Zitat

    Und genau das soll man nicht tun, das steht in jedem Bewerbungsratgeber.

    Das ist wieder so eine Sache worüber sich streiten liese. Soviel ich aber weiß ist das kein generelles No-go.

    Zitat

    Ausserdem bedeutet das nicht, das sie gelesen wurde.

    Das stimmt. Aber darum geht es ja nicht. Es geht darum in Erfahrung zu bringen, ob die Bewerbung überhaupt angekommen ist. Bei einer Lesebestätigung kann sich dann auch keiner rausreden, dass die Bewerbung doch gar nicht angekommen sei.


    Es gibt natürlich auch Firmen, die die Lesebestätigung ausgestellt haben, weil sie die Funktion nervig finden. Da bleibt dann dem Bewerber auch nichts anderes übrig, als dass dieser sich telefonisch darüber erkundigt, ob die Bewerbung angekommen ist.

    Zitat

    Da bleibt dann dem Bewerber auch nichts anderes übrig, als dass dieser sich telefonisch darüber erkundigt, ob die Bewerbung angekommen ist.

    Und das ist die beste Lösung wie ich finde.


    Ich kann als Empfänger einer Lesebestätigung auch entscheiden ob ich auf Ja oder Nein drücke.


    Wenn ich Nein drücke, verhindere ich, dass eine Lesebestätigung gesendet wird.


    Also weiß der Absender auch nichts.


    Aber es hinterlässt für mich eh schon einen schlechten Eindruck, wenn man erstmal gar nichts hört.

    Ich weiß, die Gespräche sind recht locker. Hab ja schon ein paar in Ämtern durchgeführt. Problem bei mir ist nur, dass ich eher schüchtern bin (wobei sich das aber aufgrund meiner Ausbildung schon stark gebessert hat) und mich schlecht in einem Vorstellungsgespräch verkaufen kann, weil es mir recht schwer fällt vor fremden Menschen frei zu reden. Ich denke, das ist auch mit ein Grund, warum mich bis jetzt noch keiner genommen hat.


    Für Vorstellungsgespräche üben kann ich soviel ich will... bringt leider alles nix. Vor allem bringt es nix, wenn man dann im Gespräch ein totales Blackout hat. Ist mir auch schon passiert. Da wusste ich noch nicht mal mehr meinen Geburtstag ;-D Ja, gut, heute lache ich drüber. Aber es sind auch Situationen, die immer weiter dazu führen, dass ich unsicherer werde.

    Hi leute, ich klink mich mal mit ein


    mache seit 6 wochen schulung zum LuftSicherheitsAssistent §5 LuftSiG


    bin seit 20.1 arbeitslos und mir fiel bis die schulung anfing auch die decke auf den kopf....


    nun, gestern und heute hatte ich prüfung... hab leider nen praxisteil nicht bestanden und muss nu wieder ne woche warten für 2te chance. Wenn ich die auch vergeig heißt es 7 Wochen umsonst 8 Stunden schule gehabt -.- und dann bin ich wieder da wo ich im Januar war.


    Meine Ablenkung bestand meist aus Zocken, Film gucken oder mal richtig gründlich saubermachen oder Gitarre spielen, hauptsache beschäftigen... kein TV gucken das macht dumm^^

    @ _Parvati_

    Das du nervös bist ist normal, keine Sorge.


    Je mehr Gespräche ich habe, desto sicherer fühle ich mich.


    Ich weiß dann auch wieder ein paar mehr Fragen, auf die ich mir dann für weitere Gespräche Antworten suche.


    Meistens findet die Nervosität vorher statt.


    Wenn Du dort bist, wirst du sehen, dass das nachlässt.