Ja, an der harten Nuss sind wir wirklich dran ;-D


    Wir müssen am Ende des Jahres unbedingt einen Jahresrückblick machen und uns die Erfolge bewußt vor Augen führen, ich hoffe es machen alle mit!


    Britta, ich muß eh raus. Mein Mann hat heute nicht die beste Laune und ich habe ihm damit auch noch vor den Kopf gestoßen :=o (nicht unberechtigt wie ich finde) aber jetzt ist es Zeit Schadensbegrenzung zu machen! ;-D


    Wünsch dir einen schönen Abend *:)

    Huhu eifelyeti!


    Jetzt will ich dich aber auch nochmal persönlich in meinem Faden begrüßen! @:):)*@:):)*@:):)*@:):)*@:):)*@:):)*@:):)*@:):)* Bin gerade hier am nachlesen...;-)

    Zitat

    Bei Stress werde ich sofort aggressiv, rege mich fürchterlich auf, werde nervös und zittrig, kann mich nicht mehr konzentrieren, werde traurig bis depressiv, Schwindelgefühle, Übelkeit, Unbehagen im Magen und Darm/Unterbauch, fühle mich unwohl, würde am liebsten ganz alleine irgendwo hin, nicht mehr ins Büro und wenn dann das Telefon wieder bimmelt lasse ich es und sage "l.m.a.A.", die Anwesenheit von Leuten und deren Gerede gibt mir den Rest, es ist zum Heulen

    Der Stress ist leider durch unsere heutige schnelllebige Zeit bedingt. Alles muss schnell, schnell gehen u. möglichst viele Arbeitskräfte einsparen - einer kann ja genug leisten! Aber nicht jeder ist so stresserprobt u. reagiert unter Stress gelassen. Leider bleibt einem oft nichts anderes übrig, wenn man heutzutage bestehen will... Auf die Psyche nimmt da leider keiner Rücksicht! Vll. sollten gerade wir Paniker in so einer Situation erstmal ganz ruhig u. bewusst durchatmen u. versuchen, uns innerlich zu beruhigen, ehe wir uns auf die wesentlichen Sachen konzentrieren. Vll. sollten wir uns selbst dadurch mental stärken. Was das beim einzelnen ist, muss jeder für sich rausfinden. Der eine wird vll. wieder ruhiger, wenn er ganz ruhig durchatmet, der andere konzentriert sich dann vll. noch mehr auf sich... Einer muss sich vll. mal kurz bewegen u. ein paar Übungen machen, um sich wieder selbst zu spüren, der andere braucht Ruhe... Ich selbst habe auch noch nicht genau herausgefunden, was immer hilft. Aber manchmal ist es einfach das Zusammenspiel von mehreren. Sich bewegen, nicht wie auf der Stelle angewurzelt rumstehen/sitzen, tief u. gleichmäßig in sich reinatmen u. dem Atem nachspüren. Leider hilft es auch nicht immer, wenn die Anspannung/Aufregung zu groß ist, hilft oft nur, versuchen, sich mit irgendwas abzulenken...:-/ Ich schicke dir auf alle Fälle mal ganz dicke Knuddler! :)_:)_:)_:)_:)_:)_:)_:)_:)_:)_

    Nina, ich wünsche dir auch noch einen schönen Abend u. hoffe, dein Mann kann dir nicht mehr böse sein, wenn du ihn mit deinen schönen Augen anguckst! ;-):=o

    Zitat

    Wir müssen am Ende des Jahres unbedingt einen Jahresrückblick machen und uns die Erfolge bewußt vor Augen führen, ich hoffe es machen alle mit!

    Ja, ich mache bestimmt mit! Mal Bilanz ziehen, was das Jahr so gebracht hat u. dabei nicht nur die schlechten Seiten sehen, ist sicherlich gar nicht so schlecht! :)^

    Zitat

    Britta, ich muß eh raus. Mein Mann hat heute nicht die beste Laune und ich habe ihm damit auch noch vor den Kopf gestoßen :=o (nicht unberechtigt wie ich finde) aber jetzt ist es Zeit Schadensbegrenzung zu machen! ;-D

    Manchmal brauchen die Männer einen kleinen Denkanstoß! :)z:=o Erstmal spielen sie die beleidigte Leberwurst u. sind wie eine Mimose, aber dann sehen sie meistens doch ein, dass wir Recht haben...]:D:=o

    @ eifelyeti:

    Zitat

    Danke für euer Mitgefühl. Nein, ich bin nicht in Behandlung, weil ich mir das alles nur einbilde soll ich mich auch nicht so anstellen. Meine Frau muss es ja wissen, sie hatte früher mal Panikattacken und Agoraphobie (so heißt das wohl, habe ich mir heute sagen lassen). Deshalb kann sie das ja auch bestens beurteilen. Alles andere kommt vom Wetter, wenig schlafen, zu viel arbeiten, nicht genügend Essen und Trinken etc. pp., also eigenes Fehrverhalten, das ich schnellstens ablegen muss. Bei mir ist es also etwas ganz anderes, als es bei euch war.

    Ich glaube nicht, dass es was anderes als bei uns ist bzw., es könnte ein Burnout-Syndrom sein. Ich habe eher das Gefühl, dass deine Frau Angst hat, dass es dir jetzt genauso gehen könnte wie ihr u. deshalb abwiegelt. Kenne das nämlich von mir, als mein Mann, der immer der "Starke" war, plötzlich nicht mehr so stark war u. auch Depressionen bekam, kam ich damit überhaupt nicht klar u. konnte ganz schlecht damit umgehen. Vor allen Dingen hat es mir auch wieder Angst gemacht! Einen Thera aufzusuchen u. zu klären, was es damit aus sich hat, kann nicht schaden! :)*:)*:)*:)*:)*:)*

    Sage deinem Mann mal einen schönen Gruß: Er arbeitet eindeutig zu viel! Das Leben ist viel zu kurz, er soll mal am WE abschalten! :)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*:)*


    Aber ich weiß ja, wie das ist, wenn man was noch nicht erledigt hat! Ich wünsche euch einen schönen Abend und eine erholsame Nacht! :)*:)*:)*:)*zzzzzzzzzzzzzzz:-@:-@:-@:-@:-@o:)o:)o:)o:)o:):)-:)-:)-:)-:)-@:)@:)@:)@:)@:)

    eifelyeti,

    Zitat

    Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie widerspricht sich das Ganze :-/


    Oder war das ironisch gemeint?


    Korregier mich bitte wenn ich falsch liege!

    Es ist ironisch gemeint:)_


    Bestimmt, seiner Frau ging es ähnlich. Er sagt meiner Frau ging es ja ähnlich............


    Normalerweise sollte jemand der ein ähnliches Problem durchgemacht hat den anderen verstehen. Seine Frau versteht ihn warscheinlich nicht nicht. So wie es aussieht und das verletzt und tut weh.:)_


    Deshalb ironisch

    Zitat

    Meine Frau muss es ja wissen, sie hatte früher mal Panikattacken und Agoraphobie (so heißt das wohl, habe ich mir heute sagen lassen).

    Agoraphobie ist, wenn man Angst und Panik in Menschenmengen bekommt.


    Supermärkten, Kinos...........


    Aber oftmals kann jemand mehrere Erkrankungen haben.


    Depresion, Angststörungen aller Art, PAs(Panikatacken)

    Zitat

    Ich glaube nicht, dass es was anderes als bei uns ist bzw., es könnte ein Burnout-Syndrom sein

    Zitat

    Bei Stress werde ich sofort aggressiv, rege mich fürchterlich auf, werde nervös und zittrig, kann mich nicht mehr konzentrieren, werde traurig bis depressiv, Schwindelgefühle, Übelkeit, Unbehagen im Magen und Darm/Unterbauch, fühle mich unwohl, würde am liebsten ganz alleine irgendwo hin

    Das ist für mich keine Einbildung:|N:|N:|N


    Du brauchst Hilfe, glaube mir:)*


    alles Liebe Gute Besserung,


    Petra


    :)_*:)@:)

    Huhu Petra,


    bin wieder hier! Mein Mann ist ins Bett gegangen u. ich sah es voraus, dass es nicht mehr lange dauert - deshalb musste ich von meinem PC weg - schreibe jetzt am Löppi u. ihr werdet mir die Fehler verzeihen, die´ich hir mache...%-|:-o SEhe gerade selber, wieviel mal ich mich schon verschrieben habe, habe aber keine Lust auszubessern...:=o


    Ich glaube auch, dass eifelyeti Hilfe braucht, aber man kann nichts erzwingen, darauf muss man selbst kommen! Bei mir war es ja nichth anders!:)z


    SChnellschreiben geht hier gar nicht gut, diese Tastatur...:|N%-|:-o

    Britta, ich mache so viele Fehler,


    muss den Text immer noch einmal durchlesen bevor ich ihn abschicke.


    Habe meinem Freund versprochen um 23:00 h im Bett zu sein (hier ist es eine Stunde früher)aber wenn er dann schon schläft.


    Liege ich daneben:|N:-D]:D Nein, das kann ich mir nicht denken.


    Haettest du mir das vor einem Jahr gesagt, haette ich dir geantwortet.


    Du spinnst:-/???