@ Nina:

    Zitat

    ansonsten komme ich nach Sachsen

    ;-D Sachsen ist meine alte Heimat. Ich wohne aber schon seit fast 19 Jahren hier in Kassel...:=o

    @ eMandy:

    Zitat

    liebe sandy, musst du dort nochmal hin zum Arbeiten?

    Das weiß ich noch nicht so genau. Bei mir läuft das ja im Moment ungefähr so wie bei dir: Ich bekomme jetzt von der KK Krankengeld, denn die ersten 6 Wo. gibt es noch keine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall - das läuft dann über die KK...%-| Da habe ich gestern ein Schreiben bekommen, wo mein Arzt einiges ausfüllen muss, z. B. auch, ob ich überhaupt noch erwerbsfähig bin... Und ich muss auch einiges ausfüllen. Ich muss also so oder so morgen ohnehin zum Arzt. Überlege als, ob ich mich noch krankschreiben lasse. Im Ruhezustand geht es ja einigermaßen mit meinen Händen. Doch jedesmal, wenn ich denke, es geht wieder, fängt es wieder schlimmer mit den Händen an. Mein Mann sagt auch, ich solle mich noch krankschreiben lassen, aber a) weiß ich nicht, ob mein Arzt mich noch krankschreibt - denke aber schon - er stellt so was gerne ruhig mit Gips u. b) habe ich ein schlechtes Gewissen der Fa. u. der KK gegenüber, da ich ja eigentlich schon weiß, dass so ein Job nicht mehr geht...%-| Bin ziemlich aufgewühlt u. habe auch Schiss, dass ich dann morgen wieder eine Panikattacke bekomme, wenn ich mit der Bahn zum Arzt fahren muss, weil einfach im Moment mal wieder alles zu viel ist... Und dann muss ich ja morgen Nachmittag ja auch noch zum Orhopäden wg. meinem Knie... Irgendwie wächst mir gerade wieder alles über den Kopf, weil ich es irgendwie jedem Recht machen will u. es mich auch zugleich ärgert, dass ich körperl. nicht mehr so belastbar bin...:°(


    LG!*:)

    Bin gar nicht soviel unterwegs.


    Bin einfach zu kaputt und müde um zu schreiben.


    Würde gerne euch allen schreiben, aber kann mich nicht darauf konzentrieren.


    Wenn ich Sandys Texte lese, muss ich mich ja schämen|-o.


    Ich war nicht im Tierheim, sondern in der Fischfabrik, dort wo wir die Katzen gefangen haben. War da zum Übersetzen.


    Habe geschwollenen Lymphknoten in der Leistengegend.


    Werde versuchen zu schlafen und vielleicht habe ich heute abend mehr Kraft um zu schreiben. Tut mir leid wenn ich nicht so oft schreiben

    @ :):)*@:):)*@:):)*@:)

    hallo sandy


    mach dir nicht so viele sorgen. es wird schon irgendwie weiter gehen. jage nicht dingen nach, die du momentan nicht beweltigen kannst. wir müssen versuchen optimistisch nach vorne schauen. habe keine angst vor eine bahnfahrt. da tut dir keine was. du fährst nicht mir wilden tieren, vor denen du angst haben brauchst. ;-D


    es wird schon alles gut werden. atme ruhig und genieße den sonnenschein. versuche jetzt die entspannungs CD zu hören und schalte einfach mal ab.


    so wie isabell geschrieben hat -


    SCHAU EINFACH MAL AUF DICH UND GÖNNE DIR WAS GUTEN - SEI EINFACH NUR MAL FÜR DICH GANZ ALLEIN!!!

    @ sandy:

    Genau, versuche zu entspannen. Maus hat es richtig geschrieben.


    Ich möchte auch alles aufeinmal machen, erledigen usw. habe aber nun auch gelernt "In der Ruhe liegt die Kraft." Du kannst es nie allen recht machen. Geht nicht, habe ich auch schon versucht und bin total auf der Strecke geblieben;-D


    Ich versuche nun alles auf mich zukommen zu lassen. Habe sonst keine Chance. Mache mich sonst noch ganz verrückt. Es funktioniert sogar ein wenig. Wenn ich ganz unten bin, funktioniert es. Überlensstrategie:=o


    Wenn es deiner Hand nach Belastung schlecht geht, kannst du dich ruhigen Gewissens krankschreiben lassen.


    LG

    @ :)@:)

    Hi Lilo - ich seh' dich! :-p;-D


    Mir geht's echt ??Scheiße?? ... Könnte nur noch die Decke über den Kopf ziehen u. will am liebsten nichts hören u. sehen. Am liebsten würde ich morgen nicht zum Arzt gehen u. auch nicht meine Chefin anrufen. Mich einfach verstecken...>:( Wenn ich das vorher gewusst hätte mit der Arbeit - ich hätte sie nicht angenommen! So wirft mich das ganze Dilemma wieder um Jahre zurück...:°( Es belastet mich einfach ungemein! Ich komme mir WIEDER wie der totale Versager vor, WIEDER was nicht geschafft zu haben!!! Na ja, nun ist es zu spät, ich habe die Arbeit angenommen u. muss mit den Konsequenzen, die ich daraus ziehen muss, klarkommen!

    @ Maus u. eMandy:

    Danke für eure lieben Worte! x:) Tja, im Prinzip weiß ich selbst auch, dass ich mich nicht so unter Druck setzen sollte. Doch ich hatte nun mal vorher eine gewisse Vorstellung davon, wie das mit der Arbeit ablaufen wird u. bin nun sehr enttäuscht, dass ich mich soooo überschätzt habe. Das geht einfach nicht raus aus meinem Kopf! Es ist ja nun nicht so, dass der Job mein Traumjob ist, aber wenn man so lange arbeitslos war, ist es trotz allem erstmal wieder ein Hoffnungsschimmer!


    LG!*:)

    Hi Lilo,


    so lang ist der Text gar nicht geworden... ;-) Meine Gedanken purzeln nur zur Zeit so durcheinander, dass ich sie erstmal sortieren muss, um hier was gescheites schreiben zu können. Obwohl - gescheit hört sich das ja nun auch nicht gerade an... :-/ Eigentlich bin ich ja schon ein "Stehaufmännchen", was nach Tiefschlägen auch immer wieder optimistisch in die Zukunft schaut. Aber zur Zeit habe ich eben doch mal wieder einen mächtigen Hänger, weil alles wieder mal nicht so läuft, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich befürchte, irgendwann bin ich so mutlos, dass ich mich gar nicht mehr traue, mich noch irgendwo zu bewerben - weil es sowieso schiefgeht...%-|

    Also da kannst du ja wirklich nichts für. Wenn es dein Körper nicht aushält, kann man nichts daran ändern. Da solltest du darüberstehen. DU mußt DIR WICHTIGER sein, als jeder Job. Nicht noch den Köper und die Seele peitschen, wenn du vom Kopf her der Meinung bist, du hast "versagt". Stimmt ja nicht, es eben nicht die Arbeit der du körperlich gewachsen bist.


    Das ist ja ungefähr so, als würde ich mich für den BAU bewerben und unter den Zentnerlasten eingehen und mich dann noch schlecht machen, obwohl es mir rein körperlich nie möglich wäre so ein Job zu bewältigen.

    Ja, ich im Prinzip weiß ich es, dass ich mir körperlich einfach zu viel zugemutet habe. Doch trotzdem will das in meinem Kopf nicht rein. Zudem meine Tochter dann auch noch zu mir sagte (als ich ihr erzählte, dass die Ärzte gesagt haben, dass ich so körperl. schwere Arbeiten mit meinen Gelenken nicht machen kann): "Mensch, da kommt man sich ja erst richtig alt vor!" Und genau das ist es: Ich komme wirklich durch diese Aussage der Ärzte ziemlich alt vor...:-/ Klar, der eine Arzt meinte auch: "Der Eine kann eben Kohlen schleppen u. dem macht es überhaupt nichts aus u. der Andere kann es eben nicht!"

    Zitat

    Das ist ja ungefähr so, als würde ich mich für den BAU bewerben und unter den Zentnerlasten eingehen und mich dann noch schlecht machen, obwohl es mir rein körperlich nie möglich wäre so ein Job zu bewältigen.

    Ja, stimmt. Was mich auch so ärgert: Eigentlich hätte ich es ja vorher wissen müssen, dass das gar nicht geht. Denn ich habe ja damals, bei meinem letzten Küchenjob, auch schon diese Schmerzen in der Hand bekommen... Doch damals hatte ich ja immer mehrere Tage dann wieder frei u. so konnte sich die Hand etwas erholen... Und diesen Job habe ich ja auch aus reiner Verzweiflung, weil ich nichts anderes finde u. ich endlich mal wieder was tun wollte, angenommen. Da dürfte es mir eigentlich nicht so schwerfallen, zu sagen: "Egal, du hast es wenigstens versucht!" Das sagt ja auch mein Mann zu mir...

    Zierlich sein, muß nicht unbedingt klein und ein Leichtgewicht sein.


    Mann kann auch zierlich gebaute Gelenke, Hände, Schultern usw. haben.


    Ich habe auch sehr schmale Handgelenke, zum Teil schmäler als manches Kind mit 10-12


    Jahren.


    Mein Schwachpunkt sind die Knie, Schifahren oder sonstige Hobbies die in die Knie gehen


    sind für mich nicht geeignet. Es ist so, aber dieser Teil gehört zu mir und ich habe gelernt


    diesen Teil zu lieben und dafür einzustehen.

    Tja, wenn meine Schwachpunkte "nur" die Hände wären, könnte ich vll. irgendwie damit leben. Aber anscheinend ist mein gesamtes Knochengerüst nicht stabil genug. Bei meinem Rücken (habe ich ja den Bandscheibenvorfall, mehrere -vorwölbungen u. Osteochondrose) meinte der Neurochirurg auch: "Das bekommen hauptsächlich große, schlanke Frauen." :|N Deshalb ist auch schon mal ganz klar, dass ich den Job schmeißen muss bzw. vll. doch die Chance bekomme, einen Job im Büro durch diese Fa. zu bekommen... Denn mein Rücken tut mir von den Schultern bis zum Hintern auch immer noch weh. Das wäre wirklich sehr unverantwortlich von mir, wenn ich dass alles ignorieren würde u. trotzdem weiterschleppen...

    Zitat

    Ich habe auch sehr schmale Handgelenke, zum Teil schmäler als manches Kind mit 10-12


    Jahren.

    :-o Das ist ja schon recht krass! Klar, es man sagt nicht umsonst: Der eine hat schwere Knochen, der andere hat zarte Knochen...:-/


    Knie - das ist ja auch nichts schönes. Wegen meiner Kniekehle muss ich ja morgen auch zum Orthopäden. Durch den Schmerz der Handgelenke habe ich in der Kniekehle die Schmerzen nicht so gemerkt, da die Hände mehr schmerzten. Das merke ich erst jetzt so langsam wieder. Aber es geht - ist im Moment Gottseidank nicht so schlimm wie vorher...