• Angst vor Übergriffen - Realität und Medien

    Hallo! Ich möchte das Thema eigentlich runter spielen und mir gar keine Gedanken darüber machen müssen... so wie bis vor ein paar Wochen. Jedoch ist vor ein paar Wochen in einem Park nähe meiner Wohnung ein Übergriff auf eine Frau getätigt worden. Wie schrecklich so etwas ist, brauche ich nicht erwähnen. Für sie wird es nie wieder so sein wie…
  • 106 Antworten
    Zitat

    Wie soll man mit solchen Nachrichten umgehen?

    Ich finde es sinnvoll, wenn man einmal darüber nachdenkt, was da eigentlich für ein Spiel gespielt wird.


    Grundsätzlich können Medien viel Geld verdienen, wenn sie die Ängste der Bürgerinnen und der Bürger bedienen.


    Deshalb wird es teilweise auch gemacht, selbst wenn sie sich damit an den Grenzen der Seriösität bewegen und populistische Meinungsmache mit postfaktischen "Nachrichten" betreiben.


    Das spricht dafür, solche "Nachrichten" zu ignorieren.



    Zitat

    Ich bitte darum den Fokus auf Angst der TE zu legen, ihr einen Weg aufzuzeigen was man gegen die Angst tun kann. Wie man mit Angst und Panik umgehen kann.

    Ein gewisses Maß an Angst vor Kriminalität halte ich für berechtigt.


    Deshalb muss man damit leben, und man sollte sie als notwendige Erinnerung verstehen, auf seine eigene Sicherheit zu achten, auch wenn es ein etwas unangenehmes Gefühl ist.


    Eine psychisch gesunde Person kann diese Angst so klein und damit auch erträglich lassen, wie es für die zivilisierte Kultur, in der wir leben, angemessen ist.


    Wenn sich die Ängste wider alle realen Umstände bis zur Panik ausweiten, kann eventuell eine Psychotherapie helfen.