Morgen ist hier übrigens "Mondscheinschwimmen" bei uns im Freibad mit Veranstaltung. Da kostet der Eintritt auch nur 1,50 Uhr u. das Bad hat bis 0:00 Uhr geöffnet. Das würde mich ja schon reizen u. ich würde gerne mal hingehen, aber so, wie die Lage jetzt ist, kann ich das wohl erstmal vergessen, da muss ich erst wieder stabiler werden! Außerdem soll es morgen sowieso Gewitter geben u. es soll kälter werden mit Regen...:-/

    Britta

    Das ist natürlich schlimm,das die PA´S jetzt wieder so schlimm da sind,hast du denn Medis die du in solchen Situationen nehmen kannst?Ich weiß wie das ist wenn sie plötzlich wieder da sind,man möchte es einfach nicht wahr haben,aber wir müssen unseren Weg daraus finden.Ich denke das deine Arbeit viel daran schuld ist,oder eben die Situation das du sie auch nicht einfach aufgeben kannst.Aber du bleibst positiv in deinem Denken und das ist bestimmt der richtige Weg,wenn es auch gar nicht so einfach ist.


    Schön das deine Tochter den Ausbildungvertrag unterschrieben hat,wann geht es denn los?:)-@:)


    Lg:)_@:)

    Hi, ihr Lieben,


    ein kurzer Morgengruß von mir, bevor ich an die Arbeit muss... Boah, wieder so schlecht geschlafen, obwohl ich totmüde war... Trotzdem erst gegen 1:00 Uhr eingeschlafen, wieder auf dem Sofa u. 2:30 Uhr schon wieder das erste Mal munter u. zwischendurch auch immer wieder mit Herzrasen aufgewacht - sehr unruhiger Schlaf also. 6:00 Uhr war die Nacht ohnehin vorbei, da da mein Mann aufsteht u. sich im Wohnzimmer umzieht u. ich wollte eh' 6:30 Uhr aufstehen. Stehe immer über 2 Std. früher auf, damit ich genug Zeit habe, ??"mein Geschäft" hier noch vollständig zu erledigen - gehe nicht so gerne groß an der Arbeit.?? ;-D:=o Doch manchmal ist das wohl auch nicht so gut, so zeitig aufzustehen, denn dann hat man auch mehr Zeit, sich in die Angst reinzusteigern.

    Zitat

    hast du denn Medis die du in solchen Situationen nehmen kannst?

    Außer ein paar pflanzl. Hopfen-Baldrian-Dragees habe ich nichts da u. die helfen nur bedingt. Ich bin aber auch ein Gegner von AD's, bzw., würde so was nur im äußersten Notfall nehmen, wenn gar nichts mehr geht. Denn 1. bekämpfen sie nur die Symptome (wenn sie überhaupt wirken), 2. machen viele AD's abhängig und 3. wirken bei mir solche Dinger, vor allen Dingen Beruhigungsmittel, oft paradox - ich bin dann noch aufgeregter wie vorher.%-| Ich hatte damals schwer zu kämpfen, als ich mein AD ausgeschlichen habe. So habe ich mir heute vorsichtshalber 2 von den Beruhigungstabletten eingeworfen in der Hoffnung, dass sie nicht wieder das Gegenteil bewirken, wie vorgestern. (manchmal klappt es sogar, dass sie wenigstens ein bisschen beruhigend wirken, aber meistens eben paradox. Im KH, wo ich vor meiner OP Beruhigungstablette bekam, war ich zwar innerlich ruhig, aber es hat bei mir totales Herzrasen ausgelöst, was sie selbst nach der OP nicht in den Griff bekamen und da hatte ich wirklich keine PA's)

    Zitat

    Schön das deine Tochter den Ausbildungvertrag unterschrieben hat,wann geht es denn los? :)- @:)

    Am 15.08. geht es los. Sie muss da aber nä. Woche nochmal hin, denn es ist noch einiges zu erledigen: Sozialversicherung, Krankenkasse, ärztliche Untersuchung... Da kommt auch auf mich noch was zu, denn da sie sich ja nicht so auskennt, muss ich dann nä. Wo. mit ihr mal zur KK, zur Familienkasse müssen wir auch, wg. Kindergeld, da muss ja auch die Lehrstelle gemeldet werden, also ganz schön Rennerei%-|... Der ZA hat den Vertrag auch noch nicht unterschrieben - nur seinen Stempel draufgesetzt. Er will wohl auch auf Nr. Sicher gehen, dass sie wirklich da anfängt, kann sie ja eh' erst anmelden, wenn er alles hat. Weiß gar nicht, wie das ist: Braucht sie da nicht auch eine Lohnsteuerkarte? :-/ Sie hatte mal eine bekommen, weiß aber nicht, ob das dieses Jahr war u. wo die ist - bei der Ordnung meiner Tochter...%-| Den Sozialversicherungsausweis habe Gottseidank ich aufbewahrt, sonst wäre der wohl auch unauffindbar...|-o|-o|-o:=o


    So, ich muss in knapp 10 min. los!


    Wir "hören" dann heute Abend voneinander - muss ja heute nicht gar so lange arbeiten. Vll. habe ich auch Glück u. es kommt das angekündigte Unwetter u. dementsprechend ist wenig los, dann kann ich vll. schon eher wieder heimfahren...;-D:)^


    LG!@:)


    Britta

    Hi,


    konnte heute schon sehr zeitig von der Arbeit wieder heimgehen - nicht freiwillig, aber böse war ich auch nicht drum. Mir ging es gleich schlagartig besser, als ich wusste, ich muss nicht mehr so lange bleiben. Eigentlich hätte ich ja bis 18:00 Uhr bleiben müssen. Aber da nichts los war, war mit meiner Chefin ausgemacht, dass ich schon um 14:00 Uhr gehe - naja, es wurde dann schon 13:10 Uhr...:-o Aber sie hat mir noch die 20 min. bis 13:30 Uhr eingetragen, sodass ich noch eine Stunde voll hatte...:)^ Richtig glücklich bin ich aber auch nicht drüber, denn so hat sie mir ja unbewusst geholfen, vor meiner Angst wegzurennen...:-/ Nä. Woche muss ich jetzt erstmal gar nicht arbeiten, dann erst wieder übernä. Wo. Mi. u. Do. u. dann auch gleich von 9:30 Uhr an bis zum Anschlag. Das wird sehr hart werden, wenn so lange Pause dazwischen ist... Mo. u. Die. habe ich ja Aktivierungs- und Orientierungskurs - das wird auch nochmal hart...%-|Im ersten Impuls würde ich natürlich gerne einfach alles hinschmeißen, bzw. absagen...:-/ Na ja, erstmal rankommen lassen u. sehen, wie es wird...:)z


    LG!


    Britta@:)

    ...musste heute übrigens die Sc hilder von

    absaugen u. die Stangen von den Umkleidekabinen sowie unter den Ständern... Die andere Kollegin fand das auch unnötig, da der alte sowieso demnächst abgerissen wird, aber so hatte ich was zu tun u. kam nicht zum Nachdenken, da geht es mir immer am besten, wenn ich mich körperlich auspowern kann - ABM war das allerdings...;-D:=o Es ist ja auch so, dass man im Verkauf nicht gerade körperlich ausgepowert ist, beim Klamotten sortieren u. auch beim Kassieren habe ich viel zu viel Zeit zum Nachdenken...:-
    Für Rechtschreibfehler kann ich heute nicht garantieren: Sitze am Lappi meiner Tochter, da ich ihn immer noch nicht abholen lassen habe, dass die Kopfhörerbuchse mal wieder geht. So hört mein Mann am meinem PC über Youtube Musik... Hoffe nur, die Tochter kommt heute noch nicht so zeitig heim - sie ist dieses Mal nicht in der Disco, sondern mit Freunden grillen...;-)

    ...wisst ihr, was wohl auch für mich am besten wäre? Eine Arbeit, wo ich regelmäßig hinmuss! (jeden Tag) Immer nur so alle paar Tage mal, dazu noch eine ungeliebte Arbeit - da kann sich in der Zwischenzeit wieder einiges an Angst aufbauen...:-(

    Hallo Britta*:)


    Schön das du schon früher gehen konntest,aber ich glaube auch,aus eigener Erfahrung,das es besser wäre wenn du z.b.jeden Tag 4 Std.arbeiten könntest,dann kann man sich besser darauf vorbereiten.Mit den Rechtschreibfehlern,brauchen wir uns ja keine Sorgen mehr zu machen,der Faden

    hab ich gestern gesehen.Lg:)*:)*

    Zitat

    der Faden wurde

    habe ich gesehen...

    Habe ich auch schon bemerkt...;-D:=o


    Ja, jeden Tag arbeiten u. eine Arbeit, die ein bisschen anspruchsvoller ist, wo man sich mehr konzentrieren muss u. nicht so viel Zeit zum Nachdenken hat, wäre auf alle Fälle besser!:)z

    Ja, aber das Problem ist, dass man bei Lagerarbeiten meistens schwer schleppen muss u. das geht bei mir leider nicht mehr - meine Wirbelsäule u. auch meine Handgelenke sind ja schon im

    ...%-| Ansonsten: Selbstständig arbeiten tu' ich am liebsten, damit geht es mir meistens auch am besten, als wenn immer einer hinter mir steht...%-|

    Also auf meiner letzten Arbeitsstelle war es wirklich hart,aber ich weiss das es nicht immer so ist.Warum orientierst du dich nicht mal um.Spreche doch mal mit deinem Job Coach,wenn du 1 Jahr durchhalten würdest bekämst du 1Jahr ALG.Aber es könnte dir ja auch gut gefallen.Und man verdient gutes Geld,ich hatte auf halbe Tage fast das doppelte was du jetzt hast.Vielleicht solltest du mal was wagen,ich denke den Job den du jetzt hast,so einen kannst du immer haben.

    Ja klar, sicherlich hast du Recht u. ich bin auch dabei, mich umzuorientieren, habe ich ja schon gemacht, als ich als Verkäuferin angefangen habe... Aber da wusste ich ja schon von vornherein, dass das nichts für mich ist, habe das nur gemacht, weil andere mich oft so hingestellt haben - vor allen Dingen meine Mutter: "Ja, das willst du ja nicht machen!" So als wäre ich faul u. hätte keinen Bock zu arbeiten...:-(:(v Die andere Seite ist aber, dass es für mich nicht viele Möglichkeiten gibt, da ich keine körperlich schweren Arbeiten machen kann u. im Büro wohl nichts mehr finden werde... Habe das schon mit meinem Coach von dem Wiedereingliederungslehrgang durchgekaut. Es muss sichergestellt sein, dass ich nicht körperlich schwer arbeiten muss, denn ich habe schon einmal eine Arbeit hinwerfen müssen (als Küchenhilfe), weil ich nach 3 Wochen körperlich so erledigt war (hatte Dauerschmerzen im Schulterblatt u. Handgelenken u. es ging gar nichts mehr). Über ein halbes Jahr hatte ich extreme Schmerzen u. es wurde u. wurde nicht besser trotz Krankengymnastik. Die Folge davon war, dass ich kündigen musste, obwohl es eine Zeitarbeitsfa. war u. ich mich dort auch als Bürokraft beworben hatte, aber sie hatten nichts anderes für mich... Das hat mich in ein total tiefes Loch gerissen, weil es für mich auch wieder ein persönliches Versagen war, obwohl ich ja nichts dafür konnte, dass mein Körper nicht mitgespielt hat. Aber ich war so froh - auch wenn das ein Job war, der mir auch keinen Spaß gemacht hat, aber in der Küche gibt's oft nette Kollegen - dass ich endlich was festes gefunden hatte u. dann macht mir mein Körper so einen Strich durch die Rechnung... Das hat sehr lange gedauert, bis ich das richtig verkraftet u. verarbeitet habe. Ich will nicht, dass mir das nochmal passiert! Deshalb scheiden für mich solche Arbeiten schon gleich von vornherein aus, denn die Enttäuschung wäre zu groß, wenn es wieder nicht geht! Allerdings weiß ich jetzt ja auch nicht, wie lange ich den Job jetzt noch psych. aushalte. Wenn ich dann wieder hinschmeißen muss, wird es mich unweigerlich auch wieder in ein tiefes Loch ziehen. Tja, welche Alternativen bleiben mir? Der Coach vom Lehrgang hat gerade mal eine Stelle für mich gefunden u. das wäre auch als Kassiererin gewesen, da kann ich jetzt auch gleich bei

    bleiben. Denn da käme ich ja vom Regen in die Traufe...%-|

    Eine richtige Idee habe ich nicht, aber der Coach bei dem Lehrgang hatte mir einen Tipp gegeben: Da war eine Frau bei ihm, die hatte vorher auch was im Büro gemacht u. sie hat sich dann ein Praktikum (weiß gar nicht, ob ich mir da selbst was suchen muss...:-/) in der Altenbetreuung - nicht Altenpflege! - gesucht u. es hat ihr so viel Spaß gemacht, dass sie darin eine neue Herausforderung gefunden hat. Das könnte evt. auch was für mich sein! Ich bin gerne mit alten Leuten zusammen u. komme recht gut mit ihnen klar (bei meinen Eltern ist das allerdings nochmal was anderes, komme zwar in der Regel auch mit ihnen klar, aber sie nehmen mich oft nicht ernst oder verstehen mich nicht - vor allen Dingen meine Mutter! Aber Eltern sind - glaube ich - auch nochmal ein Kapitel für sich...;-):=o) Bei der Altenbetreuung geht es hauptsächlich darum, die älteren Leute zu beschäftigen, sei es mit Gesellschaftsspielen, mit Spaziergängen oder Wege erledigen... Wenn der Coach mich nicht darauf gestoßen hätte, hätte ich allerdings überhaupt keine Ahnung, was ich außer Büro noch machen könnte. Kindergärtnerin wollte ich immer gerne werden, aber dafür bräuchte ich eine erneute Ausbildung u. die Chancen stehen da ja sehr schlecht, später mal was zu finden, denn die Leute bekmmen ja immer weniger Kinder... Biblothekarin würde mir auch gefallen, aber das kann man eben auch nicht ohne entsprechende Berufsaufsbildung machen u. ich bekomme ja vom AA keinen Cent. Also fallen solche Dinge schon mal flach. Büro würde mir natürlich auch gefallen, sonst hätte ich die Umschulung da nicht gemacht...;-) Tja, das ist schon recht bescheiden. Aber deshalb mache ich ja ab Mo. einen erneuten Kurs zur Aktivierung u. Orientierung. Das heißt, dass ich auch mal zur Seite schauen soll, was mir sonst noch so gefallen könnte u. da auch Hilfe von einer Dozentin habe u. dann aktiv werden soll. Mir graut zwar vor dem Lehrgang, weil ich so meine Schwierigkeiten habe, mit fremden Leuten in einem Raum zu sitzen u. wenn dann alles so still ist, ohne Panik zuzuhören, aber andererseits will ich auch den Lehrgang bis zum Ende wahrnehmen (bis Januar 2009), weil ich mir schon erhoffe, dass ich dadurch vll. beruflich doch mal weiterkomme - auch wenn es in meinen Augen nur so ein Wischi-Waschi-Kurs ist u. ich mich da auch schoon sehr aufgeregt habe, weil ich das Gefühl habe, dass es überhaupt nichts bringt. Doch meine Hoffnung ist eben auch das Praktikum, dass ich mich da mal beweisen kann u. vll. dadurch die Chance bekomme, irgendwo einzusteigen.:)z


    Es regnet gerade in Strömen! x:)x:)x:)x:) Bei solchem Wetter geht's mir immer besser, hoffen wir mal, dass es auch dieses Mal so ist!:)^