Huhu Nina,

    Zitat

    Teenager ;-D ehrlich gesagt kann ich mich an Zeiten erinnern, da war ich genau gleich :-/

    Na ja, viel habe ich auch nicht gemacht zu Hause in dem Alter...:=o Aber ein bisschen schon u. ich durfte auch nicht jeden Tag stundenlang weg! Vor allen Dingen nicht bis 0:00 Uhr u. später! Doch so will ich meine Tochter ja auch gar nicht erziehen mit viel Verboten. Sie soll aber auch wissen, dass man nicht nur Rechte, sondern auch ein paar Pflichten hat u. wenn man erwachsen sein will, gehört da Beides dazu! Als sie aufgestanden ist, war ich gerade mit Kochen fertig. Gottseidank hatte ich sie mit eingeplant. Wir haben uns dann beim Essen über belangloses Zeug unterhalten u. sie hat kein einziges Mal nach dem Laptop gefragt u. ich habe auch nichts gesagt... Sie hatte sicherlich ein schlechtes Gewissen...;-D Dann meinte sie: "Ich will mich heute noch mit XY treffen." (ihrem Freund) Da habe ich dann erstmal losgelegt, wie ihr Tagesablauf aussieht u. dass sie auch mal zu Hause bleiben wollte u. dass ich für die vielen Freiheiten, die sie bekommt, schon auch mal ein Entgegenkommen verlange. Habe ihr auch gesagt, ich will nicht so viele Verbote aussprechen, sie weiß ja auch, wie das bei mir war. Aber das es auch Grenzen gibt. Da war sie dann etwas kleinlaut u. meinte: "Da muss ich eben XY anrufen, dass es nicht klappt!" Ich habe dann nichts dazu gesagt u. abgewartet. Aufeinmal kam sie an: "Was soll ich denn im Haushalt machen? Wenn ich was mache, kann ich mich vll. dann doch mit XY treffen?" Na ja, sie weiß schon genau, wie sie mich um den Finger wickeln kann. Außerdem hat sie mich dann auch noch dauernd gedrückt u. abgeknutscht...;-) Wir haben nochmal über alles geredet u. der Läppi bleibt jetzt für ein paar Tage weg. Ich habe gesagt für "unbestimmte Zeit". Damit sie sich nicht gleich auf der sicheren Seite fühlt...:=o Gut, dann habe ich sie ziehen lassen - will sie ja nicht einsperren u. zu viele Strafen bringen auch nichts!


    Meine Mutter hat mich ja am Tel. heute auch noch geschockt: Sie meinte, sie bräuchten mir ja eigentlich nichts zum Geb. schenken - ich solle nicht gleich ausrasten, wenn sie jetzt was sagt. Sie meinte, sie wollen ja im Herbst nochmal auf Sylt fahren, da könnte ich ja eigentlich mitkommen - das wäre dann sozusagen mein Geburtstagsgeschenk! Den ganzen Tag für 2 - 3 Wochen mit meinen Eltern zusammen? :-o Da verzichte ich lieber auf das Geschenk! Aber sie meinte hinterher dann ja auch, dass ich ja wegen meiner Tochter wahrscheinlich nicht könnte. Ich habe dann gleich froh zugestimmt. Hoffentlich kommt sie nicht nochmal damit! %-|

    Zitat

    Daher kann ich nicht wirklich was einwenden, da wir das Geld natürlich auch gebrauchen können.

    Na ja, aber dein Mann könnte trotzdem ein bisschen mehr Verständnis dafür aufbringen, dass du auch dein eigenes Geld verdienen willst u. auch die Bestätigung brauchst! :)z Für ihn ist es wahrscheinlich auch ganz bequem, das du zu Hause bist! Da schließe ich meinen Mann auch nicht aus - es ist ja ganz schön, wenn jemand da ist, der die Wohnung sauberhält, das Essen kocht, die Wäsche wäscht u. nebenher noch eine entspannte Geliebte ist. :=o Wobei bei mir letzteres nicht mir so hinhaut. Unzufriedenheit wirkt sich eben auf darauf aus...

    Zitat

    Mich ärgert es, daß als Frau in der Gesellschaft die berufliche Anerkennung so niedrig eingestuft wird, daß man "übergangen" wird.

    Das kotzt mich auch am meisten an! Und man kann nichts dagegen tun! :(v

    Zitat

    und somit verfalle ich zum meinem Leidwesen in die alte Rolle, ständig allein zu sein. Was ja meiner Angststörung garnicht dienlich war. Daher bin ich viel unterwegs und suche mir Beschäftigung um garnicht erst in dieses Rollenmodell zu verfallen ;-D

    Ja, das Alleinesein ist sicherlich nicht einfach! Ich hoffe, dass du stark bleibst u. auch deine Wünsche durchsetzen kannst!:)*:)*:)*:)*:)*

    Das mit deiner Tochter hast du gut geregelt. :)z Das sie ein schlechtes Gewissen bekommen hat, ist ein gutes Zeichen.


    Ja, mein Mann macht es sich hin und wieder zu leicht. Andererseits darf ich nicht jammern,


    er wurde so erzogen das die Frauen zu Hause bleiben in der Küche. :-/


    Dafür ist er sehr unterstützend und läßt mir meine Freiheit.

    Zitat

    Ja, mein Mann macht es sich hin und wieder zu leicht. Andererseits darf ich nicht jammern,


    er wurde so erzogen das die Frauen zu Hause bleiben in der Küche. :-/

    Das sehe ich anders! Du darfst meckern! Wir leben schließlich nicht mehr im vorigem Jahrhundert u. dein Mann wird ja auch nicht mit Scheuklappen durch die Gegend rennen! :-/ Es gibt mittlerweile so viele Frauen, die arbeiten, die einen, weil sie müssen, die anderen weil sie wollen u. dann gibt es noch diese, die gerne arbeiten wollen u. auch müssen, aber nichts bekommen - so wie ich. Jeder Mensch braucht auch eine Bestätigung von außen. Es langt nicht, wenn der Mann es toll findet, dass das Haus blitzt u. man zu Hause alles im Griff hat. Mag sein, dass sich damit manche Frauen wohl fühlen u. damit ausgelastet sind, aber dein Mann sollte auch dich sehen, wie es dir damit geht! :°_:°_:°_


    Hat etwas länger gedauert mit der Antwort, habe gerade im SS-Forum unter Juli-Mamis 2008 gelesen, da geht es echt ab, da stänkert einer total unverschämt rum - richtig gemein...:(v

    Zitat

    Dafür ist er sehr unterstützend und läßt mir meine Freiheit.

    Na, das kann man doch aber auch mit Arbeit in Einklang bringen! Freiheit ist gut und schön, sicher macht es auch Spaß, wenn man sich mit Freundinnen treffen kann, mal ausgeht, etc... Aber oft ist es auch da so, dass die Gespräche sich auch da immer um das Gleiche drehen, man bekommt nicht so eine Bestätigung wie durch Arbeit! So empfinde ich es zumindest...:-/

    Zitat

    eben fehlt mir die berufliche Anerkennung :-/

    Das ist das, was mir am meisten zu schaffen macht! Ersteinmal finde ich es nicht schön, dass ich finanziell abhängig von meinem Mann bin - möchte gerne eigenes Geld verdienen, dann fehlt mir die Anerkennung und Bestätigung, die ich im Beruf aber nicht zu Hause bekommen kann. Und ich fühle mich nutzlos, so ungebraucht, die Decke kommt immer näher...:°( Mein Mann hat sich jetzt auch mal aufgeregt, weil es bei uns immer wieder die gleichen Sachen zu essen gibt. Da war ich total sauer u. habe ihm gesagt, dass es mir auch keinen Spaß mehr macht, Tag für Tag immer wieder nur das gleiche zu machen u. keinen interessiert es. Im Gegenteil - wenn man zu Hause ist, muss man ja total ausgeruht sein, man hat ja den ganzen Tag nichts zu tun. Da ist es doch nicht zu viel verlangt, dass ein tolles Essen auf dem Tisch steht. 2x am Tag, versteht sich. Denn meine Tochter u. ich wollen ja mittags auch was essen u. mein Mann dann abends. Aber ich glaube, er hat den Wink verstanden u. hat auch mal bemerkt, wie sehr gefrustet ich bin. Letzte Zeit beiß' ich sowieso sehr um mich. Er bekommt jetzt ständig Widerpart von mir, aber das ist wenigstens was, was für mich ganz gut ist. Denn früher hab' ich viel zu viel geschluckt...;-)

    Tschaui, Nina!@:)


    Lass' es dir schmecken! Und: Lass' dich nicht unterkriegen! Die Männer können sich oft gar nicht in unsere Lage versetzen, wie wir uns in dieser Situation fühlen u. wie wir denken. Denn in den allermeisten Fällen waren die Männer noch nie arbeitslos bzw. nur kurz! Denn das Kinderkriegen können sie uns ja leider nicht abnehmen...;-D Da würde es auch keine mehr geben! Aber sie könnten mal besser zu schätzen wissen, was wir die ganzen Jahre zu Hause geleistet haben! Das wird nämlich gerne vergessen! :)z


    LG, bis morgen!*:)

    das mit dem Beruf kann ich auch voll nachvollziehen :) ich habe auch keine Lust mehr auf Schule und würde lieber in einem Beruf arbeiten, auch wenn das schwerer und zuweilen sterssiger ist, aber ich denke es fordert einen vielmehr, man kriegt nachher sein Geld, hat also auch das gefühl von eigenständigkeit.


    und dass du jetzt öfter deine meinung sagst finde ich gut Sächsin ;-) alles in sich reinzufressen tut einem auf dauer einfach nicht gut :)

    Blumi,


    glaube mir, ich arbeite schon 21 Jahre. Die Schule kann sehr stressig sein, aber arbeiten,


    ich kann dir sagen, ist bestimmt viel stressiger. Glaube mir. Habe sehr viel mitgemacht!


    Habe auch eine sehr schwere Ausbildung hinter mir. Ich weiss nicht, ob es das heutzutage noch gibt.


    Aber ich kann Lilly sehr gut verstehen


    Freue dich, dass du noch auf der Schule bist, nutze die Zeit aus.


    Wenn du eigenes Gelg möchtest kannst du ja in den Ferien arbeiten. Das habe ich z.B.


    gemacht und so meine eigenen Dinge gekauft.


    Das war ein gutgemeinter Rat;-) Keine Kritik:)*

    Lilly,


    du arme:°_, halt bitte die wenigen Tage in dieser Abteilung aus. Wenn du dort eine nicht so gute Beurteilung bekommen solltest, nimm es nicht so schwer. In den anderen Abteilungen wird es bestimmt anders ablaufen, hast du dor auch eine andere Vorgesetzte?


    Ich hoffe doch:)*


    Wünsch dir, dass du dich bei deiner Thera gut ausreden kannst und dass sie dir, hilfe gibt.


    Gute Nacht, schlaf gut und denk nicht an die Arbeit@:):)*@:)


    zzzzzzzzz

    Nina,


    auf der Arbeit war alles ok.


    Habe deine und Sandys Beiträge durchgelesen und kann leider wenig dazu sage, da ich in einer ganz anderen Lage bin. Würde euch gerne einen brauchbaren Rat geben:-/:-/


    Kann mir aber trotzdem gut vorstellen, wenn ich z.B. nur für Haushalt etc. zuständig wäre, würde ich verrückt werden.

    Zitat

    Ich hoffe im Herbst öffnet sich endlich das langersehnte Hintertürchen

    Das wünsche ich dir


    :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*