Hatte um 10 Uhr ca leichte Panik, mit Luftspacken. Hab sie mir aber erfolgreich "weggedacht", Jetzt ist sie wieder da.


    Habe grad schon aufmunternde Worte aufgeschrieben, quasi damit ich es schwarz auf weiß sehe,..


    Oh mann, wenn das ein Außenstehender liest, denk der auch was hier für bekloppte sind.


    Toll jetzt kommt auch noch Schwindel dazu.. maaaaaaann!!


    Ich schreibe meine PA´s jetzt immer auf mit Uhrzeit, Ort und Symptomen. und Gegenmaßnahmen..

    du machst das gut. und was aussenstehende denken kann uns egal sein.glaub mir, wenn die wüssten was wir durchhalten würden die gern drauf verzichten.


    ich sitz hier auch mit bauchkneifen...innere unruhe im brustbereich..wir packen das

    Huhu ihr Lieben!! Wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche!!


    Bei mir geht gerade nicht so viel. Ich hoffe momentan, dass ich nicht krank werde und bin genervt, weil ich mich nicht 100%ig fitt fühle. Ich habe einen nervigen trockenen Husten, es kratzt die ganze Zeit. Und Kopfschmerzen... Gibt es denn eine psychosomatische Erkältung? Wenn ja, dann hab ich sie. Und wenn nicht, dann hab ich sie wohl trotzdem und gerade entdeckt.


    Muss gerade so viel lernen und mein Hirn ist komplett blockiert. Ich gucke mir das Zeug an, krieg Panik und dann verstehe ich gar nichts mehr. Taaadaaaa, ja, so macht man es... Totales Chaos...

    @ carmitsch

    Ich finde es gut, dass du dir eine Liste schreibst und die Maßnahmen dazu. So eine Art Katalog. Und wenn die PA mal wieder kommt, dann könntest du die Liste zur Hand nehmen und dir sagen, stimmt, ich hatte doch vorgestern genau das gleiche Problem und genau die gleichen Symptome und da ging es auch wieder weg und ich mir geht es gut!


    Als ich früher so arg Panik hatte und ich saß gerade irgendwo, wo ich nicht wegkonnte, dann habe ich mir immer einen Zettel genommen und drauf geschrieben, dass ich gerade Panik habe. Und das etwas 5 Mal. Und damit wurde es irgendwie real. Indem ich es vor mir sah, dann wurde es irgendwie für mich immer lächerlich und dann ging das ganz schnell wieder weg.

    @ Pfeffi

    Oh, wie gut ich solche Nächte kenne! Danach bin ich immer total gerädert. Wenn man nicht weiß, ist man wach oder träumt man. Mir hilft es übrigens auch, wenn ich mich dann kurz aufsetze, richtig wach werde und kurz durchatme, am Besten noch einen Schluck Wasser trinke. Ich habe aber generell das "Problem", dass meine Träume zu real sind. Kürzlich habe ich geträumt, ich sei morgens aufgestanden, hätte Kaffee gekocht und Frühstück gemacht. Und plötzlich werde ich geweckt mit den Worten "Wir haben verschlafen!!!" Ich war so verwirrt und habe geantwortet: "Warum, ich bin doch schon wach und hab doch schon Frühstück gemacht...." :=o |-o Das nimmt teilweise wirklich sehr interessante Züge an bei mir... :-X

    ja smilli....kann ich gut nachvollziehen.man denkt man macht es wirklich ..und dann erwacht man. es ist so realistisch..manchmal macht mir das angst...ich schau immernoch total gerädert aus..dicke augen usw..ich hoffe das ich heute bissl entspannter schlafen kann..vllt sollte ich mir mal son entspannungsbad besorgen :)^


    leider hab ich seit 3 wochen von meiner lehrerin schon wochenaufgaben bekommen wegen der prüfung im mai. ich kann mich nicht aufringen sie zu machen nur allein zu lesen fällt mir schwer, weil ich den sinn nich mal verstehe mehr. mir kommts vor als hätt ich es nie gehabt. ich lese es..aber kanns nich umsetzen..was soll das bloss werden.. :-o

    Pfeffi, oooooh das mit dem Lernen kommt mir SO BEKANNT vor! %-| Ich habe dann manchmal so Züge, dass ich mich nicht mal dransetzen kann, weil ich so Angst habe, dass ich was nicht verstehe. %-|


    Versuch da ganz ruhig ranzugehen und wenn du was nicht verstehst, immer wieder lesen und auch mal googlen, evtl gibt es woanders auch andere Beschreibungen. Mir hilft auch oft, kurz aufstehen, was anderes machen, wieder hinsetzen und dann fällt es einem manchmal wie Schuppen von den Augen (diese Erkenntnis könnte nur etwas öfters eintreten, finde ich).

    genau die angst es nich zu verstehen..hab ich auch


    ich muss mich eifnach zwingen mich hinzusetzen...das was ich in den unterlagen habe..hab ich teilweise schon gegoogelt...damit iches verstehe..das ist mein problem..ich muss versuchen meinen kopf freizukriegen

    Hey Mädels.


    Ich habe die letzten Tage nochmal nachgedacht und mich gegen einen Austritt aus der Runde entschieden. Mir tut es nämlich wirklich gut, mich hier mit euch auszutauschen und darauf möchte ich nicht verzichten.


    Ich hab mich mit meinem Freund nochmal darüber unterhalten und er hat sich entschuldigt und mir versprochen, dass er es nicht mehr macht und das glaube ich ihm auch.


    Muss ihn hier allerdings auch noch verteidigen...er hat mir nur "nachgeschnüffelt", weil es mir an diesem Tag einfach überhaupt nicht gut ging, ich aber (wieder) gar nicht darüber sprechen wollte und er sich einfach unheimlich Gedanken gemacht hat und einfach wissen wollte, was los ist. Natürlich finde ich es dennoch nicht gut, dass er das gemacht hat, aber ich kann es schoon irgendwo verstehen, da ich in Bezug auf die Angst oft sehr verschlossen bin und meist erst dann rede, wenn es mir absolut

    geht...


    Naja, das nur so als Update. Ich bleibe euch also erhalten. ]:D @:)

    petite-veinarde,


    freut mich auch!!! Und – auch wenn es nicht war, was dein Freund gemacht hat – so kann ich ihn doch verstehen. Ich habe einige Erfahrungen damit, mit Leuten zusammenzusein, denen es nicht gut geht (gesundheitlich) und nichts rauslassen. Da man nie weiß, was gerade los ist, macht man sich permanent Sorgen und wenn man fragt, kriegt man keine Antwort (oder eine motzige Antwort) – da sucht man nach Mittel und Wegen, informiert zu sein. Einfach, weil man sich Sorgen macht. Vielleicht könntest du dich ihm gegenüber ein bisschen öffnen. Das würde auch sicherlich einiges an Spannung rausnehmen. Weißt, du musst es ja nicht dramatisch schildern. Nur so ein: Es geht mir nicht gut und ich bin nervös – oder so...


    pfeffi


    Das kenn ich auch. Ich war damit noch nie beim Arzt.. Keine Ahnung. Aber es war auch noch nie tragisch, also, nach 2 Tagen oder so wieder weg.

    Zitat

    petite-veinarde,


    freut mich auch!!! Und – auch wenn es nicht war, was dein Freund gemacht hat – so kann ich ihn doch verstehen. Ich habe einige Erfahrungen damit, mit Leuten zusammenzusein, denen es nicht gut geht (gesundheitlich) und nichts rauslassen. Da man nie weiß, was gerade los ist, macht man sich permanent Sorgen und wenn man fragt, kriegt man keine Antwort (oder eine motzige Antwort) – da sucht man nach Mittel und Wegen, informiert zu sein. Einfach, weil man sich Sorgen macht. Vielleicht könntest du dich ihm gegenüber ein bisschen öffnen. Das würde auch sicherlich einiges an Spannung rausnehmen. Weißt, du musst es ja nicht dramatisch schildern. Nur so ein: Es geht mir nicht gut und ich bin nervös – oder so...

    Wie gesagt, ich kann ihn auch verstehen. Außerdem ist er wirklich immer für mich da und ist wirklich der liebste und beste Freund, den ich mir wünschen kann und macht auch wirklich alles, um mich zu unterstützen (auch im Kampf gegen die Angst). x:)


    Er hat prinzipiell hier ja auch nichts lesen können, was er nicht wissen dürfte. Mir fällt es in solchen Momenten einfach manchmal leichter, euch zu schreiben, statt mit anderen zu sprachen, die das selbst "nur von außen betrachten" können.

    Zitat

    du machst das gut. und was aussenstehende denken kann uns egal sein.glaub mir, wenn die wüssten was wir durchhalten würden die gern drauf verzichten.

    Find ich auch! :)^ Ich würde sagen:"Erlaubt ist, was hilft!"

    Zitat

    ich sitz hier auch mit bauchkneifen...innere unruhe im brustbereich..wir packen das

    Geht es dir mittlerweile besser, pfeffi?

    Zitat

    ich muss mich eifnach zwingen mich hinzusetzen...das was ich in den unterlagen habe..hab ich teilweise schon gegoogelt...damit iches verstehe..das ist mein problem..ich muss versuchen meinen kopf freizukriegen

    Das kommt mir sehr bekannt vor. Manchmal bin ich so voller Angst, dass ich sonst gar nichts mehr denken kann...

    Dieses Kratzen im Hals macht mich wahnsinnig! >:( Ich habe auch voll das komische Gefühl im Hals – aber wenn ich reingucke: Mandeln vollkommen in Ordnung und auch beim Abtasten – die Lymphknoten sind nicht angeschwollen. Und was tut da dann weh? Oh man! {:( Werde wohl mal morgen beim Arzt anrufen, wenn es nicht besser geht. Wollte ich zwar eigentlich vermeiden, da sitzen mir derzeit zu viele kranke Menschen, aber ich will hier auch nichts verschleppen.


    Krieg auch so schlecht Luft – wobei ich bei mir immer nie weiß, woher das kommt. Weil ich halt auch oft einen sehr verspannten Rücken (Brustwirbel) habe und das geht manchmal auch enorm auf die Atmung. Ach nervig.


    Und bei mir könnte ich mir auch gleich mal gut vorstellen, dass das so ein Psycho-Infekt ist. Wobei das dann ja mal was ganz Neues wäre. %-| %:| Also vllt geb ich mir dann doch noch eine Chance und sage mal, dass ist wirklich körperlich. ;-D Ich bin halt auch witzig – ich schiebe immer erst mal alles auf die Psyche und erst dann denke ich darüber nach, ob es vielleicht doch einen körperlichen Grund haben könnte. Irgendwie auch untypisch für Paniker. ;-D


    Wünsche euch allen einen schönen Abend – bleibt gesund und passt auf euch auf!