Fucsi

    Zitat

    mein Hund war mein ein und alles

    so gehts mir mit meinen Katzen, kann dich da verstehen, ich wäre aufgestanden und gegangen.


    Bei mir kamen diese Panikatacken plötzlich, den Grund weiss ich bis jetzt noch nicht. Ich habe auch nie gefragt, hab das einfach hingenommen, als Symptom einer Depression. Es wurde aber auch nie nach einem Grund gesucht. Meine Psychologin befasst sich immer mit den Problemen, die ich im Moment habe

    Hallo Aczuena,


    Du sagst, die Therapeutin sucht gar nicht nach dem Grund des Ausbruches der Panikattacken? Also den Grund bei mir weiß ich auch nicht, ich weiß nur, dass der Ausbruch der Panikattacke kam, als mein Hund starb. Mir ging es damals richtig schlecht, so schlecht ging es mir echt noch nie. Meine damalige Therapeutin hat mir geraten, dass ich mir einen neuen Hund anschaffen soll, was ich auch tat. Es ging mir dann wieder besser. Aber es ist seitdem so, dass, immer wenn etwas ganz schlimmes passiert, bekomme ich wieder Panikattacken. Ausgebrochen sind diese erneut bei mir, als meine Mutter vor zwei Jahren einen schweren Unfall hatte und im Sterben lag. Solange es nicht feststand, ob sie überlebt, habe ich mit mir selbst gekämpft, dass ich nicht zusammenbreche. Als sie endlich über den Berg war, da war bei mir aus. Ist doch komisch. Seitdem leide ich wieder darunter. Es ist einfach zum K...., weil es wird ja immer wieder etwas im Leben passieren, was eine umwirft. Wie soll das nur weitergehen?:°(

    Hi, ihr Süßen,

    ja, diese Nacht konnte ich Gottseidank sehr schnell einschlafen. War schon 21:00 Uhr platt... Bin aber heute morgen 4:00 Uhr gleich schon mit Kopfschmerzen aufgewacht - besser gesagt, vom Wecker muntergeklingelt worden... Das ging dann bis zum Arbeitsschluss so. Die eine hat mir dann noch eine Tablette gegeben. Sie meinte, das nä. Mal soll ich das früher sagen, es hätte immer jemand eine Tablette da. Dauernd tut mir irgendwas anderes weh!!! %-| Gestern habe ich mir die Entspannungs-CD reingeworfen. Es klappte super! Ich konnte mich echt total gut entspannen, meine Gliedmaßen kribbelten dann richtig, habe sie kaum noch gespürt... ;-) War das bei euch auch so mit dem Kribbeln? Bei mir hat es richtig in den Armen u. Beinen gekribbelt... Als mein Mann ins Wohnzi. kam, war ich richtig erschrocken, so sehr hatte ich mich auf die CD konzentriert.


    Morgens bekomme ich jetzt immer erstmal Probleme mit dem Darm... *Augenverleier* Muss dann immer mehrmals u. da ich ja dann zum Sammeltaxi muss, bin ich meistens noch nicht fertig u. habe dann noch eine ganze Weile Bauchschmerzen. Heute - als wir das Mittagessen auf die Teller machen mussten, bekam ich auch plötzlich die Panik!!! Hilfe!!! Erstmal der Stress, dann stand noch der Chef hinter mir (so was kann ich ja überhaupt nicht leiden!!!), dann war so eine extreme Hitze heute in der Küche u. ich war eingepfercht von Essenswagen, hätte nicht weggekonnt. Und peng! stand ich voll unter Druck. Meine Blase reagierte auch wieder mit Druck, so als müsste ich jeden Moment ganz nötig auf die Toi u. mach' mir gleich in die Hose... Da kann man ja aber leider nicht während der AZ auf die Toi gehen, weil ja alles im Akkord gehen muss u. voll Stress ist! Da bin ich ganz schön nervös geworden! Heute habe ich auch erfahren, dass die 2, die noch krank sind, aus der Spülküche kommen. Also, muss ich doch für zwei arbeiten!!!!! Die eine hat sich noch weiterhin krankgemeldet u. von der Anderen erfahren sie es dann erst am Sonntag. Also, frühestens Mo. weiß ich dann Bescheid, ob ich noch weiter da bleiben muss oder woanders hinkomme. Ich will aber da weg!!! Mir ist das dort echt zu stressig u. so früh aufstehen, damit habe ich mächtige Probleme... Vor allen Dingen habe ich jetzt Schiss, dass ich nun JEDES MAL da am Band die Panik bekomme. Denn wenn es einmal aufgetreten ist, kommt es auch wieder.


    Zudem ist mein Mann nun auch noch zu Hause. Er ist heute zum Arzt gegangen. Kann auch nicht mehr - Depris!!! Na ja, das hat er ja schon länger. Er geht dann immer so spät ins Bett u. das stört mich. Ich kann dann meistens nicht schlafen, weil ich mich aufrege, dass er nicht ins Bett kommt. Denn es ist auch so, dass ich mir so immer das Sofa freihalten kann, wenn er schon im Bett liegt, falls ich im Bett nicht schlafen kann. Wenn er aber so lange munter ist, kann ich nicht aufs Sofa!!! Klingt doof, ich weiß. Aber mich beruhigt es, wenn er im Bett liegt u. ich kann nicht schlafen, kann ich aufstehen u. mich dann auf's Sofa legen. Der Arzt hat meinem Mann auch ein leichtes AD verschrieben... Zum Psychologen will er immer noch nicht! *Männer*


    Nun, malsehen, wie es mit der Arbeit weitergeht... Weiß echt nicht, ob ich das 3 Monate, wie ich mir vorgenommen habe, aushalte. Bin ja jetzt schon so fertig!!! 3 Monate können da echt lang sein... :-
    Liebe Grüße!


    *:)

    Der ZA hat auch angerufen wegen der Anprobe der Zahnbrücke... Das passt mir ja nun gerade noch! Wo ich sowieso nach der Arbeit immer schon so fertig u. ausgepowert bin, muss ich da nun auch noch übermorgen Nachmittag nach der Arbeit hin...%-| Da bekomme ich doch bestimmt erst recht eine Panikattacke!!!:-o

    ??Scheiße?? !!!! Wahrscheinlich wird das morgen sowieso erstmal nichts mit arbeiten! Ich habe gerade ein Brötchen mit Leberkäse gegessen u. aufeinmal hat es übelst gekracht in meinem Mund!!!:-o Ich dachte erst, das Provisisorium ist rausgebrochen - war mir ja schon mal passiert! Aber anscheinend ist es schlimmer. Das Provisorium bekomm' ich nicht raus u. es ist auch nicht gebrochen... Aber es wackelt u. ich habe das Gefühl, dass der Zahn darunter (war eh' nur noch ein Stumpel) weggebrochen ist!!! :-o Denn mein Zahnfleisch blutet auch! Mann, vorhin schreib' ich noch was vom ZA u. nun so was! Habe auch ein ganz unangenehmes Gefühl im Mund jetzt... Wenn da mal nicht noch Schmerzen kommen... Na ja, wenn wirklich der Zahn gebrochen ist, muss er raus. Und dann muss ich mich krankschreiben lassen. Da werde ich sicherlich sowieso gleich gekündigt! Habe ich ja schon im Internet von einem gelesen, der auch nach 2 Monaten schon krank war. Er sollte dann seine Überstunden nehmen u. das hat er nicht getan. Da haben sie ihm gekündigt. Ich bin doch nicht blöd u. nehme meine Überstunden dafür, dass ich wegen Zahnziehen zu Hause bleiben kann!!! Das können sie aber vergessen! Dann sollen sie mir eben kündigen! ZA ist jetzt sowieso nicht mehr da... Also kann ich nur morgen gehen! Der macht aber erst 8:00 Uhr auf! Die werden sich freuen morgen an der Arbeit! Mann, ich habe aber auch ein Pech! Da wäre ich ehrlichgesagt, lieber arbeiten gegangen als so was. Vor allen Dingen, wenn der Zahn wirklich abgebrochen ist, was passiert dann mit meiner neuen Brücke? Muss ich dann etwa 2 Brücken bezahlen? Denn dann brauche ich ja wieder eine neue Brücke!!! So ein Mist, dass ich das Provisorium nicht selber abbekomme, um da nachzuschauen!!! Vll. ist es ja gar nicht so schlimm. Es bahnen sich aber schon Schmerzen an! Und so wie das gekracht hat im Mund...%-|

    Na ja, sollte mich nicht so verrückt machen - vll. war's doch das Provisorium, was gebrochen ist. Das hat letztes Mal auch so laut gekracht, dass ich dachte, mein Zahn ist abgebrochen...;-) Denn wackeln tut es eindeutig. Da ist es vll. an einer Stelle gebrochen. Werde mal abwarten, ob ich noch richtige Schmerzen bekomme.