Angst vor dem Krank sein

    Hallo zusammen, ich habe folgende Angst. Mitte August hat das ganze Angefangen. Ich habe plötzlich Vorstellung, wie meine Oma sich fühlen muss, das sie quasi immer Angst haben muss, das ihr Leben vorbei ist. Daraufhin kam in mir völlige Panick auf das einer aus meine Familie oder mein Freund krank sein könnte. Ich habe mich dann so in das ganze rein gesteigert, das mir schlecht wurde. Und zusätzlich kam die Angst das ich Krebs oder anderes schlimmes haben könnte. Am nächsten Tag fing es an das ich mich übergeben musste. Das hielt über eine ganze Woche an, sodass wir ins Krankenhaus gefahren sind, da wurden dann Blut abgenommen und ein Ultraschall gemacht. DAs heißt ich wurde durch gescheckt. Und raus kam das es vermutlich eine Magen Schleimhaut Entzündung sei. Nach zwei Wochen ging es dann und ich dachte vielleicht liegt es daran das ich eine neue Ausbildung im September begonnen habe. Denn wenn neues in meinem Leben ist reagiere, ist es sehr schwer für mich, mich daran zu gewöhnen und es dauert seine Zeit. Leider ist es nun immer noch nicht weg. Mal ist es schlimmer mal weniger schlimm. Aber ich kann einfach nicht mehr. Es ist einfach krank. Ich mache mir nur noch ein Kopf über alles und nehme alles ernst. Wenn ich in sozialen Netzwerk bin und dann sehe ich Krebskranke dann denke ich mir, das ist ein Zeichen. Genau so immer beim Essen wenn meine Mama erzählt über irgendjemand der gestorben ist oder der Krebs hat, dann könnte ich so kos heulen und habe ein Komisches Gefühl im Bauch. In der Silvesternacht hat mein Freund zu mir gesagt, hoffentlich bleiben 2018 alle gesund und keiner stirbt oder so ähnlich, da wurde mir auch direkt schlecht und ich habe gesagt er soll aufhören so etwas zusagen. Meine frage ist ob das schonmal jemand hatte. Ich habe einfach so angst das alles ein Zeichen ist für mich und entweder ich bald sterben muss oder einer aus meiner Familie. Und das macht mich einfach fertig. Zwischen durch denke ich es liegt an der neues Ausbildung das ich mir da Zuviel stress mache aber dann denke ich mir wieder das kann nicht immer noch davon sein. Ich kann auch mit keinem von meiner Familie oder mit meinem Freund drüber reden weil ich Angst habe das es sonst echt passiert. Tut mir leid für den langen Text aber ich hoffe das es noch jemand hatte aber immer noch am leben ist oder mir jemand sagen kann was ich tuen kann. Vielen Dank schonmal.

  • 3 Antworten

    Nachdem, was Du geschildert hast, ist es meiner Ansicht nach ganz eindeutig die Psyche, die Dir da einen Streich spielt.

    Zitat

    Ich habe plötzlich Vorstellung, wie meine Oma sich fühlen muss, das sie quasi immer Angst haben muss, das ihr Leben vorbei ist.

    Bist Du Dir da so sicher? Meine Mutter ist 87 und bisher weitgehend gesund, doch sie weiß, dass ihr Leben nicht ewig dauern kann. Mein Vater ist 90 und seit ca. 10 Jahren schwerer Pflegefall. Die Großmutter meines Mannes meinte mit 84, dass sie eigentlich keine Lust mehr habe und es an der Zeit sei, gehen zu dürfen. Ich selbst war schon mehrfach an dem Punkt, an dem ein Überleben reine Glückssache war. Mich juckt das überhaupt nicht. Mich juckt es auch nicht, dass ich krebskrank bin, sondern genieße jeden Tag aufs Neue. Von Panik keine Spur.