Mein Kumpel aus der Klinik findet das ganz und gar nicht gut und rät mir auch davon ab!


    Er macht alles für mich, fährt mich überall hin, bezahlt mir alles und nicht weil er was von mir will, sondern weil er mich sehr gern hat und mich als seine eigene Tochter sieht, da er selbst keine Kinder hat aber gerne welche hätte.


    Es ist so dazu gekommen, dass wir bei ihm zu Hause gemütlich bei einem Kaffee saßen und er mir von seinem Freund, dem FKK-Club-Betreiber erzählte und er dort ab und zu aufkreuzt aber nicht als Freier und die Leute dort kennen ihn auch. Da kam ich auf die Idee, dass ich schon immer mal sowas von innen sehen wollte und ihn so lange dazu überredet habe, bis er mit mir tatsächlich dann dort hingefahren ist und wir dort reingingen. Ich war total neugierig!


    Als ich dann heute auch den Besitzer kennenlernte, hat er mir so ein bisschen erzählt, wie viel man dort verdient und ich kam natürlich auf diese Idee. Ich muss dazu sagen, dass der Besitzer kein Zuhälter ist. Er sagte, dass ich mal dort einen Probetag machen kann, wobei ich Stundenlohn bekomme inklusive Trinkgeld und rein gar nichts mit irgendwelchen Kunden machen muss, da mir das selbst überlassen bleibt. Man kann kommen, wann man will und gehen, wann man will. Es steht einem vollkommen frei, wie oft man dort arbeitet und wann man dort aufhören will. Die meisten Frauen dort kommen aus Osteuropa. Aber es kommen auch ab und zu Studentinnen zum Arbeiten dort hin, um sich ihr Studium zu finanzieren. Es klang einfach alles so reizvoll für mich. Und es ist dort auch kein billiger Puff, sondern ein exklusiver FKK-Club mit Tanzstange, Sauna, Whirlpools und Schwimmbad. Ich habe mich im Internet schlau gemacht. Eine Frau, die auch in diesem Gewerbe arbeitet, hatte vorher Depression und durch diese Arbeit hat sie nun keine Depressionen mehr. Kann euch gerne den Link schicken, wenn ihr mir nicht glaubt. Wie gesagt, man kann jederzeit dort wieder aufhören.

    Tja, wenn du doch 1000 Gründe dafür findest und es alles so unkompliziert ist, bitte.


    Du musst scheinbar zum x-ten mal aufs Gesicht fliegen, bevor du in der Realität ankommst.


    Ich halte die Idee für bescheuert und lächerlich, aber du bist groß und musst selber wissen was du tust.


    Geil. Saunaclub-Mädchen verliert Depressionen durch ihre Tätigkeit. Sollte man patentieren lassen, sehr repräsentativ.

    Zitat

    Man kann kommen, wann man will und gehen, wann man will. Es steht einem vollkommen frei, wie oft man dort arbeitet und wann man dort aufhören will.

    Zitat

    und rein gar nichts mit irgendwelchen Kunden machen muss, da mir das selbst überlassen bleibt.

    Und das glaubst du? Bitte sei nicht so naiv.


    Wenn es dir wirklich ernst damit ist, lass dir mal einen Arbeitsvertrag geben und guck, was genau zum Thema Bezahlung, Arbeitszeiten, Arbeitsaufgaben drin steht.


    Für ein unverbindliches Rumstehen zu Zeiten, die man selber bestimmt und so lange man gerade Lust hat, bekommt niemand 6.000 EUR.

    Zitat

    Eine Frau, die auch in diesem Gewerbe arbeitet, hatte vorher Depression und durch diese Arbeit hat sie nun keine Depressionen mehr.

    Im Internet steht leider viel. Such mal etwas weiter und du findest Berichte von Frauen, die trotz Unverbindlichkeit ausgenutzt, missbraucht und dann sitzengelassen wurden. Auch völlig gesunde Frauen.


    Mal am Rande: Hast du nicht einen Missbrauchshintergrund, der dir deine eigene Sexualität sehr schwer macht? Glaubst du, dass da ein Aufenthalt in einem Club, wo Leute für Sex bezahlen, hilfreich ist, um gesund zu werden?

    Zitat

    Für ein unverbindliches Rumstehen zu Zeiten, die man selber bestimmt und so lange man gerade Lust hat, bekommt niemand 6.000 EUR.

    Nicht? Na sowas. Aber wenn, dann bitte Nachricht an mich, da würde ich es mir glatt überlegen.

    Findest du sowas denn nicht eklig?? Weiß ja nicht, sich so zu verkaufen...naja. Den Respekt vor dir selbst solltest du schon wahren, egal wie pleite du gerade bist, solche Angebote wie von deinen Bekannten sieht man auch oft in der Zeitung, aus Verzweiflung solltest du sowaas nicht machen, findest auch was anderes. Wenn du hübsch bist, geh doch mal lieber zu einer Agentur, die Models oder gesichter für Kataloge oder Fernsehen sucht ( normale Produktion für Kleidung, Jeans, Schminke sowas...) Und 6000 Euro Schulden sind nicht viel, kannst du mir einer normalen Arbeit, die natürlich aus etwas mehr besteht als mit Brüsten und Hintern zu wackeln (sorry für den Ausdruck :-X ) und auch Denken erfordert, locker in einem halben Jahr abbezahlen. Musst naürlich etwas auf deine Ausgaben achten und keine weiteren Schulden anhäufen.

    Zitat

    Geil. Saunaclub-Mädchen verliert Depressionen durch ihre Tätigkeit. Sollte man patentieren lassen, sehr repräsentativ.

    http://forum.gofeminin.de/forum/carriere1/__f11682_carriere1-Vermisse-meinen-Job-als-Prostituierte.html


    – > siehe den Beitrag von Lotusbluete86.

    Zitat

    Für ein unverbindliches Rumstehen zu Zeiten, die man selber bestimmt und so lange man gerade Lust hat, bekommt niemand 6.000 EUR.

    Mir ist bewusst, dass man so viel Geld natürlich "nur" verdienen kann, wenn man mit der Kundschaft auch "schläft".

    Zitat

    Mal am Rande: Hast du nicht einen Missbrauchshintergrund, der dir deine eigene Sexualität sehr schwer macht? Glaubst du, dass da ein Aufenthalt in einem Club, wo Leute für Sex bezahlen, hilfreich ist, um gesund zu werden?

    Richtig. Es würde mir helfen, emotional abzustumpfen.

    Zitat

    Findest du sowas denn nicht eklig?? Weiß ja nicht, sich so zu verkaufen...naja. Den Respekt vor dir selbst solltest du schon wahren, egal wie pleite du gerade bist, solche Angebote wie von deinen Bekannten sieht man auch oft in der Zeitung, aus Verzweiflung solltest du sowaas nicht machen, findest auch was anderes. Wenn du hübsch bist, geh doch mal lieber zu einer Agentur, die Models oder gesichter für Kataloge oder Fernsehen sucht ( normale Produktion für Kleidung, Jeans, Schminke sowas...) Und 6000 Euro Schulden sind nicht viel, kannst du mir einer normalen Arbeit, die natürlich aus etwas mehr besteht als mit Brüsten und Hintern zu wackeln (sorry für den Ausdruck :-X ) und auch Denken erfordert, locker in einem halben Jahr abbezahlen. Musst naürlich etwas auf deine Ausgaben achten und keine weiteren Schulden anhäufen.

    Klar finde ich das eklig... Zum Modeln habe ich leider nicht die Figur für, es sind nicht 6.000 € Schulden, sondern etwas um 4.000 € und ich habe auch einfach viele Ausgaben, wie Kontaktlinsen, Barbesuche, usw., die mir mein Vater nicht finanzieren möchte und da ich erst ab Mai wieder arbeiten werde und dann erst mal nur für lau und demnächst auch noch in die Tagesklinik gehen soll, wobei ich in diesem Gewerbe dann ja sowieso nur an den Wochenenden arbeiten könnte, würde ich mir eine finanzielle Stütze schaffen und endlich mal "leben" können!

    Ich nochmal – und zwar ganz deutlich:


    Himbeere, wie naiv bist Du eigentlich? Zum einen mit DEINEM Hintergrund überhaupt über so einen Job nachzudenken und zum anderen: DAS Geld für Rumstehen, Kommen & Gehen wie man will und NULL "Kundenkontakt": Wach' auf, das gibt's nicht.


    Und Dein Klinikkumpel: Tochterersatz klingt auch nicht so toll... Irgendwie gehen da bei mir die Alarmglocken im Hinterkopf auch leise an.

    Zitat

    und ich habe auch einfach viele Ausgaben, wie Kontaktlinsen, Barbesuche, usw., die mir mein Vater nicht finanzieren möchte

    Dann musst Du halt verzivhten und sparsamer leben. Sowas können sich viele Menschen NICHT leisten.


    Und geht der Aspekt DEINER PSYCHISCHEN GESUNDHEIT dermaßen an Dir vorbei?!

    Zitat

    http://forum.gofeminin.de/foru…ob-als-Prostituierte.html


    – > siehe den Beitrag von Lotusbluete86.

    Wie gesagt, respäsentativ zum Quadrat und die Quelle ist auch überzeugend.

    Zitat

    Himbeere, wie naiv bist Du eigentlich? Zum einen mit DEINEM Hintergrund überhaupt über so einen Job nachzudenken und zum anderen: DAS Geld für Rumstehen, Kommen & Gehen wie man will und NULL "Kundenkontakt": Wach' auf, das gibt's nicht.


    Und Dein Klinikkumpel: Tochterersatz klingt auch nicht so toll... Irgendwie gehen da bei mir die Alarmglocken im Hinterkopf auch leise an.

    Es bringt nix. Lass sie mal machen, wir stellen mal den Wecker danach, wann das böse Erwachen kommt, welches zu 100% kommt.

    Zitat

    Ich nochmal – und zwar ganz deutlich:


    Himbeere, wie naiv bist Du eigentlich? Zum einen mit DEINEM Hintergrund überhaupt über so einen Job nachzudenken und zum anderen: DAS Geld für Rumstehen, Kommen & Gehen wie man will und NULL "Kundenkontakt": Wach' auf, das gibt's nicht.


    Und Dein Klinikkumpel: Tochterersatz klingt auch nicht so toll... Irgendwie gehen da bei mir die Alarmglocken im Hinterkopf auch leise an.

    Naiv würde ich es nicht nennen, eher sehr neugierig und suchend nach dem gewissen "Kick".


    Ich weiß, was ihr über ihn denkt, so ist es aber nicht. Er kennt auch meine Eltern.

    Zitat

    Naiv würde ich es nicht nennen, eher sehr neugierig und suchend nach dem gewissen "Kick".


    Ich weiß, was ihr über ihn denkt, so ist es aber nicht. Er kennt auch meine Eltern.

    Na dann ist ja alles super! Viel Spaß in dem neuen Beruf.

    Zitat

    Dann musst Du halt verzivhten und sparsamer leben. Sowas können sich viele Menschen NICHT leisten.


    Und geht der Aspekt DEINER PSYCHISCHEN GESUNDHEIT dermaßen an Dir vorbei?!

    Es ist für MEINE PSYCHISCHE GESUNDHEIT WICHTIG, etwas zu unternehmen und nicht nur zu Hause allein rumzuhocken und dazu gehören in dem Alter nun eben auch mal sowas wie Barbesuche an den Wochenenden! Und auf meine Kontaktlinsen kann ich nicht verzichten, da mein Selbstwertgefühl zu gering ist, wenn ich eine Brille trage, ich finde mich schlicht und ergreifend mit Brille hässlich! Meine Anti-Baby-Pille gegen mein PCO muss ich ja auch noch bezahlen, alles, was mir mein Vater verweigert...

    Zitat

    Das ist mit Anfang 20 dein Ziel?


    Traurig.

    Es geht mir darum, dass ich in diesem Milieu lernen kann, mir nichts mehr sagen zu lassen, da ich früher mit Mobbing zu kämpfen hatte und ich sowas nie wieder erleben möchte, das meinte ich mit "emotionaler Abstumpfung".

    Zitat

    Es bringt nix. Lass sie mal machen, wir stellen mal den Wecker danach, wann das böse Erwachen kommt, welches zu 100% kommt.

    Was sollte schon passieren? Das ich umgebracht werde?

    Zitat

    Was sollte schon passieren? Das ich umgebracht werde?

    Das macht eine weitere Diskussion mit dir hinfällig, es bringt einfach nix.


    Mach deine Erfahrung, ich wünsche dir dennoch das Beste. Einige Menschen bleiben eben unbelehrbar.

    Du wirst Dein Bedürfnis nach Nähe und Aufmerksamkeit auch in DIESEM Setting NICHT befriedigen. Sondern noch mehr kaputt gehen.


    Fällt Dir das Muster nicht auf? "Tolle" Chefs, die sich dann aber auch nur als Chefs und nicht als Familien-/Vater-/Freundesersatz entpuppen. Merkwürdige Beziehungen. Merkwürdige Freundschaften, wo auch wieder eine "Vaterfigur" eine unheilvolle Rolle spielt. Und jetzt so ein Puff (Verzeihung, FKK-Club)-Ambiente Du bist mit Deinen Sehnsüchten und Bedürfnissen dort LEICHTES Opfer und völlig fehl am Platz.


    Mensch, was mus Dir noch passieren, bis Du verstehst, was Du WIRKLICH brauchst und wie Du es bekommst – und was nur eine Variation von selbstschädigendem Verhalten ist?!


    Aber man redet WIEDER gegen eine Wand. Die Verlockung für Dich ist zu groß (und das Geld offensichtlich nicht der einzige Grund) und Du scheinst schon recht entschlossen. Es tut wirklich weh zu sehen, wie jemand dermaßen offensichtlich ins nächste Verderben rennt. Du bist gewarnt – mach' Dinge ENDLICH mal ANDERS.

    Zitat

    Was sollte schon passieren? Das ich umgebracht werde?

    Vor dem Hintergrund, dass solche Dinge wirklich passieren, finde ich deine zweite Frage sehr zynisch.

    Zitat

    wobei ich in diesem Gewerbe dann ja sowieso nur an den Wochenenden arbeiten könnte, würde ich mir eine finanzielle Stütze schaffen und endlich mal "leben" können!

    Ein anderes Gewerbe, in dem du hauptsächlich am Wochenende arbeiten würdest, wäre die Gastronomie.


    Wieso suchst du dir nicht einfach einen Job, in einer deiner Lieblingsbars? So musst du dann auch am Wochenende arbeiten, kommst unter Leute, verbringst Zeit in einer schönen Bar (auch wenn nicht als Gast), aber auch da können deine Freundinnen vorbeikommen und bei dir an der Theke abhängen....und ganz nebenbei würdest du da auch Geld verdienen.

    Zitat

    Was sollte schon passieren? Das ich umgebracht werde?

    Dass Du psychisch komplett zu Grunde gehst. Den Ekel mit Alkohol, Tabletten, Selbstverletzung betäubst. Deine Grenzen nicht erkennst und aus falschen Motiven alles mit Dir machen lässt. Zum Spielzeug wirst, weil Du etwas suchst, was Du dort auch nicht bekommst.


    Aber wenn Dir Deine seelische Gesundheit so wenig wert ist und ein drohender Totalabsturz Dich nicht schreckt: Bitte sehr.


    Mir fehlen hier echt die Worte.