@ MissMetal,

    mach dir nicht zuviele Sorgen wegen einer Ohnmacht, obwohl deine Angst vermutlich deswegen nicht kleiner wird.


    Ich bin schon mehrere Male in Ohnmacht gefallen, aus diversen Gründen, immer an öffentlichen Plätzen (außer einmal in der Schule). Außer das mir danach alles weh tat,


    da ich fast immer aus dem Stand umgeflogen bin, ging es mir direkt danach wieder gut.

    Hallo,


    ich leide auch seit ca. einem monat bewusst (!) an panikattacken. das ganz hat während einer klausur angefangen, seitdem habe ich panische angst davor, wieder einen anfall zu bekommen. meine größte angst ist ohnmächtig zu werden, umzufallen, sich nicht mehr unter kontrolle zu haben und sich folglich vor allen anderen menschen zu blamieren. naja, das nur zu meiner vorgeschichte.


    ich hab sofort nachdem ich das erkannt habe eine therapie begonnen. leider habe ich gemerkt, dass es zwischen dem therapeuten und mir einfach nicht passt. der psychotherapeut ist mir schlicht und einfach extrem unsympathisch. habe mich dann heute nach einem neuen platz umgesehen und gleich einen für anfang mai gefunden. nun meine frage: wie regle ich das alles? muss ich mich in irgendeiner weise mit der krankenkasse in verbindung setzen und erklären, dass ich die eine therapie abbrechen möchte und dafür eine neue beginnen will? muss ich wirklich noch zwei sitzungen bei dem alten therapeut machen, um den abbruch zu besprechen? ich bin wirklich froh, wenn ich den therapeut nie wieder sehen muss. %-|


    ansonsten finde ich es erleichernd, dass man mit seiner angststörung nicht alleine ist.


    liebe grüße

    @ Julizze

    Hey!


    ich glaube wir beide haben sehr viel gemeinsam. Ich habe seit einem Jahr Angst in Ohnmacht zu fallen...dass mir schwarz vor Augen wird...schwindelig ect. Auf der Arbeit ganz ganz schlimm.


    Nach meiner ersten PA bin ich auch zur Therapie gegangen. Meine Therapeutin hat Gott sei Dank zu mir gepasst.


    Ich kann mir schon vorstellen, dass die Krankenkasse eine andere Therapie übernehmen würde. Vielleicht musst du sie aber neu beantragen? Ich würde einfach mal an anrufen. Wenn du dich beim Therapeut nicht wohlfühlst (scheinbar ist das extrem bei dir), wirds schwierig mit der Heilung. Und ich glaube, das ist nicht im Sinne der Krankenkasse. Kannste denen ja so erklären. Ruf da mal an!


    Alles Gute @:)

    missMetall:

    tut mir sehr leid, damit du stress mit deinem freund hast. ich hoffe es kommt alles wieder ins lot.:)*:)*:)*:)*:)*:)*

    lilo:

    garten ist schon eine gute abwechslung für mich. ich bin in dem garten aufgewachsen und er ist wie eine art schutzschild für mich, wenn ich mich darin aufhalte. das ist ein gutes gefühl.

    funkel:

    ich hoffe, damit deine schwester alles gut übersteht.:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)* ich wünsche eurer familie eine menge kraft. ich weiss, was es bedeutet, wenn ein naher verwandter an krebs erkrankt......:°_ ihr werdet es schaffen:)-


    es ist auch klar, damit die ängste da wieder zum vorschein kommen. leider.....:°_ das ist so eine art ventil, wo alles raus muss, was sich an eindrücken anstaut.

    thorsti:

    auch dir einen schönen guten morgen und einen angst- und beschwerdefreien tag.@:)