinge nicht machen konnte u. auch manchmal nicht wieder machen kann. Sie war dann immer der Meinung, dass man sich bloß mal ein bisschen zusammenreißen muss u. dann geht das wieder. Ich sage dazu nichts mehr u. erzähle auch nicht mehr, wenn es mir psych. wieder schlecht geht. %-| Komischerweise merkt sie das auch gar nicht, wenn es mir psych. Scheiße geht, ich scheine da ziemlich gut im verbergen zu sein. Doch mein Mann merkt es immer. Na ja, meine Mutter ist auch schon 80 u. dass mit dem gegenseitigen Verständnis war schon immer nicht so weit her. :|N Der Altersunterschied ist wohl einfach zu groß.


    Gehst du denn arbeiten? An der Arbeit ist ja auch immer nochmal so eine Sache, es dann dort auszuhalten.


    LG! @:)