Zwangsgedanken?


    Gehen da auch Zwangshandlungen mit ein?


    Bei mir ist mit dem Putzen z.B. ganz schlimm. Ich putze jeden Tag was in der Wohnung und habe trotzdem das Gefühl, dass es schmutzig ist. Heute hab ich z.B. das Bad wieder geputzt und musste wirklich einfach so immer wieder reingehen um mir anzusehen, dass es sauber ist. Ist eigentlich immer so wenn ich was sauber gemacht habe, dass ich mehrmals in den Raum gehe und die Sauberkeit spüren möchte. Werde richtig nervös wenn z.B. die Betten nicht gemacht sind oder Krümel am Boden liegen. Ich mag das Gefühl der Ordnung und der Reinheit einfach so sehr. Ich kann mich auch nicht mit nicht-natürlichen Duschgels usw waschen, weil ich das gefühl habe meine Haut zwickt und diese Chemie zerstört meine Haut, bekomme auch Juckreiz. Nehme nur pflanzliche Mittel her. Außer beim Putzen, da dürfen die Reinigungsmittel chemisch sein. Hab mir eine Zeitlang auch sehr oft und lang die Hände gewaschen, das hat aber wieder nachgelassen. Handcreme kann ich aber immer unmöglich auftragen, muss dann sofort wieder Hände waschen. Ich hab mir einen Wochenputzplan erstellt, damit ich etwas Kontrolle rein bekomme, so dass jeden Tag bestimmte Aufgaben dran kommen, statt Mal an einem Tag alle und dann wieder nix usw. Wenn ich aber eine Aufgabe an einem Tag nicht schaffe die da drauf steht, mach ich das halt noch mitten in der Nacht, da alles erledigt sein muss... wenn alles erledigt ist muss ich mich richtig zwingen mich Mal hinzusetzen und nichts zu tun, schaff ich auch nicht immer, aber wenn ich es schaffe, dann schlaf ich meistens sofort ein, weil ich so kaputt bin...

    Zitat

    Gehen da auch Zwangshandlungen mit ein?

    Das sind zwei Seiten der selben Medaille.

    Zitat

    ... und habe trotzdem das Gefühl, dass es schmutzig ist

    Wohl auch ein Zwangsgedanke - man weiß eigentlich, dass er ziemlich unlogisch und unvernünftig ist, aber der Gedanke/ das "Gefühl", es sei noch schmutzig, drängt sich immer wieder auf und führt - mindestens - zu übertriebener mehrfacher Kontrolle (also einer Handlung, Zwangshandlung).