Ich frage mich echt, wie lange ich das nervlich noch aushalte! Seit gestern bin ich schon wieder ziemlich auf dem Paniktrip: So unruhig, Herzrasen, schwitzige Hände, schlecht schlafen u. nur am grübeln. :-X Es wird einfach alles zu viel u. das sind jetzt gerade mal 3 1/2 Wochen! Wenn das so weiter auf u. ab geht, kann sich das auch noch Jahre hinziehen, auch, wenn man es kaum glauben mag, wenn man sieht, was für ein Gerippe mein Vater nur noch ist. Aber alleine von starker Gewichtsabnahme stirbt man ja nicht unbedingt. Ich finde es sooo schlimm, ihn so zu sehen, jeden Tag irgendwie auf das Schlimmste vorbereitet zu sein, zugleich aber auch nicht zu wissen, wie lange es sich hinziehen wird. :°(


    Dann muss ich mich um alles alleine kümmern, habe da eigentl. gar keine großartige Hilfe u. weiß echt nicht, wo mir der Kopf steht. :°( Meine Mutter kann ja noch nicht mal alleine Wäsche waschen, seitdem sie die neue Waschmaschine haben, obwohl ich es ihr schon paar Mal erklärt habe. Aber ich glaube, sie will es auch gar nicht! Die Wäsche von meinem Vater soll aber bitteschön auch zu Hause gewaschen werden, da will ich aber sehen, dass ich das noch abändern kann, dass sie im Heim gewaschen wird. Denn da wird so schnell was in die Wäsche gemacht u. dann hat er auf einmal nichts mehr zum Anziehen, da bin ich ja nur noch unterwegs! Dann funktioniert Handy da auch nicht, da werde ich wohl für ihn Telefon anmelden, das kostet dann auch noch mal 13,- Euro Grundgebühr, wenn er nicht telefoniert, ansonsten noch 18 ct. pro Einheit. Da muss er sich dann eben anrufen lassen. Weiß aber noch gar nicht, wie u. ob ich das nä. Woche schaffe, da ich jeden Tag Schule habe, dann noch ein paar Termine u. auch nicht weiß, ob nachmittags jemand in der Verwaltung da ist.


    Und dann kommt im Moment auch diese immense Hitze dazu u. dass meine SD auch so durcheinander knallt. Das macht mir auch ganz schön zu schaffen. Hitze habe ich noch nie so gut vertragen, da habe ich sowieso schon immer schneller Panik bekommen, weil dann oft auch der Kreislauf abtriftet. Und dann noch dieses Auf u. Ab mit der SD, das hat mir auch gerade alles noch gefehlt. %:|


    Dann morgen wieder Schule u. da graut mir auch schon davor, weil ich a), in eine andere Gruppe muss, die ich nicht kenne u. das vermutlich mehr Leute als wir sind (wir sind ja nur noch zu viert) u. b), dann wieder diese burschikose Dozentin da ist. Zudem geht nä. Woche die Schule jeweils eine 3/4 länger pro Tag. %-| Das stresst mich alles auch schon wieder. Irgendwie bräuchte ich mal eine Auszeit. Na ja, die habe ich ja dann ab 28. Juli für 2 Wochen, da sind Ferien von der Schule. So lange muss ich es eben noch irgendwie aushalten.


    Dann habe ich am 24.07. auch noch einen Termin zum Darmspiegeln. Das wird auch nochmal schön mit der ganzen Abführerei u. dann über 22 Stunden nichts essen... :-X :-X :-X


    Hoffentlich wird das alles mal ein bisschen ruhiger oder ich gewöhne mich noch irgendwie an den Stress u. die Aufregung. Selbst, wenn mein Vater jetzt sterben würde, wäre ja immer noch (vermute ich jedenfalls mal) meine Mutter da u. wenn bei ihr mal was ist, wehrt sie sich ja nur mit Händen u. Füßen. Sie ist ja noch einen ganzen Tick schlimmer als mein Vater. Aber jetzt muss ich gerade für Beide da sein u. das ist nochmal um einiges anstrengender.


    LG und schönen Sonntag! @:)

    @ Juley:

    Das ist doch aber was Schönes! :-x Und ist auch eine gute Übung, jetzt das Leben wieder alleine zu meistern! :)* :)* :)* :)* :)*




    Hier ist es echt kein Wunder, wenn man einen an die Waffel bekommt. Ruft mich doch vorhin der ZA an, dass er bei meinem Vater war. Meine Tochter hatte ja festgestellt, dass er eine Druckstelle im Mund hat. Der ZA wollte nun wissen (Prothese ist wohl im schlechten Zustand, na ja, passt ja auch durch die Gewichtsabnahme nicht mehr), ob er eine Unterfütterung machen soll oder gleich eine neue Prothese. Ich habe dann gesagt, Unterfütterung. Zumal ich auch der Annahme war, dass das im Sinne meiner Eltern ist, jetzt nicht noch für eine Prothese so viel Geld zu bezahlen, wenn man noch gar nicht weiß, wie lange es noch geht! Nun habe ich meine Mutter angerufen u. mein Vater hat wohl zu ihr gesagt, dass der ZA da war u. er gesagt hat, dass er keine Unterfütterung will, neue Prothese aber auch nicht, also gar nichts! %:| :-X Außerdem hätte er seinen ZA. Ja, der kommt aber nicht ins Pflegeheim! Woher soll ich das bitteschön riechen, wenn nicht darüber gesprochen wurde? Nun habe ich das mit dem ZA klar gemacht u. auch, dass ich die Rechnung bekomme. Alle treten ja nun wg. der Vorsorgevollmacht an mich ran.


    Morgen wollte ich ja nun ins Heim u. Telefon für meinen Vater anmelden, da muss ich ihm das ja sagen. Da freue ich mich schon auf das Theater! :-X :-X :-X Dann soll er es dem ZA selbst sagen, wenn er nochmal kommt. Anscheinend hat er es ja nicht deutlich genug gesagt, sonst hätte der ZA mich nicht angerufen. Und, wenn er erst heute da war, hatte ich ja nun auch noch keine Gelegenheit, darüber mit meinem Vater zu sprechen. Da das Gebiss ja nicht mehr passt, muss aber doch ohnehin was passieren, sonst kann er ja nie mehr richtig essen! %-| Mir hat ohnehin schon vor morgen gegraut, weil das ziemlich stressig ist, bei der Schwüle nach der Schule noch ins Heim u. dann noch zu meiner Mutter... Aber jetzt habe ich schon gar keine Lust mehr dahin. :|N


    Der Tag heute war auch ganz schön anstrengend: schlecht geschlafen, da durch das Gewitter die Nacht die Luft wie sonst was stand u. ich im eigenen Saft stand/lag, schon morgens totale Nacken- u. Kopfschmerzen (habe dann nachmittags eine Paracetamol genommen, die aber nichts bewirkt hat, hätte ich mal 2 auf einmal genommen, wie es mir die Apothekerin geraten hatte! %-|) u. mich nicht getraut, was zu nehmen, weil ich ja keine blutgerinnungshemmenden Mittel nehmen darf vor der Darmspiegelung. Dann war der Kurs auch anstrengend: Neue Leute, neuer Stoff, die Luft stand dort wie sonst was u. dann ging der Kurs auch eine 3/4 Std. länger als sonst u. dann noch zur KG gehetzt. Die letzten 2 Tage war ich eh schon so unruhig u. dann morgen schon wieder so einiges regeln u. bei der Wärme in die volle Bahn quetschen u. mit den anstrengenden Eltern auseinandersetzen – hach, ich freu' mich schon unheimlich drauf! :-X


    LG u. schönen Abend! @:)

    Naja, in erster Linie ist es Stress.


    Bin jetzt schon total frustriert. Wohnungsbaugesellschaft hat momentan nix für mich, im Internet steht nur Mist (zu klein, zu teuer, schlechte Lage) und in der Zeitung ist es nicht viel besser %-|


    Aber ich darf nicht jammern, im Gegensatz zu dir habe ich nur Luxusproblemchen :°_ :)*

    Hallo an alle "Neuen"!! :-)


    Foxie,


    meine Güte, hast Du den gaaar keinen der dich da mit unterstützen könnte??? Das geht ja alles gar nicht!!!


    Ich habe zur Abwechselung mal etwas erfreuliches zu berichten! Mein Freund hat mir im Urlaub einen Heiratsantrag gemacht x:) x:) x:)

    ooooook....da scheinst du schon viel Erfahrung im kh gemacht zu haben, mir hat einfach zu dem Zeitpunkt die Sicherheit geholfen im kh zu sein.....ansonsten hat mir das nich soviel gebracht, erst die Gespräche in der monatelangen Therapie haben mir etwas Aufklärung gegeben.....

    Hallo ab,


    ach Quatsch, du brauchst keine Angst zu haben, dass du dich hier reingedrängt hast. Ist völlig i. O.! Ich bin im Moment nur so durch den Wind, dass ich da gerade nicht so den Kopf frei habe, vernünftig u. überlegt zu antworten. Ist aber nicht böse gemeint.

    @ Real:

    Zitat

    meine Güte, hast Du den gaaar keinen der dich da mit unterstützen könnte ??? Das geht ja alles gar nicht!!!

    Nein, ich habe leider niemanden! Meine Tochter u. mein Mann müssen den ganzen Tag arbeiten u. außerdem hatte mein Mann noch nie ein so besonders gutes Verhältnis zu meinen Eltern. (was sie aber nicht verstehen u. auch gar nicht darüber nachdenken, dass ihr jahrelanges Verhalten dazu geführt hat) Aber die Beiden könnten ja ohnehin nicht viel machen, da ich ja die einzige nahe Angehörige bin u. auch in der Vorsorgevollmacht als Bevollmächtige stehe. Das kann nun mal kein Fremder machen u. meine Tochter würde sich auch gar nicht genug auskennen. (wobei ich sagen muss, dass ich mich mit einigen Dingen auch nicht so auskenne u. man das dann manchmal erst merkt, wenn es schiefgelaufen ist) Meine Nichte ist froh, dass sie so weit weg wohnt u. nichts damit zu tun hat. Meinem Mann reicht es schon, wenn ich jeden Tag davon erzähle. Meine Eltern waren ohnehin schon die ganzen Jahre immer Thema bei uns, gerade in Bezug auf unter Druck setzen, vereinnahmen, etc. Eine Bekannte meiner Eltern hat mir Hilfe angeboten, die ich auch, soweit das machbar ist, annehmen werde (z. B., dass sie dann mal öfter nach meinen Eltern schaut, wenn wir in Urlaub fahren). Aber so persönliche Dinge kann man ja auch schlecht einen Fremden machen lassen, zumal meine Eltern das ja wiederum auch nicht wollen! Aber ich habe auch schon gesagt, dass ich nicht jeden Tag da sein kann, da ich auch noch selbst mal was zu tun habe u. außerdem auch mal Zeit für mich brauche! Das geht einfach nicht, dass ich ständig zwischen beiden Elternteilen hin- u. herpendele... :|N Meine Mutter lasse ich so kleine Dinge selbst erledigen wie einkaufen oder wie jetzt Bahncard für meinen Vater kündigen. Aber oft fühlt sie sich davon schon gestresst, auf der anderen Seite beklagt sie sich aber, dass alle (angeblich) über sie bestimmen wollen u. dass sie gar nichts mehr darf. Deshalb lasse ich ihr diese Dinge, auch, wenn sie sich ständig beklagt, dass keiner sieht, wie schlecht es ihr eigentl. geht. Aber da war sie ja schon immer groß im Jammern, ich kenne sie ja gar nicht anders. Ansonsten geht meine Tochter (meist, auch nicht immer, dann bin ich wieder dafür fällig) einmal die Woche putzen bei meiner Mutter. Wäsche gewaschen hat meine Mutter in der ganzen Zeit, die mein Vater weg ist, noch kein einziges Mal, weil sie mit der neuen Waschmaschine nicht klar kommt, obwohl ich es ihr schon x-Mal erklärt habe. Und wenn ich dann mal waschen will, will sie es immer nicht. Also, wäscht sie momentan mit der Hand. Deshalb habe ich heute auch veranlasst, dass die Wäsche von meinem Vater nun doch im Heim gewaschen wird u. nicht zu Hause. 1., machen die die Sachen immer so schnell in die Wäsche, 2., wer soll sie dann abholen, da muss ich ja jedes Mal hin, weil meine Mutter nicht so schwer tragen kann u. 3., bin ich ja dann nur unterwegs, weil ich dann ständig auch noch bei meiner Mutter waschen muss. Hoffe nur, das klappt auch, dass sie nun dort gewaschen wird, gesagt habe ich es jedenfalls, aber man muss wegen allem hinterher rennen. :-X :-X :-X


    Telefon habe ich nun heute auch für meinen Vater angemeldet, bekommt er morgen. Außerdem Taschengeldkonto eingerichtet, dem einen Pfleger jetzt nochmal gesagt, dass mein Vater keine Unterfütterung will – sie wollen da bei dem ZA anrufen (hoffe, das klappt auch, sonst kommt der ZA nochmal, ich kann es dann nicht ändern. Um alles kann ich mich auch nicht kümmern! Eigentl. bräuchte er aber mindestens eine Unterfütterung, da durch die starke Gewichtsabnahme das Gebiss ja vorne u. hinten nicht mehr passt), dann noch gesagt, dass der HA nochmal kommen soll, wegen Blutabnahme auf Entzündungswerte (da werde ich wohl auch noch hinterherrennen müssen, die wollten zwar auch da anrufen, aber wahrscheinlich gerät das wieder in Vergessenheit... :-X :-X :-X) Dann habe ich auch gleich noch erfahren, dass mein Vater gar kein Marcumar mehr bekommt, mit dem ja der Quick-Wert immer bestimmt werden muss, sondern ein Ersatzmedikament, Xarelto oder so ähnlich, da muss wohl nicht mehr so oft das Blut getestet werden... ":/ Meinem Vater haben sie anscheinend nichts davon gesagt u. ich weiß auch gar nicht, ob er das Medikament nimmt, da er ja immer eins wegwirft, von dem er den Verdacht hat, dass er davon Durchfall bekommt. ":/ Da er ja weiß, wie sein Marcumar aussieht, könnte es durchaus sein, dass er das Xarelto als "Durchfallmedi" identifiziert hat und es gar nicht nimmt... (habe auch im Inet gerade gelesen, dass Xarelto auch Durchfall als Nebenwirkung erzeugen kann) Verstehe auch nicht, warum scheinbar keiner meinen Vater mehr über so wichtige Dinge informiert, schließlich ist er nicht dement! Im Moment ist er zwar schon recht verwirrt, aber wenn man da so den ganzen Tag rumliegt (jetzt war aber wohl mal jemand mit dem Rollstuhl mit ihm draußen, aber die haben ja auch nicht immer Zeit u. wenn ich jetzt mal mit ihm gehen will, muss ich vorher ja auch erst klingeln, da ich ihn ja nicht alleine da rein bekomme. Zudem ist es bei der Hitze jetzt wohl nicht so sinnvoll) u. zudem der Zimmernachbar nicht redet, muss man ja auch langsam durcheinander kommen. Dann schläft er fast nur, liest nur selten mal was u. schaut kein Fernsehen.




    Im Kurs hatte ich heute auch mal wieder so kurze Anflüge von PA' s u. war sehr angespannt. In dem anderen Gebäude, in dem wir jetzt sind, steht die Luft einfach dermaßen, das geht gar nicht! :|N Ich habe schon seit gestern Kopfschmerzen, die gar nicht mehr richtig weggehen. Und dann labert die Dozentin ja auch so viel! Na ja, morgen nochmal, dann am Donnerstag Darmspiegelung (wo ich dann morgen und übermorgen sicher auch wieder Kopfschmerzen habe, wenn ich so lange nichts essen darf) u. dann Freitag nochmal u. dann 2 Wochen schulfrei. Dann noch ca. 1 Monat u. wenn alles gut geht, im September nochmal 2 Wochen Urlaub (da bin ich ja auch mal gespannt, ob mein neuer Berater von der Arbeitsagentur, den ich noch nicht kenne, dann darüber Bescheid weiß, mit meiner vorhergehenden Beraterin war das ja alles abgeklärt) u. dann nur noch 1 Tag Schule u. Prüfungen u. Schluss! ;-) Wenn nicht gerade vorher noch was mit meinem Vater passiert u. ich dann total durch den Wind bin.


    So, das war mal wieder ein Roman von mir. Bald kann ich echt ein Buch schreiben, wenn das so weitergeht... %-| :-X


    LG! @:)

    Womit mich mein Vater ja auch noch verrückt macht: Er will ständig Infusionen haben! %-| Ich habe ihm schon paar Mal gesagt, dass er nicht im Kh ist (das weiß er aber auch!) und dass das dort nicht geht, da er im Pflegeheim ist u. die das nicht dürfen. Da fragt er mich ständig: "Warum nicht?" Ich sage ihm dann immer, dass die Pfleger dafür nicht ausgebildet sind. Aber ständig kommt die Frage wieder. Da kommt man sich manchmal vor, als ob man mit einem kleinen Kind redet... %:|


    LG! @:)

    Zitat

    So, das war mal wieder ein Roman von mir. Bald kann ich echt ein Buch schreiben, wenn das so weitergeht... %-|

    ichdenke das hier bekommt dir ganz gut alles von der leber weg zu schreiben ..mach dir keine gedanken..tut mir nur leid das ich momentan kaum hier drin bin durch mein urlaub, solange ich geniesse schau ich selten hier rein...weil ich mri immer alles so anlese und dann wieder im kreislauf der gedanken drinstecke..keine ahnung ob du das grad verstehst wie ich das rüberbringen wollte. ":/


    auf alle fälle weiss ich das du momentan sehr viel umme ohrn hast,,und dir ein ein ventil suchen musst, um es noch ne zeit auszuhalten.das du paar panikanflüge hast, ist doch völlig nachvollziehbar...ständig unter enormen druck, gedanken gedanken zweifel obs das richtige ist..druck..kein schlaf ..und dann noch dieses wetter..ist eine mischung die nich schön ist. :)_ ..also schreib schreib was das zeug hält ..


    @real toll..ich freu mich so für dich ....hach ich möchte auch mal diese frage haben ...das wäre so schön x:) x:) x:) drück dir die daumen

    x:) x:) x:)


    Ja es war auch echt total toll.


    ??aber kaum hab ich was positives, habe ich schon wieder Angst und Bedenken ob das alles so klappt mit heiraten und so. Also, ob wir glücklich bleiben uns all sowas.. Naja, wohl die übliche Zukunftsangst. :-o :-o :-o ???


    Ich genieße es im Moment aber noch und bin glücklich. Trotz meiner fast alltäglichen Attacken! Letzte Woche hat mich der Schwindel 2 Tage völlig ausser gefecht gesetzt. >:( >:( >:(

    @ Foxi

    Ach Mensch, es ist wirklich sehr anstrengend in so einer Situation. Ich hoffe für dich,dass bald wieder etwas Ruhe einkehrt.. :)* :)* :)* :)* :)* :)*

    hach real ..ja so binich auch ..bin ich mal glücklich ..kommen komische gedanken ob es so bleibt...und krieg angst...aber ich denke damit sind wir nicht allein..geniess die zweisamkeit...ich versuchs auch

    @ ab77

    Darf ich fragen, was für dich Aufklärung war? Also die Therapie hat Dir geholfen um zu begreifen warum es dir schlecht geht oder wie?!

    @ Pfeffi

    Ich versuche es einfach zu genießen und die schlechten Gedanke abzuschütteln. Einmal irgendwas sorgenfrei durchziehen.